Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

FRANKFURT - Leichte Verluste auf hohem Kursniveau sind zur Wochenmitte am deutschen Aktienmarkt zu erwarten.

18.11.2020 - 08:12:25

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax trotz leichter Verluste weiter über 13 000 Punkte. Damit dürfte sich das Auf und Ab der vergangenen Handelstage am Mittwoch fortsetzen. "Der Schwung geht verloren", erklärte Analyst Christian Schmidt von der Helaba. Mit Blick auf den Tag zuvor, als der Dax auf der Stelle trat, sprach der Aktienexperte von einem "lustlosen Handelsverlauf". Möglicherweise verabschiedeten sich die Investoren angesichts drohender Lockdowns bereits frühzeitig vom Börsenjahr 2020.

Eine knappe Stunde vor dem Beginn des Xetra-Handels indizierte der X-Dax als Indikator für den Dax diesen 0,35 Prozent niedriger auf 13 087 Punkte.

Experten zufolge schafft es der Dax derzeit nicht, über 13 300 Punkte nach oben auszubrechen. An diese Marke war der Index zuletzt mehrfach heran gelaufen, angetrieben von der Aussicht auf wirksame Corona-Impfstoffe. Andererseits findet er aber nach unten Unterstützung. "Bei Rücksetzern gibt es weiterhin genug Käufer, die den Dax vor einem Absturz bewahren", sagte Marktbeobachter Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners.

Im vorbörslichen Handel stiegen die Aktien der Software AG um mehr als vier Prozent. Händler sprachen von einer guten Auftragslage des Software-Entwicklers im dritten Quartal. Unter Druck gerieten hingegen die Papiere der Global Fashion Group . Sie büßten gut 6 Prozent ein. Der Online-Modehändler stockt das Aktienkapital um 120 Millionen Euro auf.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax bleibt unter Druck - Nervosität steigt FRANKFURT - Der Dax wird am Donnerstag 1,2 Prozent schwächer erwartet. (Boerse, 28.01.2021 - 08:19) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Verluste - Anleger gehen vor US-Zinsentscheid in Deckung. Anleger gingen dabei am Mittwoch kurz vor dem am Abend anstehenden Zinsentscheid in den USA wieder in Deckung. Zudem wollten die Investoren vor der Veröffentlichung der Geschäftsberichte der viel beachteten US-Technologiekonzerne Apple , Facebook und Tesla keine Risiken eingehen. PARIS/LONDON - Nach dem schwankenden Wochenstart mit Verlusten am Montag und Gewinnen am Dienstag haben an Europas Börsen nun wieder die Pessimisten das Zepter in die Hand genommen. (Boerse, 27.01.2021 - 19:06) weiterlesen...

EUROSTOXX-FLASH: Deutliches Verluste - Anleger hinterfragen Wirtschaftserholung. Damit fand sich der Leitindex der Eurozone auf dem Niveau von Ende Dezember letzten Jahres wieder. PARIS - Der EuroStoxx 50 hat im Handelsverlauf am Mittwoch seine Verluste deutlich ausgeweitet und zuletzt rund zwei Prozent auf 3519,65 Punkte verloren. (Boerse, 27.01.2021 - 15:42) weiterlesen...

Aktien Europa: EuroStoxx wieder im Rückwärtsgang. Der EuroStoxx 50 , der Leitindex der Eurozone, fiel am späteren Vormittag um 0,56 Prozent auf 3572,77 Punkte. Anleger gingen dabei vor dem am Abend anstehenden Zinsentscheid in den USA eher wieder in Deckung. PARIS/LONDON - Nach dem schwankenden Wochenstart mit Verlusten am Montag und Gewinnen am Dienstag geht es zur Wochenmitte an den Europa-Börsen wieder bergab. (Boerse, 27.01.2021 - 12:01) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Kaum verändert am Tag der Fed-Entscheidung FRANKFURT - Nach dem wechselhaften Wochenauftakt zeigt sich der Dax wird 0,1 Prozent schwächer erwartet. (Boerse, 27.01.2021 - 08:20) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: EuroStoxx 50 erholt sich von Vortagesverlusten. Noch würden Kursverluste rasch von Schnäppchenjägern als Kaufgelegenheiten gesehen, doch die Nervosität nehme spürbar zu, sagte ein Börsianer. Sorgen bereitet nach wie vor die Corona-Pandemie samt der neuen Virusvarianten. Zudem wird auch auf Italien geblickt, wo "das Politdrama in die nächste Runde geht", wie es Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners formulierte. PARIS/LONDON - Auf den Rückschlag an den wichtigsten Börsen Europas zu Wochenbeginn ist gleich am Dienstag die Erholung gefolgt. (Boerse, 26.01.2021 - 18:55) weiterlesen...