DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Für den Dax zeichnet sich ein ruhiger Start in den letzten Handelstag der Woche ab: Rund zwei Stunden vor der Eröffnung taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex nur wenige Punkte höher auf 10 930 Punkte.

11.01.2019 - 07:23:25

DAX-FLASH: Kaum verändert erwartet. Im bisherigen Wochenverlauf legte der Dax um fast anderthalb Prozent zu. Von seinem Zweijahrestief Ende des Vorjahres erholte er sich indes um über 6 Prozent.

Auf die damit bereits gefeierte Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China müssen die Anleger weiter warten: Die Verhandlungen sollen einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge nun Ende Januar auf der fast allerhöchsten Ebene weitergehen. Der chinesische Chefunterhändler und Vizepremier Liu He plane nach aktuellem Stand am 30. und 31. Januar eine Reise nach Washington, berichtete die Zeitung unter Berufung auf informierte Personen. Dabei soll es auch zu Gesprächen mit dem US-Finanzminister Steven Mnuchin kommen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Erneut schwächer - Warten auf die Wall Street. Unklare weltweite Wachstumsaussichten hielten Anleger und Händler nun wieder zurück nach der Kursrally vom Freitag, sagte Chefstratege Michael McCarthy vom Broker Oanda. Der Broker IG taxierte den Dax am Dienstag knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn ein halbes Prozent niedriger auf 11 080 Punkten. FRANKFURT - Auch am zweiten Handelstag der Woche dürften die Kurse am deutschen Aktienmarkt zum Auftakt nachgeben. (Boerse, 22.01.2019 - 07:19) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax dürfte nach Rally eine Pause einlegen. Der Broker IG taxierte den Index am Montag knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn mit 11 203 Punkten nahezu unverändert im Vergleich zum Schlusskurs am Freitag. FRANKFURT - Nach dem Ausbruch des Dax über die Marke von 11 000 Punkten am Freitag dürfte der deutsche Aktienmarkt zum Wochenbeginn erst einmal durchatmen. (Boerse, 21.01.2019 - 08:21) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Hält Hoffnung auf Lösung im Zollstreit zwischen USA und China?. Am Freitag waren als Reaktion auf einen Bericht im "Wall Street Journal" trotz eines umgehenden Dementis des US-Finanzministeriums einmal mehr Vorschusslorbeeren verteilt worden. In der US-Regierung gebe es Forderungen, Zölle auf chinesische Waren zu senken, hatte die Wirtschaftszeitung am Donnerstagabend berichtet und so eine neue Börsenrally ausgelöst, die von New York aus nach Europa überschwappte. FRANKFURT - Wie begründet die Hoffnungen auf Fortschritte in den Handelsgesprächen zwischen den USA und China sind, dürfte die entscheidende Frage für Anleger in der kommenden Woche sein. (Boerse, 21.01.2019 - 05:49) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Hält Hoffnung auf Lösung im Zollstreit zwischen USA und China?. Am Freitag waren als Reaktion auf einen Bericht im "Wall Street Journal" trotz eines umgehenden Dementis des US-Finanzministeriums einmal mehr Vorschusslorbeeren verteilt worden. In der US-Regierung gebe es Forderungen, Zölle auf chinesische Waren zu senken, hatte die Wirtschaftszeitung am Donnerstagabend berichtet und so eine neue Börsenrally ausgelöst, die von New York aus nach Europa überschwappte. FRANKFURT - Wie begründet die Hoffnungen auf Fortschritte in den Handelsgesprächen zwischen den USA und China sind, dürfte die entscheidende Frage für Anleger in der kommenden Woche sein. (Boerse, 18.01.2019 - 17:24) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax baut Gewinne aus - Befreiungsschlag über 11000 Punkten FRANKFURT - Die Aussicht auf weitere Kursgewinne an der Wall Street hat den Dax ein halbes Prozent höher erwartet. (Boerse, 18.01.2019 - 14:41) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax nimmt dank China-Hoffnung Hürde von 11000 Punkten ins Visier. Der Broker IG taxierte den Index knapp zwei Stunden vor Handelsstart 0,5 Prozent höher auf 10 974 Punkte. Der Leitindex pendelt seit fast zwei Wochen schon in einer engen Spanne unterhalb der Marke von 11 000 Zählern - und könnte nun erneut einen Ausbruchsversuch nach oben unternehmen. FRANKFURT - Angesichts der Hoffnung auf Entspannung im US-chinesischen Handelsstreit nimmt der Dax am Freitag erneut Anlauf auf die zuletzt zu hohe Hürde von 11 000 Punkten. (Boerse, 18.01.2019 - 07:22) weiterlesen...