Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Im Dax zeichnet sich am Freitag vorerst wenig Bewegung ab.

18.06.2021 - 08:17:09

DAX-FLASH: Am großen Verfallstag zunächst kaum verändert. Dies könnte sich im Tagesverlauf ändern, denn es ist großer Verfallstag. Terminkontrakte auf Aktien und Indizes an den Terminbörsen laufen an diesem Tag aus. Die Umsätze sind dann oft sehr hoch, und die Kurse können stärker ausschlagen als üblich.

könnte ebenfalls mit nur leichten Verlusten in den Tag starten.

Hinweise der US-Notenbank (Fed) auf eine in Zukunft weniger expansive Geldpolitik hatten die Börsen in dieser Woche kaum belastet. Am Vortag war in New York der technologielastige Index Nasdaq 100 sogar so hoch wie nie zuvor geklettert. "Die straffere Haltung der Fed haben die Börsen erstaunlich schnell überwunden", sagte Marktexperte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. "Die Aussicht auf früher steigende Zinsen und endende Anleihekäufe kann die Anleger im Moment nicht aus der Ruhe bringen."

Im MDax der mittelgroßen Werte dürften die Aktien von Brenntag gefragt sein. Der Chemikalienhändler rechnet für das laufende Jahr mit mehr Gewinn als bisher. Die Anhebung der Prognose geschah vor dem Hintergrund der starken Ergebnisse im ersten Quartal, der Fortsetzung des positiven Ergebnistrends im zweiten Quartal und unter Berücksichtigung der Aussichten für den weiteren Jahresverlauf.

Brenntag verspüre weiter rege Nachfrage und das Preisumfeld in der Branche bleibe vorteilhaft, schrieb Analyst Chetan Udeshi von der US-Bank JPMorgan. Sollte das Management es schaffen, ein nachhaltig verbessertes organisches Wachstum zu erzielen, könne der in den Papieren eingepreiste Bewertungsabschlag kleiner werden. Auf der Handelsplattform Tradegate notierten die Anteilsscheine von Brenntag dreieinhalb Prozent über dem Xetra-Schlusskurs.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Dax vor Zahlenflut weiter bei 15 700 Punkten erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Auftakt mit 15 703 Punkten knapp darüber, dies wäre ein dünnes Plus von 0,07 Prozent. Am Mittwoch hatte der Dax die Marke erneut nicht nachhaltig überwinden können, der Weg zurück zum bisherigen Rekord von 15 810 Punkten bleibt damit steinig. FRANKFURT - Der Dax dürfte sich am Donnerstag an einem weiteren Höhepunkt der Berichtssaison zunächst weiter um die 15 700 Punkte bewegen. (Boerse, 05.08.2021 - 07:25) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax moderat im Plus taxiert. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Auftakt 0,24 Prozent höher auf 15 592 Punkte. Die letztlich starken New Yorker Börsen geben ihm ebenso etwas Rückenwind wie die tendenziell positiven Vorgaben aus Asien. FRANKFURT - Nach einem unter dem Strich wenig bewegten Vortag dürfte der Dax am Mittwoch erst einmal einige Punkte zulegen. (Boerse, 04.08.2021 - 07:18) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax wenige Punkte schwächer erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,09 Prozent tiefer auf 15 555 Punkte. Am Vortag war ein schwungvoller Wochenauftakt bereits versiegt, bei gut 15 700 Punkten und damit 100 Punkte vor dem Rekordhoch war am Montag Schluss gewesen für den Leitindex. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Dienstag mit knappen Verlusten in den Handel starten. (Boerse, 03.08.2021 - 07:21) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax zum Wochenauftakt robust erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,62 Prozent höher auf 15 641 Punkte. Er dürfte damit seine Verluste vom Freitag wieder aufholen, zum bisherigen Rekordhoch bei knapp über 15 800 Punkten aber noch etwas auf Abstand bleiben. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Montag mit Gewinnen in die weiter von Quartalszahlen geprägte Handelswoche starten. (Boerse, 02.08.2021 - 07:21) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Quartalsberichte schieben den Dax womöglich nicht mehr an. Nach oben wie nach unten geht unverändert wenig. "Auf der Oberseite fehlt insgesamt die Schwungkraft, auf der Unterseite ist der Abgabedruck noch zu gering, um eine größere Korrektur einzuleiten", fasste Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Helaba das Bild zusammen. FRANKFURT - Auch wenn es allmählich langweilig wird: Die Hängepartie des Dax auf hohem Niveau hat gute Chancen auf eine Fortsetzung in der neuen Woche. (Boerse, 02.08.2021 - 05:49) weiterlesen...

WDH/WOCHENAUSBLICK: Quartalsberichte schieben den Dax womöglich nicht mehr an (Wiederholung aus technischen Gründen) (Boerse, 30.07.2021 - 13:47) weiterlesen...