MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Nach der jüngsten Talfahrt am deutschen Aktienmarkt versucht sich der Dax aktuell an einer Stabilisierung.

25.07.2017 - 12:23:40

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax startet Erholungsversuch. Der Euro, dessen Stärke der Auslöser für die Kursverluste im deutschen Leitindex war, zeigt sich indes weiter deutlich über 1,16 US-Dollar, gab zuletzt allerdings den Großteil seiner morgendlichen Gewinne wieder ab. Im Fokus dürften auch am Dienstag weiter die Autowerte wegen der jüngsten Kartellvorwürfe bleiben. Zudem kommt die Berichtssaison allmählich in Schwung. Am Vormittag wird zudem der Ifo-Geschäftsklimaindex veröffentlicht, der die konjunkturelle Stimmung in Deutschland widerspiegelt.

rückte um 0,43 Prozent auf 24 630,86 Punkte vor. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,20 Prozent auf 2262,66 Zähler nach oben. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 0,83 Prozent. Der Euro wurde zuletzt zu 1,1655 US-Dollar gehandelt, nachdem er kurzzeitig bis auf 1,1669 Dollar geklettert war. Eine starke Gemeinschaftswährung kann die Gewinnaussichten exportorientierter deutscher Unternehmen schmälern.

Die Helaba lobte die Entwicklung des Ifo, der das Rekordniveau des Vormonats Juni sogar noch habe ausbauen können. Das sei eine Überraschung gewesen und alles in allem bleibe das Wachstumsszenario intakt. Allerdings gab es auch kritische Stimmen: "Es könnte sein, dass dieser Rausch irgendwann in einem Kater endet", warnte etwa LBBW-Volkswirt Uwe Burkert. Außerdem gab er zu bedenken, dass die Negativ-Schlagzeilen zu möglichen Kartellabsprachen in der deutschen Autoindustrie und der jüngste Höhenflug des Euro noch nicht in der aktuellen Umfrage erfasst wurden.

STUDIE TREIBT HENKEL HOCH - GOLDMAN KRITISCH ZU COVESTRO

Während die Anleger weiter überwiegend die Finger von den deutschen Autoaktien ließen, so dass sie sich mehrheitlich im unteren Drittel des Dax befanden, legten die Aktien von Henkel als eine der Favoriten im Leitindex um 0,9 Prozent zu. Das Analysehaus Jefferies nahm die Aktie des Konsumgüterherstellers mit "Buy" und einem Kursziel von 150 Euro in die Bewertung auf. Damit sieht Martin Deboo noch ein Kurspotenzial von fast 26 Prozent. Seine Kaufempfehlung spiegelt in erster Linie seine optimistische Einschätzung des Klebstoffgeschäfts wider.

Unter den deutschen Einzelwerten im MDax enttäuschte der Kunststoff-Spezialist Covestro trotz starker Geschäftszahlen für das zweite Quartal sowie seiner angehobenen Jahresprognose. Die Anteile der Bayer -Tochter büßten am Ende des Indexes für mittelgroße Unternehmen 1,6 Prozent ein. Die US-Investmentbank Goldman Sachs bezeichnete zwar das operative Abschneiden in einer ersten Einschätzung als besser als erwartet, dennoch sprach Analyst Stephen Benson zugleich von einer Entwicklung minderer Qualität, weil wichtige Geschäftsbereiche eher enttäuscht hätten.

AIXTRON HEBT JAHRESZIEL AN

Die Papiere des angeschlagenen Spezialmaschinenbauers Aixtron legten nach anfänglichen Kursschwankungen letztlich um 0,9 Prozent zu. Der TecDax-Konzern hatte seine Jahresprognose für den Auftragseingang und den Umsatz nach oben geschraubt. Der Baukonzern Hochtief wird im Handelsverlauf ebenfalls noch über sein abgelaufenes Jahresviertel berichten. Die Aktien gewannen vorab 0,3 Prozent.

ANALYSTENKOMMENTARE GEBEN TALANX UND SPRINGER AUFTRIEB

Eine positive Analystenstudie der Deutschen Bank beflügelte unterdessen die Anteile des Versicherers Talanx , die um knapp 6 Prozent stiegen. Vor Zahlen zum zweiten Quartal stufte Analyst Frank Kopfinger Talanx von "Hold" auf "Buy" hoch und hob das Kursziel von 34,50 auf 38,00 Euro an. Aktuell sieht er damit noch ein Kurspotenzial von rund 10 Prozent. Kopfinger begründete seine optimistischere Einschätzung vor allem mit einer zuletzt deutlich verbesserten Kapitalausstattung des Versicherers.

Die britische Bank Barclays äußerte sich unterdessen positiv zur Aktie von Axel Springer und erwartet eine Fortsetzung der schwungvollen Geschäftsentwicklung des Medienkonzerns. Das Papier gewann an zweite Stelle im MDax 4 Prozent hinzu./ck/fbr

Von Claudia Müller, dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax nimmt Kurs auf Rekordhoch FRANKFURT - Der Dax und der lustlosen Wall Street knüpfte der deutsche Leitindex an seine Vortagsgewinne an und schloss 1,15 Prozent im Plus bei 13 434,45 Punkten. (Boerse, 19.01.2018 - 18:16) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax wieder über 13 400 Punkten - MDax auf Rekordhoch. Der Dax und SDax zu sehen und auch der TecDax erreichte ein neues Hoch seit 2001. Der wieder stärkere Euro und die Verluste an den US-Börsen am Donnerstag spielten keine große Rolle. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt hat sich am Freitag gute Laune unter den Anlegern breit gemacht. (Boerse, 19.01.2018 - 14:55) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Gewinne - MDax und SDax auf Rekordhoch. Allerdings kommt er nach einem fulminanten Jahresauftakt und einem darauf erfolgten kleineren Rückschlag seit einer Woche nicht vom Fleck. Die Richtungssuche geht also weiter. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Freitag trotz des wieder stärkeren Euro gewann kurz nach dem Börsenstart 0,41 Prozent auf 13 336,20 Punkte. (Boerse, 19.01.2018 - 10:12) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Minimale Verluste - Dax weiter auf Richtungssuche. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex signalisierte rund eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenauftakt ein Minus von 0,1 Prozent auf 13 268 Punkte. Nach einem fulminanten Jahresauftakt und einem kleineren, darauf folgenden Rückschlag tritt der Dax seit einer Woche auf der Stelle. Der EuroStoxx 50 dürfte zum Handelsstart ebenfalls leicht nachgeben. FRANKFURT - Die Richtungssuche im Dax und zum anderen die US-Börsen ihren Anteil haben dürften. (Boerse, 19.01.2018 - 08:23) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Erneuter Rücksetzer erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 19.01.2018 - 07:31) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax legt zu - Rekorde für MDax und SDax. Als Kursstütze erwiesen sich starke Konjunkturdaten aus China - das bevölkerungsreichste Land der Welt ist ein wichtiger Absatzmarkt für die exportstarken deutschen Unternehmen. FRANKFURT - Der Dax und SDax schafften es im Handelsverlauf sogar auf Rekordstände. (Boerse, 18.01.2018 - 18:29) weiterlesen...