DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Nach dem starken Wochenverlauf dürften es die Anleger am Freitag vor dem US-Arbeitsmarktbericht im Dax ruhig angehen lassen.

06.09.2019 - 07:24:24

DAX-FLASH: Schleppender Start erwartet vor US-Arbeitsmarktbericht. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start wenig verändert auf 12 138 Punkte. Im bisherigen Wochenverlauf ließ der Dax der starken Vorwoche weitere 1,6 Prozent Kursplus folgen.

Die zuvor skeptischen Anleger treibt es derzeit förmlich in die Offensive, erklärte Marktstratege Michael McCarthy vom Broker CMC Markets. Bessere US-Daten, freundlichere Signale vom Handelsstreit, etwas Entspannung in Hongkong und ein wohl zunächst verhinderter No-Deal-Brexit seien der Wind in den Segeln.

Auch die wichtigsten Indizes an der Wall Street konnten sich am Vorabend von ihren Fesseln befreien und ziehen wieder Richtung Rekordhoch vom Juli. Nach dem europäischen Handelsende tat sich jedoch nicht mehr viel, so dass neue Impulse fehlen.

Zudem sorgt der am Nachmittag anstehende US-Arbeitsmarktbericht für Zurückhaltung. "Er wird zeigen, ob der anhaltende Handelskonflikt bereits Spuren auf dem US-Arbeitsmarkt hinterlässt", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. "Nach dem starken ADP-Bericht von gestern sind die Erwartungen hoch. Anleger und Analysten gehen trotz aller Krisen von einer Fortsetzung des Job-Booms aus."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Fed kein Kurstreiber für den Dax - Erneut stabiler Start. Nachdem die Währungshüter am Vorabend die Erwartungen erfüllten, wird der Dax vorbörslich erneut kaum verändert gesehen. FRANKFURT - Die US-Notenbank Fed liefert dem Dax am Donnerstagmorgen keinen neuen Treibstoff. (Boerse, 19.09.2019 - 07:19) weiterlesen...

Ansparen gegen die Flaute - Geldvermögen in Deutschland gestiegen. Gegen den weltweiten Trend haben sie damit im vergangenen Jahr ihr Geldvermögen in der Summe gesteigert - trotz Zinsflaute und Kursverlusten an den Aktienmärkten. "Die Deutschen sparen mit Macht gegen die Dürre bei Zinsen und Kapitalerträgen an", sagte Allianz-Chefvolkswirt Michael Heise am Mittwoch in Frankfurt bei der Vorstellung des "Global Wealth Reports". Weltweit sank das Bruttogeldvermögen dagegen erstmals seit der Finanzkrise 2008. FRANKFURT - Die Menschen in Deutschland sparen wie die Weltmeister. (Wirtschaft, 18.09.2019 - 14:01) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax stabil vor Fed-Sitzung. Bevor am Abend die US-Notenbank Fed über ihre Zinsen entscheidet, taxierte der Broker IG den Dax knapp zwei Stunden vor dem Xetra-Auftakt nur wenige Punkte tiefer bei 12 367 Zählern. Schon am Vortag war er nach einer späten Erholung nur mit knappen Verlusten über die Ziellinie gegangen. FRANKFURT - Die Stabilisierung beim Dax nach dem Ölpreisschock am Montag dürfte am Mittwoch anhalten. (Boerse, 18.09.2019 - 07:20) weiterlesen...

DAX-FLASH: Ölpreis steigt nicht weiter und spricht für stabile Kurse. Der Ölpreis, dessen Rally die Börsen am Vortag weltweit belastet hatte, hat sich auf höherem Niveau eingependelt. Der Broker IG taxierte den Dax knapp eineinhalb Stunden vor dem Xetra-Start wenige Punkte höher bei 12 388 Zählern. FRANKFURT - Nach dem Rücksetzer vom Wochenbeginn dürften sich die Kurse am deutschen Aktienmarkt am Dienstag stabilisieren. (Boerse, 17.09.2019 - 07:23) weiterlesen...

DAX-FLASH: Gewinnserie vor dem Ende - Ölpreis-Anstieg verunsichert. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Start gut ein Prozent tiefer bei 12 343 Punkten. Damit deutet sich ein Ende der Serie von acht Handelstagen mit Gewinnen an, in denen der Dax knapp fünf Prozent zulegte. FRANKFURT - Der starke Anstieg des Ölpreises nach einem Angriff auf wichtige Ölproduktionsanlagen in Saudi-Arabien dürfte die jüngste Dax-Rally erst einmal beenden. (Boerse, 16.09.2019 - 06:44) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Fed im Blick der Aktienmärkte - Störfeuer Ölpreis?. Nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) die hoch gesteckten Erwartungen mit ihrem beschlossenen Maßnahmenpaket weitgehend erfüllt hat, stehen nun die Währungshüter aus den USA unter Zugzwang. Experten glauben, dass der Dax auf seinem Hoch seit Juli durchaus noch etwas Luft nach oben hat, auch wenn er seit Mitte August bereits eine Rally um 10 Prozent hinter sich hat. FRANKFURT - Die Geldpolitik sollte nach Expertenmeinung auch in der neuen Woche das richtungsweisende Thema an den Aktienbörsen bleiben. (Boerse, 16.09.2019 - 05:47) weiterlesen...