DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Nach dem jüngsten Rückschlag zeichnet sich am deutschen Aktienmarkt am Mittwoch eine Stabilisierung ab.

24.11.2021 - 08:20:27

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax wohl zurück über 16 000 Punkten. Der Dax dürfte sich wieder über die 16 000-Punkte-Marke orientieren, nachdem er am Vortag bis auf 15 866 Punkte gefallen war. Der X-Dax signalisierte rund eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsstart ein Plus von 0,55 Prozent auf 16 025 Punkte. Der jüngste Rekord von 16 290 Punkten bleibt damit in Sichtweite.

auf - für die Aktionäre zum Leidwesen. Die Papiere sackten vorbörslich um 12 Prozent in den Keller. Der Medizin- und Sicherheitstechnik-Anbieter blickt nach dem Sonderboom in der Corona-Pandemie etwas klarer auf den erwarteten Geschäftsrückgang im nächsten Jahr. An der Börse war offenbar mit einem weniger deutlichen Rückgang gerechnet worden.

Aroundtown stand im Blick mit Neunmonatszahlen. Die Folgen der Corona-Pandemie belasten den Gewerbeimmobilien-Spezialisten weiter. Allerdings ging der operative Gewinn in den ersten neun Monaten nicht mehr so stark zurück wie noch im ersten Halbjahr. Anleger quittierten dies mit einem vorbörslichen Abschlag von 0,6 Prozent.

Die Aktien des Motorenbauers Deutz zogen vorbörslich um 1,4 Prozent an. So übt ein aktivistischer Großaktionär verstärkten Druck aus. Der niederländische Finanzinvestor Ardan Livvey will dem Vorstand auf einer außerordentlichen Hauptversammlung das Vertrauen entziehen lassen.

Nicht sonderlich kursbewegend wirkten sich am Morgen zwei gestrichene Kaufempfehlungen von Analysten aus: Eine Abstufung der UBS infolge der Kursrally seit einem Übernahmeangebot drückte Alstria Office vorbörslich nur knapp ins Minus. Auch SMA Solar kamen nach einer Studie von Berenberg und deutlichen Verlusten am Vortag nur leicht unter Druck. Analyst Lasse Stüben rechnet bei dem Solartechnikhersteller auch 2022 noch mit Gegenwind.

Auffällig sind darüber hinaus die Aktien des Dax-Konzerns Vonovia , die im Zuge einer Kapitalerhöhung für die Übernahme des Wettbewerbers Deutsche Wohnen ex Bezugsrecht gehandelt werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Leichte Verluste - Leitindex auf Trendsuche. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,2 Prozent tiefer auf 15 897 Punkte. Bei aktuell 15 805 Punkten liegt die 50-Tage-Linie, die als Indikator für den mittelfristigen Trend gilt. Am späten Vormittag stehen die ZEW-Konjunkturerwartungen auf der Agenda. FRANKFURT - Nach dem stabilen Wochenstart zeichnen sich im Dax am Dienstag wieder leichte Verluste ab. (Boerse, 18.01.2022 - 07:00) weiterlesen...

DAX-FLASH: Leichte Gewinne erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,2 Prozent höher auf 15 912 Punkte. In der Vorwoche hatte der Dax vergeblich versucht, die 16 000-Punkte-Hürde zurückzuerobern. Anschließend war er fast an die 21- und 50-Tage-Durchschnittslinien zurückgerutscht. Sie gelten als Indikatoren für den kurz- und mittelfristigen Trend und tendieren aktuell seitwärts. FRANKFURT - Nach dem leichten Rückschlag in der Vorwoche dürfte der Dax am Montag stabilisiert starten. (Boerse, 17.01.2022 - 07:04) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Märkte könnten mit Zinsängsten schief liegen. Die Erwartung steigender Leitzinsen in den USA und ein absehbares Ende der jahrelangen Geldschwemme hatten die Rally an den Börsen zuletzt abgewürgt. Doch es mehren sich die Stimmen, wonach die Finanzmärkte mit einem Anziehen der geldpolitischen Schraube durch die US-Notenbank (Fed) durchaus gut leben können. FRANKFURT - Die Kapitalmarktzinsen und die Quartalsberichte von Großkonzernen dürften in der neuen Börsenwoche über Wohl und Wehe an den Aktienmärkten bestimmen. (Boerse, 17.01.2022 - 05:48) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Märkte könnten mit Zinsängsten schief liegen. Die Erwartung steigender Leitzinsen in den USA und ein absehbares Ende der jahrelangen Geldschwemme hatten die Rally an den Börsen zuletzt abgewürgt. Doch es mehren sich die Stimmen, wonach die Finanzmärkte mit einem Anziehen der geldpolitischen Schraube durch die US-Notenbank (Fed) durchaus gut leben können. FRANKFURT - Die Kapitalmarktzinsen und die Quartalsberichte von Großkonzernen dürften in der neuen Börsenwoche über Wohl und Wehe an den Aktienmärkten bestimmen. (Boerse, 14.01.2022 - 15:47) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax schwach erwartet - erneuter Rückschlag bei US-Techwerten belastet. Der Broker IG taxierte den Dax zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,70 Prozent tiefer auf 15 918 Punkte. Der deutsche Leitindex würde damit wieder unter die zuletzt umkämpfte 16 000-Punkte-Marke fallen. Diese hatte er jüngst nicht mehr nachhaltig überwinden könnten. FRANKFURT - Eine erneute Verkaufswelle bei den US-Technologiewerten dürfte am Freitag die Anleger auch hierzulande nicht kalt lassen. (Boerse, 14.01.2022 - 07:24) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax hält sich nahe der 16 000-Punkte-Marke. Nachdem der deutsche Leitindex die runde Marke am Vortag zunächst zurückerobern konnte, wird er nun einige Punkte darunter erwartet. Der Broker IG taxierte ihn zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,17 Prozent tiefer auf 15 983 Punkte. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Donnerstag zunächst weiter um die 16 000 Punkte schwanken. (Boerse, 13.01.2022 - 07:19) weiterlesen...