S&P 500, US78378X1072

FRANKFURT - Inflation, steigende Zinsen, Ukraine-Krise: Auf den Finanzmärkten hat sich einiges zusammengebraut.

27.01.2022 - 15:30:27

HINTERGRUND: Wie riskant sind höhere Zinsen und Ukraine-Krise für Finanzmärkte?. Aktienkurse stehen unter Druck, ebenso Kryptowährungen, während die Renditen von Anleihen anziehen. Taten Notenbanken wie die amerikanische Fed und die Europäische Zentralbank den rasanten Anstieg der Inflation im vergangenen Jahr noch als vorübergehendes Phänomen ab, laufen sie nun der Entwicklung hinterher. Investoren und Anleger fürchten daher eine Hektik der Zentralbanken. Aber auch die - abseits möglicher Überreaktionen - notwendige Straffung der Geldpolitik müssen sie erst noch verdauen.

"über die meist mehrjährige Dauer der vergangenen vier US-Zinsanhebungszyklen hinweg stattliche Kurssteigerungen verbuchen" können. Hinzu kämen gute Perspektiven für die Wirtschaft, denn insbesondere in Europa seien in der zweiten Jahreshälfte Nachholeffekte zu erwarten: Die Auftragsbücher der Autobauer und Investitionsgüterhersteller seien prall gefüllt. Diese könnten dann mit einer Entspannung der Materialengpässe abgearbeitet werden.

Was ist mit Kryptowährungen?

Die gewachsene Risikoscheu hat vor Kryptowährungen wie dem Bitcoin nicht haltgemacht. Steigende Zinsen sind gerade für besonders riskante Anlagen wie Digitalwährungen Gift, weil sie die Attraktivität von als sicher empfundenen und zinstragenden Anlagen wie Staatsanleihen tendenziell steigern. Belastet wurden Kryptoanlagen zuletzt auch durch die kritische Haltung der russischen Notenbank, die ein weitreichendes Verbot vorgeschlagen hatte. Im Moment stabilisierte sich der Bitcoin zwischen rund 35 000 und 37 000 Dollar. Nachdem er im November noch rund 69 000 Dollar gekostet hatte, notiert er damit derzeit auf dem Niveau von Mitte 2021./mis/DP/mis

von Michael Schilling, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Etwas höher am Ende einer verlustreichen Woche. Laut Marktteilnehmern geht die positive Börsenstimmung darauf zurück, dass China einen überraschend deutlichen Schritt unternommen habe, um die Abschwächung der heimischen Konjunktur zu mildern. So sei ein wichtiger Zinssatz für langfristige Kredite stärker als erwartet gesenkt worden. NEW YORK - Nach zwei Tagen mit teils schweren Verlusten sind die US-Börsen am Freitag etwas erholt gestartet. (Boerse, 20.05.2022 - 15:49) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Anleger fassen neuen Mut - Leichte Erholung erwartet. Die positive Börsenstimmung gehe darauf zurück, dass China einen überraschend deutlichen Schritt unternommen habe, um die Abschwächung der heimischen Konjunktur zu mildern, sagten Börsianer. So sei ein wichtiger Zinssatz für langfristige Kredite stärker als erwartet gesenkt worden. NEW YORK - Nach zwei teils schweren Verlusttagen dürften sich die US-Börsen am Freitag stabilisieren oder sogar wieder etwas erholen. (Boerse, 20.05.2022 - 14:51) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Stimmung bleibt nach Ausverkauf angespannt. Letztlich hielt der Druck auf die Kurse an. Die Sorgen, dass die starken Preissteigerungen und steigende Zinsen Unternehmen wie Verbraucher immer mehr belasten, scheinen sich am Markt durchzusetzen. Konjunkturdaten vom Donnerstag passten in dieses Bild. Das Geschäftsklima in der Region Philadelphia etwa trübte sich im Mai überraschend deutlich ein. Zudem gingen die Hausverkäufe im April stärker zurück als erwartet. NEW YORK - Nach dem Ausverkauf am New Yorker Aktienmarkt zur Wochenmitte haben sich die Indizes am Donnerstag mit einer Stabilisierung schwer getan. (Boerse, 19.05.2022 - 22:26) weiterlesen...

New York: Stimmung bleibt nach Ausverkauf angespannt. Die Sorgen, dass die starken Preissteigerungen die Unternehmen immer mehr belasten, scheinen sich am Markt durchzusetzen. Auch Konjunkturdaten enttäuschten am Donnerstag. So trübte sich das Geschäftsklima in der Region Philadelphia im Mai überraschend deutlich ein. NEW YORK - Nach dem Ausverkauf am New Yorker Aktienmarkt zur Wochenmitte stehen auch am Donnerstag die Kurse weiter unter Druck. (Boerse, 19.05.2022 - 19:56) weiterlesen...

Aktien New York: Stimmung bleibt nach Ausverkauf schlecht. Die Sorgen, dass die starken Preissteigerungen die Unternehmen immer mehr belasten, scheinen sich am Markt durchzusetzen. NEW YORK - Nach dem Ausverkauf am New Yorker Aktienmarkt zur Wochenmitte geht es auch am Donnerstag mit den Kursen weiter in den Keller. (Boerse, 19.05.2022 - 15:58) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Stimmung bleibt nach Ausverkauf zur Wochenmitte trübe. Rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn sieht der Broker IG den Leitindex Dow Jones Industrial 1,17 Prozent tiefer bei 31 121 Punkten. Getrieben von schwachen Quartalszahlen mehren sich am Markt die Sorgen vor einer substanziellen Abwärtsbewegung. NEW YORK - Nach dem Ausverkauf an der Wall Street stehen die Zeichen auch am Donnerstag auf Kursverluste. (Boerse, 19.05.2022 - 14:59) weiterlesen...