Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Im Sog sehr hoher Kursverluste des Index-Schwergewichts SAP hat der Dax am Montag deutlich verloren.

26.10.2020 - 14:43:29

Aktien Frankfurt: SAP-Kurssturz und Angst vor neuem Lockdown ziehen Dax runter. Der deutsche Leitindex stand am Nachmittag 2,69 Prozent tiefer auf 12 305,46 Punkten, während die Titel des Softwarekonzerns nach einem enttäuschenden Ausblick um 20 Prozent in den Keller rauschten. Damit waren die SAP-Aktien der Hauptgrund für das Dax-Minus.

sackte um zwei Prozent ab.

Angeschlagen ist die Stimmung auch wegen der stark steigenden Corona-Neuinfektionen in Europa, in den USA und teils auch wieder in China. In Europa fürchten sich die Investoren vor einem zweiten Lockdown. Im Sommer noch undenkbar, werde dies nun zum wahrscheinlichen Szenario, erklärte Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets. Anleger fühlten sich zurückversetzt in das Frühjahr.

Wegen der steigenden Infektionszahlen hatte sich im Oktober auch die Stimmung in den deutschen Unternehmen eingetrübt, wie das jüngste Ifo-Geschäftsklima zeigte. Der Rückgang war stärker als von Analysten erwartet.

Nach Geschäftszahlen und einem eingetrübten mittelfristigen Ausblick verbuchten SAP die höchsten Kursverluste seit Jahrzehnten. Die Corona-Pandemie hat Europas größten Softwarehersteller stärker im Griff als gedacht. Börsianer rechnen nun mit deutlich sinkenden Marktschätzungen für SAP. JPMorgan reagierte mit einer Abstufung auf "Neutral". Zeitweise rutschten die Papiere des wertvollsten deutschen Konzerns unter 100 Euro auf ein Tief seit Anfang April. Zuletzt kosteten sie um die 100 Euro.

Der Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer baut sein Geschäft mit Zell- und Gentherapien mit der Milliardenübernahme des US-Unternehmens Asklepios BioPharmaceutical aus. Die Aktien zogen an der Dax-Spitze um 1,4 Prozent an. Analyst Keyur Parekh von Goldman Sachs wertet den Zukauf als strategisch positiv. Kurz- bis mittelfristig dürften aber Fortschritte bei den Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten sowie die Dynamik im Agrarchemiegeschäft die Aktienkursentwicklung diktieren. Unlängst waren die Bayer-Papiere auf den tiefsten Stand seit neun Jahren gefallen.

Der IT-Dienstleister Bechtle verdiente im dritten Quartal deutlich mehr verdient als im Vorjahr. Die Aktien dämmten daraufhin ihr Minus auf zweieinhalb Prozent ein. Hingegen sackten im Nebenwerteindex SDax die Aktien des Branchenkollegen S&T um zehn Prozent ab.

Der Euro gab nach und kostete am Nachmittag 1,1820 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,1856 Dollar festgesetzt. Am Rentenmarkt stagnierte die Umlaufrendite bei minus 0,58 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,01 Prozent auf 146,20 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,15 Prozent auf 175,15 Punkte./ajx/jha/

Von Achim Jüngling, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax überwindet die Marke von 13 300 Punkten. Dank des Rückenwindes von der tonangebenden Wall Street schloss der deutsche Leitindex 0,37 Prozent höher bei 13 335,68 Punkten, nachdem er zwischenzeitlich auf den höchsten Stand seit Anfang September geklettert war. Auf Wochensicht ergibt sich für den Dax ein Plus von 1,51 Prozent. FRANKFURT - Der Dax hat am Freitag über der zuletzt schwer umkämpften Marke von 13 300 Punkten geschlossen. (Boerse, 27.11.2020 - 18:07) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax leicht im Plus - Weiterer Wochengewinn winkt. Der Dax pendelte erneut um die Marke von 13 300 Punkten und notierte zuletzt 0,19 Prozent im Plus bei 13 316,91 Zählern. Damit deutet sich für den Leitindex ein Wochengewinn von rund 1,4 Prozent an. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Freitagnachmittag mit freundlicher Tendenz präsentiert. (Boerse, 27.11.2020 - 14:56) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax pendelt um Marke von 13 300 Punkten. Der Dax der 60 mittelgroßen Werte gewann 0,15 Prozent auf 29 188,67 Punkte. Für den EuroStoxx 50 ging es um rund 0,3 Prozent aufwärts. FRANKFURT - Dem deutschen Aktienmarkt fehlt weiterhin die Kraft für eine Fortsetzung der Rally von Anfang November. (Boerse, 27.11.2020 - 11:53) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Dax ringt weiter mit 13 300-Punkte-Marke. Nach einer trägen Eröffnung erklomm der Dax im frühen Handel wieder einmal die Widerstandszone um 13 300 Punkte und notierte zuletzt 0,26 Prozent höher bei 13 320,63 Punkten. Damit deutet sich für den Leitindex ein Wochengewinn von rund 1,4 Prozent an. FRANKFURT - Ohne Impulse von der Wall Street hat der deutsche Aktienmarkt am Freitag leicht zugelegt. (Boerse, 27.11.2020 - 10:18) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger lassen Vorsicht walten. In den USA blieben die Börsen tags zuvor wegen des "Thanksgiving"-Feiertages geschlossen. Der Dax notierte kurz nach Handelsbeginn 0,07 Prozent tiefer bei 13 276,93 Punkten. Damit deutet sich für den Leitindex ein Wochengewinn von rund 1,1 Prozent an. FRANKFURT - Ohne Impulse von der Wall Street ist der deutsche Aktienmarkt wenig verändert in den Handel am Freitag gestartet. (Boerse, 27.11.2020 - 09:13) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax bleibt erst einmal träge FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 27.11.2020 - 07:29) weiterlesen...