Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Nach dem Rückschlag im Dax wird ebenfalls minimal im Plus erwartet.

06.05.2021 - 08:18:29

Aktien Frankfurt Ausblick: Stabilisierung erwartet nach jüngstem Auf und Ab

herausragen mit starken Zahlen und der Anhebung sein Jahresergebnisziel. Dank der Erholung der Automärkte konnte Volkswagen seinen Gewinn vervielfachen und lag mit seinem operativen Gewinn - wie von Analysten im Schnitt erwartet - auch wieder auf dem Niveau vor der Krise vor zwei Jahren. Vorbörslich ging es auf Tradegate für VW nun im Vergleich zum Xetra-Börsenschluss am Vortag nach oben.

Ebenfalls aktuell im Blick: Der Krankenhaus- und Medizintechnikkonzern Fresenius SE sowie dessen Tochter FMC . Beiden brockte die anhaltende Corona-Pandemie zum Jahresstart Umsatz- und Ergebniseinbußen ein. Während sich FMC davon allerdings kaum bewegen ließen auf Tradegate, gaben Fresenius etwas nach.

Details zum bereits vorab veröffentlichten Zahlenwerk gab es zudem von der Munich Re . Die Corona-Krise hinterließ bei dem Rückversicherer im ersten Quartal wie erwartet deutlich geringere Spuren als ein Jahr zuvor. Das Jahresüberschussziel wurde bekräftigt. Die Aktie verbuchte auf Tradegate Gewinne. Der Konsumgüterkonzern Henkel , der ebenfalls nun Details bekannt gab, hob nach seinem starken Start ins neue Jahr seine Umsatz- und Morgenprognose an, was Anleger auch hier bereits vorbörslich honorierten.

Details zum Zahlenwerk des ersten Quartals legt zudem der Autozulieferer Continental vor und der Gasehersteller und Anlagenbauer Linde will gegen Mittag vorläufige Eckzahlen bekannt geben.

Weitere zahlreiche vorläufige und endgültige Quartalsberichte kommen auch aus der zweiten und dritten Reihe an diesem Morgen, etwa von Evonik , Talanx , der Compugroup , der Shop Apoptheke und Zalando oder auch von Rheinmetall .

Zudem stehen noch Grenke und der Börsenneuling Auto1 im Blick, denn der IT-Leasingspezialist muss den SDax an diesem Freitag nach Börsenschluss überraschend verlassen. Er hat der Deutschen Börse zufolge Basiskriterien verletzt, die die Vorschriften zur Veröffentlichung testierter Geschäftsberichte betreffen und damit seine Mitgliedschaft in der Dax-Familie vorerst verspielt. Der Online-Gebrauchtwagenhändler Auto1 profitiert davon und wird am Montag, 10. Mai, - und damit früher etwas mehr als einen Monat früher als von Experten erwartet - in den Nebenwerte-Index aufgenommen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax minimal im Plus - Rekordhoch bleibt im Fokus FRANKFURT - Der Dax zeichnet sich eine Eröffnung von plus 0,2 Prozent ab. (Boerse, 14.06.2021 - 08:17) weiterlesen...

DAX-FLASH: Auf dem Weg zu weiterer Bestmarke. Knapp zwei Stunden vor dem Xetra-Auftakt taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex mit plus 0,18 Prozent auf 15 721 Punkte. Die Sorgen vor Inflation und damit vor steigenden Leitzinsen hatten schon in der vergangenen Woche merklich nachgelassen und die Märkte nicht mehr belastet. Der Dax hatte sich am Freitag nach zunächst zähem Verlauf wieder mit in der Spitze fast 15 704 Punkten an sein Rekordhoch vor einer Woche bei 15 732 Punkten herangetastet. FRANKFURT - Zum Wochenstart könnte der Dax wieder eine Bestmarke erreichen. (Boerse, 14.06.2021 - 07:15) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Rekord in der Woche von Fed-Entscheid und großem Verfall möglich. So, wie der Dax am vergangenen Montag mit kleinen Schritten auf ein Rekordhoch von 15 732 Punkten kletterte, könnte es weitergehen. Denn: Nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Geldschleusen weit geöffnet gelassen hat, dürfte auch die US-Notenbank (Fed) vorerst alles beim Alten lassen und ihre extrem lockere Geldpolitik beibehalten. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt dürften in der neuen Woche wahrscheinlich weiterhin vorsichtig optimistisch bleiben. (Boerse, 14.06.2021 - 05:49) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Rekord in der Woche von Fed-Entscheid und großem Verfall möglich. So, wie der Dax am vergangenen Montag mit kleinen Schritten auf ein Rekordhoch von 15 732 Punkten kletterte, könnte es weitergehen. Denn: Nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Geldschleusen weit geöffnet gelassen hat, dürfte auch die US-Notenbank (Fed) vorerst alles beim Alten lassen und ihre extrem lockere Geldpolitik beibehalten. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt dürften in der neuen Woche wahrscheinlich weiterhin "vorsichtig optimistisch" bleiben. (Boerse, 11.06.2021 - 16:52) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Leichter Anstieg im Dax auf 15 600 Punkte FRANKFURT - Am Freitag zeichnet sich im Dax wird 0,1 Prozent höher erwartet. (Boerse, 11.06.2021 - 08:23) weiterlesen...

DAX-FLASH: Leichter Anstieg zurück auf 15 600 Punkte erwartet. Am Freitag zeichnet sich nun mit leichten Gewinnen eine Rückkehr an die Marke von 15 600 Punkten ab. Dort sieht der Broker IG den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor Handelsbeginn. Am Montag hatte der Dax bei 15 732 Punkten noch einen Rekord erreicht. Inzwischen liegt er auf Wochensicht aber gut ein halbes Prozent im Minus. FRANKFURT - Eine Richtungsentscheidung für den Dax blieb am Donnerstag auch nach EZB-Signalen und US-Inflationsdaten aus. (Boerse, 11.06.2021 - 07:09) weiterlesen...