Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

FRANKFURT - In der neuen Börsenwoche dürfte es am deutschen Aktienmarkt eher nach unten gehen.

21.02.2020 - 16:57:23

WOCHENAUSBLICK: Auswirkungen des Coronavirus schneiden dem Dax die Luft ab. Die Luft ist recht dünn geworden, nachdem Dax & Co ungeachtet der Coronavirus-Epidemie und ihrer wirtschaftlichen Folgen erst vor wenigen Tagen Rekordhöhen erklommen hatten. Am Freitag sorgte eine überraschend stark vom Virus belastete Stimmung bei US-Unternehmen bereits für deutlichen Abwärtsdruck auch bei deutschen Aktien. Zudem ist weder auf Seiten der Konjunktur noch der Unternehmen die Agenda in der neuen Woche sonderlich voll. "Und es ist Faschingszeit", gibt Händler Stefan de Schutter von Alpha Wertpapierhandel zu bedenken.

sowie Bayer und BASF . Die beiden Chemiekonzerne hatten erst vor kurzem wegen eines ersten millionenschweren Schadenersatzurteils zum Unkrautvernichter Dicamba in den USA Aufmerksamkeit erregt. Weitere dürften folgen. Insbesondere für Bayer bedeutet dies zusätzlich Ungemach, denn in den USA sind nach wie vor Tausende von Glyphosat-Prozessen anhängig. Zur Zahlenvorlage am Donnerstag werden diese Themen daher verstärkt im Fokus stehen.

Spannend könnten aus der zweiten Reihe auch die Quartalsbilanzen und Ausblicke der Maschinenbauer Dürr und Aixtron sein. Am Donnerstag dürfte zudem Thyssenkrupp im Zuge der Aufsichtsratssitzung des Industriekonzerns erneut im Blick stehen. Erwartet wird eine Entscheidung zur Aufzugsparte, die Thyssen vollständig oder zumindest mehrheitlich losschlagen will. Erst am vergangenen Montag hatte Thyssen informiert, dass der finnische Konkurrent Kone nicht mehr unter den Bietern ist. Übrig sind damit noch zwei Gruppen von Finanzinvestoren. Allerdings hatten die Finnen mit annähernd 17 Milliarden Euro am meisten geboten./hosmel/ck/jsl/he

Von Melanie und Claudia Müller, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Dax bleibt auf Erholungskurs - Virus-Fallzahlen machen Mut. Nach einer kräftigen Erholung des Dax um rund 5,8 Prozent am Montag zeichneten sich am Dienstagmorgen weitere Gewinne für den deutschen Leitindex ab. Der Broker IG taxierte das Börsenbarometer rund zweieinhalb Stunden vor dem Beginn des Xetra-Hauptgeschäfts auf 10 161 Punkte und damit 0,84 Prozent im Plus. FRANKFURT - Bei den Anlegern am deutschen Aktienmarkt scheint die Zuversicht mit Blick auf die Coronavirus-Krise zu wachsen. (Boerse, 07.04.2020 - 06:54) weiterlesen...

DAX-TECHNIK: Dax hat Potenzial bis knapp 10400 Punkten - Index-Radar. FRANKFURT - Die Marktbeobachter von Index-Radar attestieren dem Dax weiteres Erholungspotenzial. Bis zur Schließung der Kurslücke (Gap) vom 11. auf den 12. März bei knapp 10 400 Punkten könne sich der Leitindex noch nach vorn arbeiten, schrieb Chartexperte Andreas Büchler am Montag. Nicht ganz auszuschließen sei auch ein Vordringen bis auf 11 000 Zähler - "wenngleich auch nur schwer vorstellbar". DAX-TECHNIK: Dax hat Potenzial bis knapp 10400 Punkten - Index-Radar (Boerse, 06.04.2020 - 10:24) weiterlesen...

DAX-FLASH: Weiterer Erholungsversuch in Corona-Krise - Lage bleibt angespannt. Broker IG taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor dem Beginn des Xetra-Handels 3,33 Prozent höher auf 9843 Punkte. Ein Rückgang der neuen Covid-19-Opferzahlen in einigen Brennpunkten Europas sorge für eine leichte Entspannung am Aktienmarkt, erklärte Experte Michael McCarthy vom Broker CMC Markets. FRANKFURT - Der von der Corona-Krise gebeutelte Dax könnte zum Wochenauftakt abermals einen Erholungsversuch starten. (Boerse, 06.04.2020 - 06:55) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Dax bleibt auch vor Ostern fest im Griff der Corona-Krise. Während in China allmählich wieder Normalität einkehrt und auch in Europa die Zahl der Neuinfektionen abzunehmen scheint, verschärft sich zugleich die Lage in der weltgrößten Volkswirtschaft, den USA. Das verunsichert und lässt weitere stärkere Schwankungen an den Börsen allgemein und damit auch am deutschen Aktienmarkt erwarten. FRANKFURT - Die Coronavirus-Krise wird auch in der verkürzten Vorosterwoche den deutschen Aktienmarkt fest im Griff haben. (Boerse, 06.04.2020 - 05:47) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Dax bleibt auch vor Ostern fest im Griff der Corona-Krise. Während in China allmählich wieder Normalität einkehrt und auch in Europa die Zahl der Neuinfektionen abzunehmen scheint, verschärft sich zugleich die Lage in der weltgrößten Volkswirtschaft, den USA. Das verunsichert und lässt weitere stärkere Schwankungen an den Börsen allgemein und damit auch am deutschen Aktienmarkt erwarten. FRANKFURT - Die Coronavirus-Krise wird auch in der verkürzten Vorosterwoche den deutschen Aktienmarkt fest im Griff haben. (Boerse, 03.04.2020 - 16:51) weiterlesen...

DAX-FLASH: Wieder abwärts - Leitindex kämpft weiter um 9500 Punkte. Die weitere Erholung im Späthandel im Zuge der gefestigten Wall Street ist damit wieder mehr als ausradiert. FRANKFURT - Der Kampf des Dax um die Marke von 9500 Punkten geht am Freitag in die nächste Runde: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor dem Beginn des Xetra-Handels rund 0,9 Prozent tiefer auf 9487 Punkte. (Boerse, 03.04.2020 - 06:55) weiterlesen...