Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Impfstoff-Hoffnungen und starke Wirtschaftsdaten aus China haben am Dienstag die Kurse am deutschen Aktienmarkt angeschoben.

01.12.2020 - 18:27:04

Aktien Frankfurt Schluss: Dax startet mit Gewinnen in den Dezember. "Eine Jahresendrally und damit auch das Rekordhoch sind heute in greifbare Nähe gerückt", kommentierte Marktanalyst Jochen Stanzl von CMC Markets den Dax-Anstieg.

legte am Dienstag um 0,17 Prozent auf 29 352,27 Zähler zu, nachdem der Index der mittelgroßen Werte zum Wochenstart ein Rekordhoch erreicht hatte. Der EuroStoxx 50 , Leitindex der Eurozone, gewann 0,94 Prozent auf 3525,24 Punkte. Auch in Paris und London wurden Gewinne verzeichnet. In den USA legte der Dow Jones Industrial ebenfalls weiter zu. Zum europäischen Börsenschluss stand ein Plus von einem Prozent zu Buche. An der technologielastigen Nasdaq-Börse legten die Indizes sogar noch etwas deutlicher zu.

Hierzulande zählten vor allem die Automobilhersteller und deren Zulieferer angesichts weiterer starker China-Daten zu den größten Gewinnern, denn China ist ein sehr wichtiger Absatzmarkt für die Branche. Die Aufschläge der Dax-Unternehmen aus der Autobranche reichten von 1,9 Prozent für Daimler bis zu 4,3 Prozent für VW . Continental -Aktien stiegen um 4,1 Prozent. Im Reich der Mitte hatte der vom Wirtschaftsmagazin Caixin erhobene Einkaufsmanagerindex für mittlere und kleinere Industriebetriebe im November überraschend zugelegt. Bereits am Montag hatte Chinas Regierung einen starken Einkaufsmanagerindex für die großen Industriekonzerne vorgelegt.

Der Rückversicherer Munich Re will im kommenden Jahr einen Gewinn von 2,8 Milliarden Euro erzielen. Das kam an der Börse gut an, die Aktien gewannen 3,8 Prozent. Analysten zufolge übertraf die neue Gewinnprognose die Markterwartung.

Die Aktien von Bayer profitierten moderat von einem Beteiligungsverkauf und legten um 0,8 Prozent zu. Für 1,6 Milliarden US-Dollar trennen sich die Leverkusener von einem Aktienpaket an Evanco, einem Spezialisten für Tiergesundheit. Der Erlös könne Bayer angesichts der Glyphosat-Klagen in den USA helfen, hieß es von Seiten der Commerzbank.

Eine Kaufempfehlung der Baader Bank für Aurubis verhalf den Papieren der Hamburger Kupferschmelze zu einem Plus von 7,6 Prozent. Analyst Christian Obst rechnet mit zunehmend besseren Ergebnissen und hob die Aktie daher obendrein auch auf die Liste der "Top Picks".

Unter den kleineren Titeln im SDax büßten die Aktien von Corestate Capital weitere knapp 13 Prozent ein. Am Vortag hatten sie bereits 9,4 Prozent verloren, nachdem drei Großaktionäre fast vollständig beim Immobilien-Investor ausgestiegen waren. Die Commerzbank sprach auch unter Verweis auf den Austausch des Aufsichtsrates von "einem schlicht zu großen Rückschlag" und strich ihre Kaufempfehlung. Das neue Anlageurteil lautet nun "Reduce". Die SNP -Aktien gewannen 6,6 Prozent. Der Software-Entwickler will mit einem neuen Service weitere Kunden akquirieren.

Der Euro stieg auf 1,2042 Dollar und damit auf den höchsten Stand seit Mai 2018. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1968 (Montag: 1,1980) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8356 (0,8347) Euro.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,59 Prozent am Vortag auf minus 0,56 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,14 Prozent auf 146,01 Punkte. Der Bund-Future sank am frühen Abend um 0,40 Prozent auf 174,61 Punkte./ck/he

Von Claudia Müller, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Späte Gewinnmitnahmen vor dem Wochenende. Börsianer sprachen am Freitag von einer Konsolidierung nach dem starken Jahresauftakt, die sich auch an der Leitbörse in New York zeigte. Es hieß, Anleger scheuten nach der Rekordrally des Dax bis über 14 100 Punkte neue Risiken wegen der weiterhin grassierenden Corona-Pandemie und der Diskussion über eine zeitnahe Verschärfung von Restriktionen. FRANKFURT - Die Anleger haben sich am Ende einer bis dahin zögerlichen Börsenwoche bei deutschen Aktien doch noch für Gewinnmitnahmen entschieden. (Boerse, 15.01.2021 - 18:13) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Pandemie belastet auch zum Wochenende. Die nach wie vor hohen Corona-Infektionszahlen und -Todesfälle sorgen unter Anlegern für Vorsicht. Der Leitindex Dax gab am späten Vormittag um 0,4 Prozent auf 13 932 Punkte nach. Auf Wochensicht steht somit ein Minus von knapp einem Prozent zu Buche. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Freitag für Gewinnmitnahmen auf hohem Kursniveau entschieden. (Boerse, 15.01.2021 - 14:44) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Pandemie belastet zum Wochenende. Die Aussicht auf ein weiteres, billionenschweres Konjunkturpaket in den USA bewegte die Investoren nicht mehr zu neuen Käufen, denn man hatte mit diesem gerechnet. Der Leitindex Dax gab im frühen Handel um 0,36 Prozent auf 13 938 Punkte nach. Auf Wochensicht steht somit ein Minus von knapp einem Prozent zu Buche. Am Freitag vor einer Woche war der Dax auf ein Rekordhoch deutlich über 14 000 Zähler gestiegen. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Freitag zurückgehalten. (Boerse, 15.01.2021 - 09:38) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: US-Hilfspaket treibt nicht mehr und Corona belastet. Auch die Aussicht auf ein weiteres, billionenschweres Konjunkturpaket in den USA scheint die Investoren nicht mehr zu Aktienkäufen zu bewegen, denn es war bereits erwartet worden. Der Leitindex Dax gab in den ersten Handelsminuten um 0,54 Prozent auf 13 913 Punkte nach. Auf Wochensicht steht somit ein Minus von rund einem Prozent zu Buche. Am Freitag vor einer Woche war der Dax auf ein Rekordhoch deutlich über 14 000 Zähler gestiegen. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Freitag zurückgehalten. (Boerse, 15.01.2021 - 09:10) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Anleger werden vorsichtiger FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 15.01.2021 - 07:30) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Aussicht auf US-Konjunkturhilfe stimmt zuversichtlich. Der Dax haderte mit der runden Marke von 14 000 Punkten, kletterte mehrmals darüber, blieb aber zum Handelsschluss mit plus 0,35 Prozent auf 13 988,70 Punkte etwas darunter. FRANKFURT - Die Aussicht auf ein großes, billionenschweres US-Konjunkturhilfspaket zur Bewältigung der Pandemie hat am Donnerstag die Aktien-Anleger bei Laune gehalten. (Boerse, 14.01.2021 - 18:13) weiterlesen...