Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Gestützt von Rekorden an den US-Börsen hat der deutsche Aktienmarkt am Dienstag zugelegt.

29.06.2021 - 12:10:30

Aktien Frankfurt: Dax mit deutlichen Gewinnen. Der Dax der mittelgroßen Börsenwerte stieg am Dienstag um 0,51 Prozent auf 34 450,24 Punkte. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone gewann rund 0,4 Prozent.

(plus 3,3 Prozent), BASF (plus 2,4 Prozent) und Deutsche Bank (plus 1,5 Prozent) von beginnenden Window-Dressing-Aktivitäten. "Gerade bei dem ausgedünnten Sommerhandel können dadurch in einigen Aktien klare Kursreaktionen erfolgen", so Lipkow. Insgesamt sei die Stimmung weiterhin entspannt und der Handel eher ruhig.

Die Aktien von Tui setzten ihre jüngste Talfahrt am Dienstag mit einem Verlust von 3,7 Prozent fort und reagierten damit auf eine aufgestockte Wandelanleihe des Touristikkonzerns. Tui hatte am Vorabend mitgeteilt, eine im April begebene Anleihe zur finanziellen Überbrückung der Corona-Krise im Volumen von 400 Millionen Euro um Wandelschuldverschreibungen in Höhe von 190 Millionen Euro erweitert zu haben. Solche Papiere können vom Eigentümer später in Aktien getauscht werden.

Ein Großauftrag der Bundeswehr bescherte den Titeln von Rheinmetall ein Kursplus von 2,4 Prozent. Der Automobilzulieferer und Rüstungskonzern erhielt von der Bundeswehr eine Bestellung im Bereich gepanzerter Fahrzeuge im Wert von gut 500 Millionen Euro.

Die Papiere von Varta sackten als MDax-Schlusslicht um 3,1 Prozent ab. Laut dem Analysten William Mackie vom Investmenthaus Kepler Cheuvreux stecken in den neuen schnurlosen Ohrhörern "Beats Studio Buds" des wichtigen Varta-Kunden Apple Batterien der Konkurrenz. Er sieht zunehmende Risiken mit Blick auf das Wachstum und die Preisentwicklung der für Varta besonders wichtigen Batterien.

Die Aktien von Hypoport setzten ihre Erholung mit einem Plus von 3,0 Prozent fort. Der Finanzdienstleister hatte am Dienstag eine Kooperation mit der Teambank bei Ratenkrediten für Verbraucher vermeldet. Die beiden Unternehmen gründen ein Gemeinschaftsunternehmen, an dem Hypoport zu 30 Prozent beteiligt sein wird./edh/jha/

Von Eduard Holetic, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Dax wenige Punkte schwächer erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,09 Prozent tiefer auf 15 555 Punkte. Am Vortag war ein schwungvoller Wochenauftakt bereits versiegt, bei gut 15 700 Punkten und damit 100 Punkte vor dem Rekordhoch war am Montag Schluss gewesen für den Leitindex. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Dienstag mit knappen Verlusten in den Handel starten. (Boerse, 03.08.2021 - 07:21) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax zum Wochenauftakt robust erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,62 Prozent höher auf 15 641 Punkte. Er dürfte damit seine Verluste vom Freitag wieder aufholen, zum bisherigen Rekordhoch bei knapp über 15 800 Punkten aber noch etwas auf Abstand bleiben. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Montag mit Gewinnen in die weiter von Quartalszahlen geprägte Handelswoche starten. (Boerse, 02.08.2021 - 07:21) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Quartalsberichte schieben den Dax womöglich nicht mehr an. Nach oben wie nach unten geht unverändert wenig. "Auf der Oberseite fehlt insgesamt die Schwungkraft, auf der Unterseite ist der Abgabedruck noch zu gering, um eine größere Korrektur einzuleiten", fasste Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Helaba das Bild zusammen. FRANKFURT - Auch wenn es allmählich langweilig wird: Die Hängepartie des Dax auf hohem Niveau hat gute Chancen auf eine Fortsetzung in der neuen Woche. (Boerse, 02.08.2021 - 05:49) weiterlesen...

WDH/WOCHENAUSBLICK: Quartalsberichte schieben den Dax womöglich nicht mehr an (Wiederholung aus technischen Gründen) (Boerse, 30.07.2021 - 13:47) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Quartalsberichte schieben den Dax womöglich nicht mehr an. Nach oben wie nach unten geht unverändert wenig. "Auf der Oberseite fehlt insgesamt die Schwungkraft, auf der Unterseite ist der Abgabedruck noch zu gering, um eine größere Korrektur einzuleiten", fasste Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Helaba das Bild zusammen. FRANKFURT - Auch wenn es allmählich langweilig wird: Die Hängepartie des Dax auf hohem Niveau hat gute Chancen auf eine Fortsetzung in der neuen Woche. (Boerse, 30.07.2021 - 13:45) weiterlesen...

DAX-FLASH: Verluste - Amazon enttäuscht mit Wachstumssignalen FRANKFURT - Der Dax pendelt weiter ohne klaren Trend um seine 50-Tage-Linie: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Freitag rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,8 Prozent tiefer auf 15 515 Punkte. (Boerse, 30.07.2021 - 06:54) weiterlesen...