Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Nach dem jüngsten Rückschlag dürfte der Dax am Mittwoch kaum verändert starten: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Morgen knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn wenige Punkte höher auf 12 445 Punkte.

10.07.2019 - 07:23:23

DAX-FLASH: Zögerlicher Start erwartet vor Powell-Auftritt im Parlament. In der Vorwoche hatte der Dax mit 12 656 Punkten noch einen Höchststand seit August vergangenen Jahres erreicht. Seither ging es wegen eines überraschend starken US-Arbeitsmarktberichts und der Gewinnwarnung von BASF auf bis zu 12 364 Punkte abwärts, bevor der Index sich etwas berappelte.

Der US-Arbeitsmarktbericht hatte die Zinssenkungsfantasien deutlich gedämpft. Umso gespannter warten die Anleger nun auf den Nachmittag, wenn der Fed-Vorsitzende Jerome Powell dem Parlament zur Geldpolitik Rede und Antwort steht. Sollte Powell anderes als eine Zinssenkung vorhaben, wäre der Auftritt eine gute Möglichkeit, die Märkte darauf vorzubereiten.

In den Handelsstreit zwischen den USA und China kommt derweil wieder etwas Bewegung. Am Dienstagabend telefonierten die Unterhändler beider Seiten wieder miteinander, wie die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua am Mittwoch berichtete.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH 2/DAX-FLASH: US-Banken geben die nächsten Impulse (Wochentag berichtigt) (Boerse, 16.07.2019 - 07:28) weiterlesen...

WDH/DAX-FLASH: US-Banken geben die nächsten Impulse (Wochentag im zweiten Satz berichtigt) (Boerse, 16.07.2019 - 07:16) weiterlesen...

DAX-FLASH: US-Banken geben die nächsten Impulse. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Montagmorgen knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,10 Prozent höher auf 12 400 Punkte. Der Rally an den US-Börsen, wo die Leitindizes am Vorabend neue Höchstkurse erklommen hatten, kann der Dax jedoch weiterhin nicht folgen. Die fernöstlichen Börsen senden am Morgen keine klaren Signale. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt zeichnet sich am Donnerstag im Zuge der langsam Fahrt aufnehmenden Berichtssaison ein stabiler Start ab. (Boerse, 16.07.2019 - 07:14) weiterlesen...

DAX-FLASH: Nach Rückschlag rücken Quartalsberichte in den Fokus. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Montagmorgen knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,18 Prozent höher auf 12 345 Punkte. Allerdings war der Dax in der vergangenen Woche hinter der Rally am US-Markt zurückgeblieben und hatte eine Korrektur vollzogen nach dem starken Anstieg im Juni. FRANKFURT - Mit guten Vorgaben aus China und dem späten US-Aktienhandel am Freitag dürfte es am deutschen Aktienmarkt zum Wochenbeginn leicht aufwärts gehen. (Boerse, 15.07.2019 - 07:17) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Deutsche Anleger befürchten sinkende Unternehmensgewinne. Während die US-Märkte von Rekord zu Rekord eilen, kommt der deutsche Leitindex Dax einfach nicht in die Pötte und gibt sogar leicht nach. Denn hierzulande haben Gewinnwarnungen von Unternehmen Konjunktursorgen geweckt, die auch die Aussicht auf noch mehr Billiggeld der Notenbanken nicht vertreiben konnte. Für eher kurzfristig orientierte Investoren bleibe insofern Vorsicht angebracht, schrieb Investmentanalyst Frank Klumpp von der Landesbank Baden-Württemberg. Die saisonal schwachen Börsenmonate stünden schließlich erst noch bevor. FRANKFURT - Den Anlegern wird offenbar zunehmend mulmig zumute. (Boerse, 15.07.2019 - 05:47) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Deutsche Anleger befürchten sinkende Unternehmensgewinne. Während die US-Märkte von Rekord zu Rekord eilen, kommt der deutsche Leitindex Dax einfach nicht in die Pötte und gibt sogar leicht nach. Denn hierzulande haben Gewinnwarnungen von Unternehmen Konjunktursorgen geweckt, die auch die Aussicht auf noch mehr Billiggeld der Notenbanken nicht vertreiben konnte. Für kürzerfristig orientierte Investoren bleibe insofern Vorsicht angebracht, schrieb Investmentanalyst Frank Klumpp von der Landesbank Baden-Württemberg. Die saisonal schwachen Börsenmonate stünden schließlich erst noch bevor. FRANKFURT - Den Anlegern wird offenbar zunehmend mulmig zumute. (Boerse, 12.07.2019 - 16:33) weiterlesen...