Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Nach dem Rücksetzer zur Wochenmitte hat sich der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag wieder berappelt.

24.06.2021 - 18:16:04

Aktien Frankfurt Schluss: Dax macht wieder Boden gut - Starker Ifo-Index. Der Dax der mittelgroßen Börsenwerte erklomm ein weiteres Rekordhoch und gewann letztlich 1,31 Prozent auf 34 343,84 Punkte.

fiel um 1,14 Prozent auf 4075,94 Punkte. Der Pariser Cac 40 Index rückte um rund 1,2 Prozent vor und der Londoner FTSE 100 rund 0,5 Prozent. In den USA stand der Dow Jones Industrial zum europäischen Handelsschluss rund 0,7 Prozent über dem Vortagesniveau.

Die vom ifo Institut befragten Unternehmen in Deutschland schätzten sowohl die Lage als auch die Erwartungen für die kommenden sechs Monate besser ein als zuvor prognostiziert worden war. "Die Konjunktur startet jetzt durch", erklärte Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP-Bank. Im zweiten und dritten Quartal sei mit hohen Wachstumsraten zu rechnen.

Anleger setzten am Donnerstag vor allem auf Aktien von Zulieferern der Solarbranche. Die USA erwägen laut der Nachrichtenagentur Bloomberg Handelsrestriktionen gegen chinesische Solarfirmen. Die US-Regierung ist demnach bereit, einige in Chinas Region Xinjiang hergestellte Solargrundstoffe mit Importverboten zu belegen, um so gegen die mutmaßliche Unterdrückung des Volkes der Uiguren in dieser Region vorzugehen. Die Aktien von Wacker Chemie stiegen an der Spitze des MDax um 4,0 Prozent und SMA Solar um 1,4 Prozent. Beide Unternehmen könnten laut Händlern von einem solchen Schritt profitieren.

Die Papiere von Siemens waren Schlusslicht im Dax mit minus 1,2 Prozent. Die Münchener luden an diesem Donnerstag zu einem Investorentreffen. Erste Reaktionen von Analysten auf die dort getroffenen Aussagen fielen wohlwollend aus, Anleger hatten offenbar aber mehr erwartet.

Der Werbedienstleister Ströer will im Juni im Geschäft mit der Außenwerbung wieder das Niveau von vor der Corona-Krise erreichen. Der Aktienkurs legte um 1,2 Prozent zu. Nordex verteuerten sich um 3,8 Prozent, angetrieben von einem Auftrag aus Brasilien für den Hersteller von Windkraftanlagen.

Der Euro wurde zuletzt mit 1,1929 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1936 Dollar festgesetzt.

Am Rentenmarkt tat sich wenig. Die Umlaufrendite stagnierte bei minus 0,27 Prozent. Der Rentenindex Rex verharrte auf 144,69 Punkten. Der Bund-Future legte um 0,05 Prozent auf 172,26 Punkte zu./edh/eas

Von Eduard Holetic, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Anleger gehen vor Bundestagswahl in Deckung. Zudem ist der Ifo-Geschäftsklimaindex im September den dritten Monat in Folge gesunken, und dies etwas stärker als von Analysten erwartet. FRANKFURT - Vor der Bundestagswahl hat der Dax mit Kursverlusten auch von Adidas und Puma und die weiterhin fragile Lage des chinesischen Immobilienriesen Evergrande mahnten die Anleger zur Vorsicht. (Boerse, 24.09.2021 - 18:08) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Vor Bundestagswahl tiefer - Nike und Evergrande verunsichern. Deutschlands wichtigstes Konjunkturbarometer, das Ifo-Geschäftsklima, war zudem im September etwas stärker gefallen als von Analysten erwartet. Zusätzlich unter Druck setzen konnte dies den Dax aber nicht. FRANKFURT - Vor der Bundestagswahl hat der Dax mit negativen Folgen für die Kurse deutscher Sportartikelhersteller sowie die weiterhin fragile Lage beim chinesischen Immobilienkonzern Evergrande mahnten die Anleger zur Vorsicht. (Boerse, 24.09.2021 - 14:28) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Trübe Nike-Prognosen und Evergrande halten die Anleger zurück FRANKFURT - Der Dax mit negativen Folgen für die Kurse deutscher Sportartikelhersteller sowie die weiterhin fragile Lage beim chinesischen Immobilienkonzern Evergrande mahnten die Anleger zur Vorsicht. (Boerse, 24.09.2021 - 11:52) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Schwächer - Evergrande-Lage bleibt spannend. Mit einem minus von zuletzt 0,71 Prozent auf 15 532,20 Punkte steuert der deutsche Leitindex auf Wochensicht derzeit aber noch auf ein Plus von rund 0,3 Prozent zu. FRANKFURT - Der Dax hat am Freitag in der ersten Handelsstunde seine Vortagesgewinne fast wieder komplett abgegeben. (Boerse, 24.09.2021 - 09:54) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax im Minus - Evergrande-Situation bleibt spannend. Mit einem minus von zuletzt 0,48 Prozent auf 15 569,52 Punkte steuert der Leitindex auf Wochensicht derzeit aber noch auf ein Plus von einem guten halben Prozent zu. FRANKFURT - Der Dax hat am Freitag im frühen Handel einen Großteil seiner Vortagesgewinne wieder abgegeben. (Boerse, 24.09.2021 - 09:29) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Kaum verändert FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 24.09.2021 - 07:46) weiterlesen...