NASDAQ 100, US6311011026

FRANKFURT - Nach dem wechselvollen Vortag zeichnet sich am Donnerstag im Dax zunächst wenig Bewegung ab.

20.01.2022 - 07:09:26

DAX-FLASH: Kaum verändert erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,1 Prozent höher auf 15 826 Punkte. Zinssorgen hatten den Dax tags zuvor zunächst mit 15 629 Punkten bis an den Durchschnitt der letzten 200 Tage gedrückt. Dieser gilt als Gradmesser für den längerfristigen Trend. Anschließend erholte er sich aber wieder bis auf knapp 15 900 Punkte.

Der DAX präsentiert sich damit laut dem Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners weiter extrem resistent gegen steigende Zinsen. "In dieser Phase kann der Dax die Vorteile seiner Value-Ausrichtung richtig ausspielen", so der Experte. "Die Schuldenquote ist bei den 40 Dax-Werten deutlich niedriger als beispielsweise bei den Tech-Werten des Nasdaq 100 . Und das macht die Gewinne hierzulande stabiler und weniger anfällig für steigende Zinsen."

US-Finanzministerin Janet Yellen verteilte unterdessen Beruhigungspillen. Sie geht nicht davon aus, dass Omikron die Erholung der US-Wirtschaft langfristig und nachhaltig gefährdet.

@ dpa.de