Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Nach den Verlusten am Vortag sollte sich der Dax am Mittwoch wieder stabilisieren.

07.07.2021 - 08:20:27

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax stabil erwartet - Fed-Protokoll rückt näher. In den Fokus wird vor allem das an diesem Abend zur Veröffentlichung anstehende Sitzungsprotokoll der US-Notenbank (Fed) rücken. Gehofft wird, dass sich anschließend besser einschätzen lässt, wie weit die Fed noch von einer Zinswende entfernt ist. Der X-Dax als Indikator signalisiert rund eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenauftakt mit plus 0,2 Prozent auf 15 537 Punkte nur wenig Veränderung im Vergleich zum Vortag.

schloss nach einem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende schwächer und der Hang-Seng-Index in Hongkong rutschte nun an diesem Morgen auf den tiefsten Stand seit Ende März.

"Der Dax fährt im Schlafwagen", konstatierte Portfoliomanager und Analyst Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Seit nunmehr fast sieben Wochen verharre der deutsche Leitindex in einer Handelsspanne zwischen etwa 15 300 und 15 800 Punkten. Gleichzeitig werde jedoch die Zahl jener, die Angst vor einem Ausbruch nach unten haben, immer größer. Die zuletzt wichtige charttechnische Unterstützung durch die 50-Tage-Linie, die den mittelfristigen Trend für den Leitindex signalisiert, verläuft aktuell bei rund 15 460 Zählern. Sie hatte in den vergangenen Monaten den Dax nach unten abgesichert.

Ob die Unterstützung weiter hält, könnte womöglich auch vom Fed-Protokoll abhängen. Der US-Notenbank-Präsident Jerome Powell hatte vor drei Wochen die Märkte mit schärferen Tönen in Richtung einer Zinswende überrascht, die Schärfe kurz danach aber schon wieder etwas herausgenommen. Das Sitzungsprotokoll sollte daher laut Axi-Marktanalyst Milan Cutkovic nun mehr Klarheit darüber bringen, wie einig sich die 18 Mitglieder des Offenmarktausschusses (FOMC) sind, was den rapiden Anstieg der Inflationsraten und den Zinsausblick betrifft.

Unter den Einzelwerten am deutschen Aktienmarkt dürften zunächst Adidas und Knorr-Bremse nach Analystenstudien einen Blick wert sein. Zur Aktie des Sportartikelherstellers Adidas äußerten sich die Analysten der britischen Großbank HSBC positiv und sprachen nun eine Kaufempfehlung aus.

Das Papier des Bremssystem-Herstellers Knorr-Bremse für den Schwertransport wurde indes von Morgan Stanley von "Overweight" auf "Equal-weight" abgestuft. Damit erwarten die Analysten der US-Bank inzwischen nur noch eine durchschnittliche Gesamtrendite der Aktie im Vergleich zu den anderen von ihnen beobachteten Branchenwerten. Auf der Handelsplattform Tradegate ging der Kurs der Adidas-Papiere vorbörslich im Vergleich zum Xetra-Haupthandelsschluss am Vortag nun nach oben, während die von Knorr-Bremse minimal nachgaben.

Der Windkraftanlagenbauer Nordex , der tags zuvor seine Aufträge im zweiten Quartal bekannt gegeben hatte, informierte nun darüber, den finalen Zuschlag für einen Großauftrag in Australien erhalten zu haben. Dabei geht es um ein Großprojekt über mehr als 900 Megawatt. Auf Tradegate reagierte das Papier des MDax -Unternehmens mit Kursgewinnen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Kursrutsch bei Allianz bremst Dax etwas aus. Nach den zum Wochenschluss erlittenen Verlusten rückte der Leitindex Dax der mittelgroßen Werte stieg um 0,68 Prozent auf 35 384,24 Punkte. FRANKFURT - Robuste Konjunkturdaten und Kursgewinne an der Wall Street haben dem deutschen Aktienmarkt einen freundlichen Monatsstart beschert. (Boerse, 02.08.2021 - 18:12) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax-Gewinn schmilzt zusammen. Zunächst hatten gute Vorgaben der asiatischen Börsen und frische Konjunkturdaten aus Deutschland für positive Impulse gesorgt. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat zum Wochenstart die anfänglich klaren Gewinne nicht halten können und ist am Nachmittag nahe auf das Niveau vom Freitagsschluss abgebröckelt. (Boerse, 02.08.2021 - 15:00) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Börsenampel springt auf grün. Gute Vorgaben kamen aus Asien, wo sich die Börsen von ihren Freitagsabgaben merklich erholt haben. Positive Impulse lieferten zudem frische Konjunkturdaten aus Deutschland. Geprägt werden dürfte die neue Börsenwoche von der voll angelaufenen Quartalsberichtssaison der Unternehmen. FRANKFURT - Nach den Verlusten vom Freitag und der negativen Vorwochenbilanz ist der deutsche Aktienmarkt mit Schwung in die neue Woche und den Monat August gestartet. (Boerse, 02.08.2021 - 12:03) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Börsenampel springt auf grün. Geprägt werden dürfte die neue Börsenwoche vor allem von der voll angelaufenen Quartalsberichtssaison der Unternehmen. FRANKFURT - Nach den Verlusten vom Freitag und der negativen Vorwochenbilanz dürfte es mit dem deutschen Aktienmarkt zum Start des Monats August aufwärts gehen. (Boerse, 02.08.2021 - 08:18) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Robuster Auftakt erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 02.08.2021 - 07:45) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax geht mit Verlust ins Wochenende. Schwächere Wachstumssignale des Online-Riesen Amazon , Kursverluste an den fernöstlichen Börsen und steigende Corona-Zahlen brachten die Anleger ins Grübeln. Gute Quartalszahlen von Unternehmen wurden dagegen teils genutzt, um vor dem Wochenende Kursgewinne einzustreichen. FRANKFURT - Die Hängepartie auf hohem Niveau am deutschen Aktienmarkt hat sich auch am Freitag fortgesetzt. (Boerse, 30.07.2021 - 18:03) weiterlesen...