MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Nach der jüngsten Talfahrt am deutschen Aktienmarkt dürfte sich der Dax am Dienstag an einer Stabilisierung versuchen.

25.07.2017 - 08:25:25

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax dürfte Erholungsversuch starten. Der Euro, dessen Stärke der Auslöser für die Kursverluste im deutschen Leitindex war, zeigt sich indes weiter deutlich über 1,16 US-Dollar, gab am Morgen allerdings einen Teil seiner Gewinne wieder ab. Im Fokus dürften weiter die Autowerte wegen der jüngsten Kartellvorwürfe bleiben. Zudem kommt die Berichtssaison allmählich in Schwung und am Vormittag wird zudem der Ifo-Geschäftsklimaindex veröffentlicht, der die konjunkturelle Stimmung in Deutschland widerspiegelt.

zeichnet sich ebenfalls ein freundlicher Handelsstart ab.

Bevor zur Wochenmitte die US-Notenbank Fed mit ihren geldpolitischen Aussagen dem Eurokurs frische Impulse verleihen könnte, stehen am Nachmittag noch aus den USA Immobilienmarktdaten sowie das Verbrauchervertrauen auf der Agenda.

COVESTRO UND AIXTRON HEBEN JAHRESZIELE AN

Unter den deutschen Einzelwerten überzeugte bereits der Kunststoff-Spezialist Covestro mit seinen Geschäftszahlen für das zweite Quartal. Die Bayer -Tochter bekräftigte nach einem Umsatz- und Gewinnsprung zudem die Unternehmensprognose für das laufende Jahr. Eine weiterhin hohe Nachfrage und deutlich höhere Preisen hatten die Geschäfte beflügelt und die Ergebnisse kräftig steigen lassen. Ein Händler erwartet, dass die Covestro-Aktie nun ihren leichten Abwärtstrend beenden könnte. Den hatte sie nach dem Kapitalmarkttag eingeschlagen, als das Management von einer negativen Volumenentwicklung gesprochen hatte. Auf der Deutsche-Börse-Handelsplattform Tradegate legte das Papier vorbörslich bereits rund 2 Prozent zu im Vergleich zum Vortagesschluss.

Auch der angeschlagene Spezialmaschinenbauer Aixtron erfreute sich im zweiten Quartal einer hohen Nachfrage von Kunden aus der Halbleiterbranche. Das TecDax -Unternehmen schraubte daher nun seine Prognose für den Auftragseingang und den Umsatz nach oben. Vorbörslich büßte die Aktie auf Tradegate dennoch rund 1 Prozent ein. Auch der Baukonzern Hochtief wird im Handelsverlauf noch über sein abgelaufenes Jahresviertel berichten.

Drillisch steht wegen der außerordentlichen Aktionärsversammlung im Blick, denn nun stimmen die Anteilseigner über die Übernahmen durch United Internet ab.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax mit weiterem Schritt in Richtung Rekord. Zum Handelsschluss am Montag stand der deutsche Leitindex 0,22 Prozent im Plus bei 13 463,69 Punkten. FRANKFURT - Der Dax hat zum Wochenauftakt einen weiteren Schritt in Richtung Rekordhoch getan. (Boerse, 22.01.2018 - 18:22) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax nähert sich zögerlich dem Rekordhoch. Zuletzt stand der deutsche Leitindex 0,19 Prozent im Plus bei 13 460,27 Punkten. Damit näherte er sich wieder seinem Rekordhoch vom November bei 13 525 Punkten. FRANKFURT - Die Hoffnung auf eine baldige Regierungsbildung in Deutschland hat dem Dax aber für etwas Unterstützung. (Boerse, 22.01.2018 - 14:34) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Hoffnung auf neue Regierung hilft Dax nicht. Nach einem positiven Handelsauftakt drehte der deutsche Leitindex ins Minus und verlor zuletzt 0,11 Prozent auf 13 420,24 Punkte. Damit zollte er auch seiner jüngsten Rally Tribut, die ihn bereits in Sichtweite des Rekordhochs vom November bei 13 525 Punkten geführt hatte. FRANKFURT - Die Hoffnung auf eine baldige Regierungsbildung in Deutschland hat dem Dax am Montag zunächst keinen weiteren Schub gegeben. (Boerse, 22.01.2018 - 11:49) weiterlesen...

Stada-Chef rechnet mit alter Führungsspitze ab. "Es gab einen massiven Konflikt zwischen Aufsichtsrat und Management, der in der Form auch für mich neu war. Das widerspricht eigentlich allen Führungsprinzipien", sagte Albrecht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Montag). BAD VILBEL - Stada -Chef Claudio Albrecht hat den öffentlichen Machtkampf im Pharmakonzern während des Übernahmeringens im vergangenen Sommer scharf kritisiert. (Boerse, 22.01.2018 - 11:03) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Hoffnung auf neue Regierung stützt den Dax. Allerdings hielten sich die Kursgewinne nach der jüngsten Rally zunächst in Grenzen. Fraglich ist deshalb, ob es schon zu Wochenbeginn für neue Bestmarken beim wichtigsten hiesigen Aktienindex reichen wird. Es gebe nach dem nur knappen Votum des SPD-Parteitags für Koalitionsverhandlungen mit CDU/CSU weiter Risiken, warnte Chefvolkswirt Holger Schmieding von der Berenberg Bank. FRANKFURT - Hoffnungen auf eine baldige Regierungsbildung in Deutschland haben den Dax am Montag etwas weiter voran gebracht. (Boerse, 22.01.2018 - 09:28) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax weiter auf Kurs Richtung Rekordhoch. Das Rekordhoch vom November bei 13 525 Punkten bleibt im Visier der Anleger. FRANKFURT - Der nun freie Weg für Koalitionsverhandlungen zwischen CDU/CSU und SPD dürfte dem Dax am Montag zunächst weitere Gewinne bescheren. (Boerse, 22.01.2018 - 08:27) weiterlesen...