MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Nach dem neuerlichen Kurssprung vom Freitag hat sich der Dax zum Wochenauftakt kaum bewegt.

28.01.2019 - 11:54:25

Aktien Frankfurt: Zuletzt starker Dax kommt kaum Fleck. Analyst Martin Utschneider von der Privatbank Donner & Reuschel sieht den Aktienmarkt weiter im Spannungsfeld zwischen dem Handelsstreit USA/China und - aktuell besonders - der "Black Box Brexit". Nach dem klaren Nein des britischen Unterhauses zum EU-Austrittsabkommen vor knapp zwei Wochen suchen die Abgeordneten am Dienstag einen möglichen Ausweg aus dem Schlamassel.

der mittelgroßen Unternehmen gab um 0,18 Prozent auf 23 780,42 Punkte nach. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 lag etwas deutlicher im Minus.

"Wenn schon Queen Elisabeth, die sich sonst eigentlich nie zur Innenpolitik äußert, die britischen Politiker dazu aufruft, eine gemeinsame Basis zu finden und das große Bild nicht aus den Augen zu verlieren, dann zeigt das ihre (berechtigten) großen Sorgen, dass es zu einem Brexit-Unfall kommen könnte", heißt es bei den Devisenexperten der Commerzbank. Auch die Notenbanksitzung in den USA am Mittwoch wirft ihre Schatten voraus. Interessant könnte es vor allem werden, wenn sich Fed-Chef Jerome Powell zum "Government Shutdown" äußert. Denn zunächst gilt der Übergangshaushalt nur bis zum 15. Februar.

Unter den Einzelwerten profitierten die Aktien der Deutschen Bank mit plus 0,7 Prozent von Spekulationen um eine höhere Beteiligung des Emirats Katar an dem Geldhaus. Derzeit hält Katar gut 6 Prozent an der Bank. Bereits am Freitagnachmittag hatten die Deutsche-Bank-Titel kräftig zugelegt und mit einem Plus von knapp 4 Prozent geschlossen.

Dagegen sind die RWE-Aktien nach dem angekündigten Ausstieg Deutschlands aus der Kohleverstromung mit minus 0,2 Prozent etwas eingeknickt. Allerdings waren sie in den vorigen drei Handelstagen in der Hoffnung auf eine Einigung und hohe Entschädigungszahlungen um fast 9 Prozent auf den höchsten Stand seit September 2018 gestiegen. Ein Händler sprach von Gewinnmitnahmen entsprechend dem Motto "buy the rumour, sell the fact". Ein anderer Börsianer verwies auf Aussagen von RWE-Chef Rolf Martin Schmitz, wonach der vereinbarte Kohleausstieg sehr ambitioniert sei und bei RWE einen signifikanten Stellenabbau zur Folge haben werde.

Nach einer negativen US-Gerichtsentscheidung sackten Morphosys-Papiere am MDax-Ende um rund 6 Prozent ab. Im Patentstreit mit den Konkurrenten Janssen Biotech und Genmab erklärte ein US-Bezirksgericht drei Patente des deutschen Biotech-Unternehmens für ungültig. Eine für Morphosys günstige Entscheidung hätte dem Unternehmen laut dem Analysten Gunnar Romer von der Deutschen Bank deutliche Umsatzbeteiligungen für das Krebsmittel Darzalex von Janssen gebracht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax arbeitet sich etwas weiter nach oben vor FRANKFURT - Der Dax der mittelgroßen Werte hingegen bewegte sich mit plus 0,03 Prozent auf 25 582,46 Zähler kaum vom Fleck. (Boerse, 22.05.2019 - 18:17) weiterlesen...

Nach geplatzter Fusion: Commerzbank feilt bis Herbst an Strategie. Die Ende April beendeten Gespräche mit der Deutschen Bank über einen möglichen Zusammenschluss hätten "auch gezeigt, wo wir möglicherweise unsere Strategie nachschärfen sollten", sagte Commerzbank-Chef Martin Zielke am Mittwoch bei der Hauptversammlung des MDax -Konzerns in Wiesbaden. WIESBADEN - Die Commerzbank sucht nach dem Platzen des Fusionstraums nach Antworten auf Ertragsschwäche und Zinstief. (Boerse, 22.05.2019 - 11:44) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Dax hält sich nach Erholung wacker FRANKFURT - Der Dax legte um 0,06 Prozent auf 25 589,17 Zähler zu und der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 hielt sich mit minus 0,08 Prozent recht stabil. (Boerse, 22.05.2019 - 10:04) weiterlesen...

WDH/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax schwächelt leicht zum Handelsstart (Überflüssiges Wort im letzten Satz des ersten Absatzes gestrichen.) (Boerse, 22.05.2019 - 09:21) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax schwächelt leicht zum Handelsstart FRANKFURT - Der Dax verlor 0,33 Prozent auf 25 490,31 Zähler und der EuroStoxx 50 , der Leitindex der Eurozone, rückte sank um 0,18 Prozent 3380,43 Punkte. (Boerse, 22.05.2019 - 09:16) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax nach Erholung stabil erwartet. Dank einer kleinen Entspannung im Handelskonflikt zwischen den zwei weltweit größten Volkswirtschaften USA und China hatte sich der deutsche Leitindex am Dienstag wieder spürbar von seinem Tief vom Wochenbeginn bei 11 993 Punkten gelöst. FRANKFURT - Nach der am Vortag gestarteten Erholung zeichnet sich für den Dax wird kaum verändert erwartet. (Boerse, 22.05.2019 - 08:23) weiterlesen...