Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Nach dem Kursrutsch zu Wochenbeginn zeichnet sich am Dienstag im Dax eine gewisse Stabilisierung ab.

21.09.2021 - 07:06:29

DAX-FLASH: Stabilisierung nach Kursrutsch erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Start ein halbes Prozent höher auf 15 207 Punkte.

Sorgen vor einer Ausweitung der Krise des chinesischen Immobilienkonzerns Evergrande hatten den Dax tags zuvor zwischenzeitlich mit 15 019 Punkten auf das tiefste Niveau seit Mai gedrückt. Erschwerend kam hinzu, dass sich kurz vor geldpolitischen Signalen der US-Notenbank kaum Käufer aus der Deckung wagten. Was am Montagmorgen mit Verlusten in Hongkong begonnen hatte, setze sich bis Abends an der Wall Street fort. Der marktbreite US-Index S&P 500 rutschte auf das Niveau vom Juli zurück.

Investmentmanager Richard Bernstein von der gleichnamigen Anlageberatung glaubt nicht, dass sich die Evergrande-Krise zur China-Krise auswächst. Er geht davon aus, dass Gläubiger im Land Staatshilfen erhalten, gegen Evergrande selbst allerdings hart vorgegangen wird.

Michael Hewson vom Broker CMC Markets UK wertete die Evergrande-Sorgen als den Tropfen, der das Fass zunächst zum Überlaufen gebracht habe. Die Nerven der Anleger seien ohnehin zunehmend angespannt worden, was die Konjunkturaussichten anbelangt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Kaum verändert erwartet vor EZB-Signalen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Handel wenige Punkte tiefer auf 15 698 Punkte. FRANKFURT - Vor einem Reigen an Quartalsberichten und der Leitzinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) dürfte der Dax am Donnerstag kaum verändert in den Handel starten. (Boerse, 28.10.2021 - 06:59) weiterlesen...

DAX-FLASH: Leichter Rücksetzer nach starkem Wochenstart. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,2 Prozent tiefer auf 15 723 Punkte. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Mittwoch zunächst einen kleinen Teil seiner bisherigen Wochengewinne wieder abgeben. (Boerse, 27.10.2021 - 07:00) weiterlesen...

DAX-FLASH: Leichtes Plus erwartet - Anstieg über 15 600 Punkte. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,3 Prozent höher auf 15 649 Punkte. Auch von der 50-Tage-Linie als mittelfristigem Trendbarometer dürfte er sich damit nach oben absetzen und zunächst ein Zwischenhoch vom September bei rund 15 700 Punkten ansteuern. FRANKFURT - Der Dax dürfte es am Dienstag über die Hürde von 15 600 Punkten schaffen. (Boerse, 26.10.2021 - 06:55) weiterlesen...

DAX-FLASH: Leichte Gewinne erwartet - Weiter Ringen um 50-Tage-Linie. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Montag rund zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Start 0,1 Prozent höher auf 15 565 Punkten. In der Vorwoche war der Dax knapp unter der 50-Tage-Linie seitwärts gelaufen. Das mittelfristigem Trendbarometer liegt aktuell bei 15 564 Punkten. Ein kurzer Vorstoß über 15 600 Punkte verlief am Freitag im Sande. FRANKFURT - Der Dax dürfte mit einem leichten Plus in die neue Woche starten. (Boerse, 25.10.2021 - 06:38) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Konjunkturdaten könnten Dax-Erholung ausbremsen. Aktuell sprechen die bislang zumeist robusten Quartalsbilanzen Experten zufolge dafür, dass der Leitindex Dax an seine seit Monatsbeginn erzielten Erholungsgewinne anknüpfen kann. Allerdings sollten die bekannten Belastungsfaktoren wie die Inflation oder die Entwicklung der Corona-Krise im Hinterkopf behalten werden. FRANKFURT - Der bisherige Verlauf der Berichtssaison der Unternehmen lässt die Anleger am deutschen Aktienmarkt zuversichtlich in die neue Woche blicken. (Boerse, 25.10.2021 - 05:49) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Konjunkturdaten könnten Dax-Erholung ausbremsen. Aktuell sprechen die bislang zumeist robusten Quartalsbilanzen Experten zufolge dafür, dass der Leitindex Dax an seine seit Monatsbeginn erzielten Erholungsgewinne anknüpfen kann. Allerdings sollten die bekannten Belastungsfaktoren wie die Inflation oder die Entwicklung der Corona-Krise im Hinterkopf behalten werden. FRANKFURT - Der bisherige Verlauf der Berichtssaison der Unternehmen lässt die Anleger am deutschen Aktienmarkt zuversichtlich in die neue Woche blicken. (Boerse, 22.10.2021 - 16:27) weiterlesen...