Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Hohe Kursgewinne in China dürften zum Beginn der neuen Börsenwoche auch die deutschen Aktien weiter anschieben.

17.02.2020 - 07:13:24

DAX-FLASH: Neuer Rekord in Reichweite. Dem Dax winkt ein weiteres historisches Hoch: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Start 0,33 Prozent höher auf 13 793 Punkte - das wären rund fünf Punkte über dem bisherigen Höchststand vom Freitag. An der Wall Street wird derweil an diesem Montag wegen eines Feiertags nicht gehandelt.

An den Börsen in Festlandchina setzten die Leitindizes die Erholung schwungvoll fort und stiegen auf den höchsten Stand seit mehr als zwei Wochen - trotz des sich ausbreitenden Coronavirus. "Das Coronavirus könnte die Konjunkturdaten im ersten Quartal belasten, aber wir bleiben sehr optimistisch mit Blick auf die weltweite Konjunktur", schrieb Stratege Mislav Matejka von JPMorgan in einem Marktkommentar. Er begründete seinen Optimismus vor allem mit dem Wachstum in den USA vor der Präsidentschaftswahl im November.

Die Zahl der Infektionen mit dem neuen Coronavirus hat in China 70 000 überstiegen. Mit 105 neuen Todesfällen innerhalb eines Tages sind bis Montag 1770 Todesfälle zu beklagen, wie die Gesundheitskommission in Peking mitteilte. Die nachgewiesenen Ansteckungen nahmen um 2048 zu und erreichten 70 548.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Blackrock-Chef Fink: Coronavirus wird die Welt verändern. Die Verbreitung des Virus habe "nicht nur die Finanzmärkte und das kurzfristige Wachstum unter Druck gesetzt", sondern auch eine Neubewertung vieler Annahmen zur Weltwirtschaft bewirkt, schreibt der Chef des Vermögensverwalters, Larry Fink, in seinem diesjährigen Brief an die Aktionäre des Unternehmens. FRANKFURT/NEW YORK - Der US-Finanzgigant Blackrock rechnet durch die Coronavirus-Pandemie mit grundlegenden Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft. (Wirtschaft, 31.03.2020 - 11:16) weiterlesen...

DAX-FLASH: Kaum Bewegung zum Auftakt. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor dem Beginn des Xetra-Handels auf 9815 Punkte und damit quasi unverändert zum Schlusskurs am Vortag. Anleger könnten nach den Kursgewinnen vom Montag zunächst die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie abwarten. FRANKFURT - Nach dem starken Wochenauftakt dürfte die Erholung am deutschen Aktienmarkt am Dienstag etwas ins Stocken geraten. (Boerse, 31.03.2020 - 07:07) weiterlesen...

DAX-FLASH: Lediglich leichte Verluste erwartet - Corona-Nervosität bleibt hoch. Der Broker IG taxierte den Dax am Montag knapp drei Stunden vor Start des Xetra-Handels auf 9600 Punkte und damit 0,34 Prozent unter dem Schlussstand vom Freitag. Damit könnte sich der deutsche Leitindex zunächst weiter innerhalb der relativen engen Spanne zwischen 9500 und 10 000 Punkten etablieren. Die große Frage unter den Beobachtern ist, wie lange schafft es der Markt, relativ stabil zu bleiben. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt zeichnet sich zu Beginn der sechsten Woche des Corona-Crashs trotz der Zuspitzung der Krise eine weitere Stabilisierung ab. (Boerse, 30.03.2020 - 06:25) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Anleger suchen in der Virus-Krise nach dem Boden am Aktienmarkt. Für Zuversicht sorgen die nun auf den Weg gebrachten historischen Hilfspakte, mit denen sich Staaten und Zentralbanken gegen die wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Pandemie stemmen wollen. Allerdings bleibt der Nachrichtenticker zum Thema ein ständiger Begleiter der Anleger. Weitere Hiobsbotschaften zum Verlauf der Pandemie oder von der Konjunktur können die Stimmung jederzeit kippen lassen. FRANKFURT - Der deutsche Leitindex Dax könnte sich in der neuen Woche etwas von dem jüngsten Crash erholen. (Boerse, 30.03.2020 - 05:47) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Anleger suchen in der Virus-Krise nach dem Boden am Aktienmarkt. Für Zuversicht sorgen die nun auf den Weg gebrachten historischen Hilfspakte, mit denen sich Staaten und Zentralbanken gegen die wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Pandemie stemmen wollen. Allerdings bleibt der Nachrichtenticker zum Thema ein ständiger Begleiter der Anleger. Weitere Hiobsbotschaften zum Verlauf der Pandemie oder von der Konjunktur können die Stimmung jederzeit kippen lassen. FRANKFURT - Der deutsche Leitindex Dax könnte sich in der neuen Woche etwas von dem jüngsten Crash erholen. (Boerse, 27.03.2020 - 16:11) weiterlesen...

DAX-FLASH: 10 000 Punkte bleiben eine Hürde für die Dax-Erholung. Die 10 000 Punkte bleiben für den Dax dabei eine hohe Hürde. Indikationen schwankten am Morgen um die runde Marke. Der Broker IG taxierte den Index zuletzt mit 9980 Punkten knapp darunter. Dies war ein knappes Minus von 0,2 Prozent. FRANKFURT - Dem deutschen Aktienmarkt scheint am Freitag nach seiner jüngsten Erholung vom Corona-Crash zunächst die Kraft zu fehlen. (Boerse, 27.03.2020 - 07:21) weiterlesen...