Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Nach dem jüngsten Rückschlag gehen die Anleger am deutschen Aktienmarkt angesichts positiver Signale aus der Wirtschaft Chinas etwas zuversichtlicher in die neue Woche.

03.08.2020 - 08:21:01

DAX-FLASH: Aufgehellte Stimmung in Chinas Industrie liefert Rückenwind. Der Broker IG taxierte den Dax knapp zwei Stunden vor dem Xetra-Start am Montag 0,44 Prozent im Plus auf 12 367 Punkte. Laut einer Erhebung des Wirtschaftsmagazins "Caixin" hellte sich die Stimmung in der chinesischen Industrie im Juli weiter auf. Im Tagesverlauf könnten dann noch Stimmungsdaten aus der europäischen und der US-Industrie Impulse liefern.

am Montag auf der Plattform Tradegate einen Kurssprung um fast 14 Prozent.

Siemens Healthineers vermeldete am Sonntag einen Milliardenzukauf und zog zugleich seinen Quartalsbericht auf das Wochenende vor. Beides kam bei den Anlegern gut an, die Aktien zogen vorbörslich um drei Prozent an. Mit dem US-Konzern Varian will der Medizintechnikkonzern sein Geschäft mit der Krebsforschung und -therapie ausbauen.

Nordex schossen ferner um elf Prozent hoch. Hier sorgte es bei den Anlegern für gute Laune, dass der Windkraftanlagen-Hersteller Wind- und Solarprojekte in Europa an RWE verkaufen will. Vereinbart sei ein Verkaufspreis von 402,5 Millionen Euro in bar, hieß es.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WOCHENAUSBLICK: Dax weiter auf Richtungssuche. Der Dax könnte so weiter um seine Marke von 13 200 Punkten pendeln, von der er sich seit Tagen nicht entscheidend absetzen kann. Um den Weg nach oben frei zu machen, sehen Börsianer die Marke von 13 460 Punkten als wichtig an. Dort hatte der Leitindex vor etwa zwei Wochen sein bisheriges Hoch seit dem Ausbruch des Corona-Crashs markiert. FRANKFURT - Das Tauziehen zwischen Bullen und Bären mit derzeit gleich verteilten Kräften droht sich in der neuen Woche am deutschen Aktienmarkt fortzusetzen. (Boerse, 18.09.2020 - 15:52) weiterlesen...

DAX-FLASH: Kaum verändert erwartet am 'Hexensabbat'. Auch auf Wochensicht tritt der Dax bei Schwankungen zwischen 13 035 und 13 339 Punkten per saldo auf der Stelle. Wie an der Wall Street vermissen die Anleger augenblicklich einen klaren Trend. FRANKFURT - Vor dem großen Verfall an den Terminbörsen, dem so genannten "Hexensabbat", zeichnet sich am Freitag im Dax ein ruhiger Start ab: Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor der Eröffnung wenige Punkte im Plus auf 13 221 Punkte. (Boerse, 18.09.2020 - 06:58) weiterlesen...

DAX-FLASH: Verluste erwartet - US-Notenbank gibt keine neuen Impulse. Damit zeichnet sich nach zuletzt eher ereignis- und lustlosem Handel ein neues Wochentief ab. FRANKFURT - Ohne den erhofften Impuls der US-Notenbank dürfte es der Dax am Donnerstag schwer haben: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor der Eröffnung rund ein Prozent tiefer auf 13 115 Punkte. (Boerse, 17.09.2020 - 07:16) weiterlesen...

DAX-FLASH: Zäher Start erwartet vor Fed-Entscheidung am Abend. Damit knüpft er wohl zunächst an den richtungslosen Kurs der vergangenen Tage an, zumal auch die Wall Street weiter keinen klaren Trend vorgibt. FRANKFURT - Vor der US-Leitzinsentscheidung am Abend zeichnet sich für den Dax am Mittwoch weiter wenig Bewegung ab: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor der Eröffnung kaum verändert auf 13 230 Punkte. (Boerse, 16.09.2020 - 06:59) weiterlesen...

DAX-FLASH: Kaum verändert erwartet. Tag zuvor war ein Vorstoß auf 13 339 Punkte abermals schnell eingefangen worden und der Dax bestätigte damit seinen jüngsten Schlingerkurs. FRANKFURT - Der Dax lässt weiter einen klaren Trend vermissen: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor der Eröffnung wenige Punkte im Minus auf 13 185 Punkte. (Boerse, 15.09.2020 - 06:54) weiterlesen...

DAX-FLASH: Leitindex baut Vorwochengewinne aus - JPMorgan zurückhaltend. "Der Dax nähert sich einmal mehr dem oberen Ende seiner Seitwärts-Range", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. "Fraglich ist jedoch, ob es wirklich genügend Käufer für einen Ausbruch nach oben gibt. FRANKFURT - Der Dax baut die Kursgewinne der Vorwoche wohl zunächst aus: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor der Eröffnung ein halbes Prozent höher auf 13 275 Punkte. (Boerse, 14.09.2020 - 07:12) weiterlesen...