MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Nach dem schwachen Wochenstart haben die Anleger am Dienstag am deutschen Aktienmarkt wieder zugegriffen.

17.04.2018 - 15:11:37

Aktien Frankfurt: Anleger greifen wieder zu. Der Dax kletterte bis zum Mittag um 0,79 Prozent auf 12 489,69 Punkte. Positiv kamen Wachstumsdaten aus China an. Die Reibungen im Handel mit den USA könnten "die gute Dynamik und gesunde Entwicklung in China nicht dämpfen", hieß es aus dem Land.

kam ebenfalls gut ein Dreiviertelprozent voran.

Marktexperte Martin Utschneider von der Privatbank Donner & Reuschel mahnte derweil zur Vorsicht. "Die Wahrscheinlichkeit kurzfristiger Gewinnmitnahmen ist durch die jüngsten Entwicklungen in Syrien nach wie vor eklatant vorhanden", erklärte er. In der Nacht hatte es falschen Alarm über einen israelischen Luftangriff auf das Bürgerkriegsland gegeben.

Bester Dax-Wert war die Aktie von Covestro , die sich um 2,7 Prozent von ihrer 200-Tage-Linie absetzen konnte. Sie gilt bei Börsianern als Gradmesser für den längerfristigen Trend. Die im Zuge der Fusion mit Praxair zum Umtausch eingereichten Papiere von Linde gewannen 2,6 Prozent. Baader-Analyst Markus Mayer bekräftigte in einer aktuellen Studie seine Kaufempfehlung und signalisierte noch deutliches Potenzial.

Auch die Anteilsaufstockung an Bayer durch den Investor Temasek über eine Kapitalerhöhung kam bei den Anlegern gut an - die Aktie gewann 1,9 Prozent. Der aus Singapur stammende Staatsfonds wird 31 Millionen neue Papiere zu einem Bruttoemissionspreis von insgesamt 3 Milliarden Euro kaufen. Der Anteil Temaseks am Pharma- und Agrarchemiekonzern soll dadurch auf 4 Prozent steigen.

Im TecDax sprangen Medigene-Aktien um über 8 Prozent an. Der Spezialist für Immuntherapien konnte im Kampf gegen Prostatakrebs in einer norwegischen Studie einen Forschungserfolg mit einem Impfstoff verzeichnen.

Keinen Anlass zur Freude hatten derweil die Aktionäre von Drägerwerk und der Deutschen Beteiligungs AG . So sackten die Papiere des Medizin- und Sicherheitstechnikkonzerns im TecDax zeitweise um über 12 Prozent auf das tiefste Niveau seit Ende 2016 ab. Grund: Dräger ist nach einem durchwachsenen Jahresstart etwas skeptischer für die Profitabilität geworden. Auch zuletzt lag die Aktie noch zweistellig im Minus.

Die Deutsche Beteiligungs AG hatte mitgeteilt, dass das Konzernergebnis im laufenden Geschäftsjahr wohl zwischen 10 und 20 Prozent unter dem Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre liegen wird. Zuvor war das Unternehmen von einem Anstieg um mehr als 20 Prozent ausgegangen. Die Aktien verloren im SDax über 4 Prozent.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 0,37 Prozent am Vortag zurück auf 0,35 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,07 Prozent auf 140,16 Punkte. Der Bund-Future stieg um 0,04 Prozent auf 159,22 Punkte.

Der Euro erreichte mit 1,2413 US-Dollar zwischenzeitlich den höchsten Stand seit drei Wochen. Nach dem erneuter Rückgang der ZEW-Konjunkturerwartungen fiel er aber wieder zurück auf 1,2353 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,2370 Dollar festgesetzt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax erholt sich - Viele Hürden bleiben aber im Weg. Der Leitindex fiel mit 11 459 Punkten zuerst auf den tiefsten Stand seit Januar 2017, konnte sich dann aber stabilisieren und ging mit 11 614,16 Zählern in Reichweite des Tageshochs aus dem Handel. Gestützt auf die ins Plus gedrehte Wall Street brachte er so einen Aufschlag von 0,78 Prozent über die Ziellinie. FRANKFURT - Nach dem Kurseinbruch in der Vorwoche hat sich der Dax am Montag in schwierigem Fahrwasser vorwärts bewegt. (Boerse, 15.10.2018 - 18:05) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax stabilisiert - Aber weiter viele Baustellen FRANKFURT - Nach dem Kurseinbruch in der Vorwoche hat sich der Dax als Leitindex der Eurozone gewann 0,34 Prozent. (Boerse, 15.10.2018 - 14:56) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax knapp im Plus - Aber weiter viele Baustellen. Der Dax als Leitindex der Eurozone notierte gegen Mittag prozentual unverändert. FRANKFURT - Nach dem Kurseinbruch in der Vorwoche steht der deutsche Aktienmarkt am Montag weiter unter Druck. (Boerse, 15.10.2018 - 11:53) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Düstere Börsenwoche bringt knapp 5 Prozent Verlust. Nach mehreren Tagen, an denen es für den deutschen Leitindex rasant abwärts ging, hielten sich die Anleger nun vor dem Wochenende lieber zurück. FRANKFURT - Der Dax hat am Freitag den höchsten Wochenverlust seit Anfang Februar dieses Jahres eingefahren. (Boerse, 12.10.2018 - 18:17) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Wenig Licht am Ende einer düsteren Börsenwoche. Nach den hohen Verlusten im Verlauf dieser Woche stieg der Index am frühen Nachmittag um 0,60 Prozent auf 11 608,23 Zähler. Im frühen Handel hatte der Dax noch mehr als doppelt so stark zugelegt. FRANKFURT - Zu mehr als einer kleinen Erholung hat es am Freitag am deutschen Aktienmarkt nicht gereicht. (Boerse, 12.10.2018 - 15:00) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax gibt Gewinne größtenteils wieder ab. Lag der Dax im frühen Handel noch mit 1,3 Prozent im Plus, so ist dieser Zugewinn gegen Mittag auf nurmehr 0,52 Prozent zusammengeschmolzen, so dass der Index jetzt bei 11 599,78 Punkten steht. Im Verlauf dieser düsteren Börsenwoche zeichnet sich ein Verlust von mehr als vier Prozent ab. Der Dax droht auf dem tiefsten Stand seit Februar 2017 ins Wochenende zu gehen. FRANKFURT - Der Erholung am deutschen Aktienmarkt droht am Freitag wieder etwas die Luft auszugehen. (Boerse, 12.10.2018 - 12:03) weiterlesen...