Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Nach dem Kurseinbruch des Dax zu Wochenbeginn ist weiter mit einem nervösen Handel zu rechnen.

20.07.2021 - 07:17:26

DAX-FLASH: Zunächst kaum Reaktion auf Kurseinbruch erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Dienstag rund zwei Stunden vor dem Auftakt kaum verändert auf 15 131 Punkte. Am frühen Morgen hatte sich noch eine Erholung auf bis zu 15 227 Punkte abgezeichnet.

Wieder aufgeflammte, massive Corona-Sorgen hatten den Dax am Montag aus seinen ruhigen Bahnen in Sichtweite des Rekordhochs von 15 810 Punkten geworfen. Mit einem Minus von mehr als zweieinhalb Prozent trübte sich das charttechnische Bild zumindest kurzfristig massiv ein. Der Aufwärtstrend seit dem Corona-Tief im März 2020 konnte jedoch auch mit dem Rutsch auf zeitweise 15 048 Punkte noch knapp verteidigt werden. Als Unterstützungen dürften neben der runden Marke von 15 000 Punkten auch ein Tief aus dem Mai diesen Jahres bei 14 961 Punkten Beachtung finden.

Die Devisenexperten der Commerzbank sprachen vom "Sommerblues": "Aktien im Minus, Rohstoffe im Minus. Die Ausbreitung der Delta-Variante dämpft den Konjunkturoptimismus", so ihr Fazit. "Das Hightlight der Woche, die EZB-Sitzung, steht erst am Donnerstag auf der Agenda. Von daher dürfte auch heute die allgemeine Stimmung dominierender Treiber sein." Ob sie sich schnelle aufhelle, lasse sich kaum abschätzen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Eröffnung: Stabilisierung nach Kursrutsch. Der deutsche Leitindex kletterte in den ersten Handelsminuten um 0,58 Prozent auf 15 220,06 Punkte. Auch der MDax zog um 0,95 Prozent auf 4081,85 Punkte an. FRANKFURT - Nach dem Kursrutsch zu Wochenbeginn hat sich der Dax am Dienstag zunächst stabilisiert. (Boerse, 21.09.2021 - 09:22) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Leichte Stabilisierung nach Kursrutsch. So steuert der Dax als Leitindex der Eurozone wird ebenfalls mit einem Zuwachs erwartet. FRANKFURT - Nach dem Kursrutsch zu Wochenbeginn dürften sich die Gemüter am deutschen Aktienmarkt zunächst wieder etwas beruhigen. (Boerse, 21.09.2021 - 08:21) weiterlesen...

DAX-FLASH: Stabilisierung nach Kursrutsch erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Start ein halbes Prozent höher auf 15 207 Punkte. FRANKFURT - Nach dem Kursrutsch zu Wochenbeginn zeichnet sich am Dienstag im Dax eine gewisse Stabilisierung ab. (Boerse, 21.09.2021 - 07:06) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Evergrande-Sorgen verhageln Dax 40 das Debüt FRANKFURT - Die sich zuspitzende Krise beim chinesischen Immobilienkonzern Evergrande hat den seit diesem Montag auf 40 Werte aufgestockten Dax der mittelgroßen Börsenwerte ging mit einem Minus von 1,40 Prozent auf 34 799,59 Punkten aus dem Handel. (Boerse, 20.09.2021 - 18:23) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Sehr schwaches Debüt für Dax 40 wegen China-Sorgen. Der deutsche Leitindex rutschte auf ein Tief seit Mitte Mai und verlor zuletzt rund drei Prozent auf 15 030,33 Zähler. Die China-Risiken bei gleichzeitiger Kaufzurückhaltung vor den geldpolitischen Signalen der US-Notenbank in dieser Woche ergaben am Aktienmarkt eine toxische Mischung. FRANKFURT - Die Sorgen um die sich zuspitzende Krise um den chinesischen Immobilienkonzern Evergrande haben den seit diesem Montag auf 40 Werte aufgestockten Dax schwer belastet. (Boerse, 20.09.2021 - 15:00) weiterlesen...

ANALYSE/Deka: Regierungswechsel könnte Dax antreiben - Historische Auswertung. Zu diesem Ergebnis kommt die Deka, Wertpapierhaus der Sparkassen-Finanzgruppe, nach Auswertung historischer Kursverläufe vor und nach den Wahlen auf Bundesebene seit 1961. FRANKFURT - Dem seit Ende August schwächelnden Dax winken nach der Bundestagswahl wieder bessere Zeiten. (Boerse, 20.09.2021 - 12:32) weiterlesen...