MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Eine überraschend hohe Inflation in den USA hat am Mittwoch die Zinsängste der Investoren wieder angeheizt.

14.02.2018 - 14:59:25

Aktien Frankfurt: Zinsängste ziehen Dax ins Minus. Der deutsche Leitindex Dax drehte binnen Sekunden ins Minus und fiel um zuletzt 0,60 Prozent auf 12 123,18 Punkte. Damit hielt er sich allerdings noch ein gutes Stück über dem Bereich um die psychologisch wichtige Marke von 12 000 Punkte, die sich bereits beim Kursbeben in der vergangenen Woche als Unterstützung erwiesen hatte.

ging es um knapp ein halbes Prozent abwärts.

In den USA waren die Verbraucherpreise im Januar stärker gestiegen als erwartet. Das schürte an den Finanzmärkten abermals Sorgen, die US-Notenbank Fed könnte gezwungen sein, die Zinsen schneller anzuheben als gedacht. Höhere Zinsen können ab einem bestimmten Niveau aber tendenziell zur Belastung für die Aktienmärkte werden, da Alternativen wie Anleihen im Vergleich attraktiver werden können.

Größter Verlierer im Dax waren die Papiere des Industriekonzerns Thyssenkrupp mit einem Minus von 1,77 Prozent. Analysten sahen in den Zahlen für das erste Geschäftsquartal Licht und Schatten. Bemängelt wurde vor allem der Abfluss freier Mittel und die Entwicklung des Anlagenbaus.

Spitzenreiter im Dax waren die Aktien des Versorgers RWE . Sie setzten mit einem Plus von knapp 3 Prozent ihren jüngsten Erholungsversuch fort. Wie andere Energiewerte auch hatten die Papiere zuletzt besonders deutlich unter der Furcht vor steigenden Zinsen gelitten, da dann die Dividendenrendite tendenziell an Attraktivität verlieren kann - und Versorger zählen zu den klassischen Dividendenwerten.

Die Aktien des Immobilienunternehmens Vonovia stiegen nach einer Kaufempfehlung der Deutschen Bank um mehr als ein halbes Prozent. Auch zu LEG Immobilien äußerten sich die Experten der Bank positiv. Die Papiere legten im MDax um mehr als 1 Prozent zu.

Im TecDax profitierten die Papiere des Zahlungsabwicklers Wirecard von lobenden Worten des HSBC-Analysten Antonin Baudry. Er rechnet mit einem weiterhin starken Wachstum des Konzerns und hält die Aktien aktuell für viel zu niedrig bewertet. Die zuletzt unter Druck geratenen Papiere stiegen daraufhin um rund 2 Prozent.

Die Anteilsscheine des Industriedienstleisters Bilfinger schnellten sogar um mehr als 6 Prozent nach oben. Der lange Zeit von Krisen geschüttelte Konzern sieht die Trendwende gekommen und will 2018 dank neuer Angebote zulegen.

Der Kurs des US-Dollar erhielt durch die Inflationsdaten aus den USA Rückenwind. Der Euro fiel im Gegenzug auf 1,2299 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag noch auf 1,2333 Dollar festgesetzt.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,50 Prozent am Vortag auf 0,51 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,01 Prozent auf 138,88 Punkte. Der Bund-Future fiel um 0,21 Prozent auf 157,89 Punkte.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax geht ruhig ins Wochenende. Der deutsche Leitindex zeigte sich ähnlich richtungslos wie an den vergangenen Tagen und schloss 0,18 Prozent höher bei 12 483,79 Punkten. Auf Wochensicht bedeutet dies ein Plus von 0,26 Prozent. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Freitag ohne klare Orientierung ins Wochenende verabschiedet. (Boerse, 23.02.2018 - 18:14) weiterlesen...

Studie: Aktionäre dürfen sich über Rekorddividenden freuen. 46,5 Milliarden Euro und damit gut neun Prozent mehr als im Vorjahr werden die großen deutschen Konzerne nach Berechnungen der DZ Bank an ihre Anteilseigner ausschütten. Diese am Freitag veröffentlichte Zahl bezieht sich auf die 110 Unternehmen, die in Dax , MDax und TecDax notiert sind. FRANKFURT - Deutschlands Aktionäre dürfen sich in diesem Jahr laut einer Studie über eine Rekordsumme an Dividenden freuen. (Boerse, 23.02.2018 - 11:20) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Wenig Bewegung - Richtungssuche hält an FRANKFURT - Die Richtungssuche am deutschen Aktienmarkt geht weiter: Der Dax notierte am Freitag über eine Stunde nach dem Handelsstart 0,04 Prozent im Minus bei 12 457,33 Punkten. (Boerse, 23.02.2018 - 10:27) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax knapp im Plus - Richtungssuche hält an. Allerdings fielen die Gewinne bescheiden aus: Am Freitagmorgen stieg der deutsche Leitindex wenige Minuten nach dem Börsenstart um 0,12 Prozent auf 12 476,72 Punkte. Damit winkt ihm ein ähnlich minimaler Wochengewinn. FRANKFURT - Der Dax steuert mit Rückenwind aus den USA auf einen versöhnlichen Abschluss einer richtungslosen Woche zu. (Boerse, 23.02.2018 - 09:20) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Gewinne zum Ende einer richtungslosen Woche. Allerdings dürften die Gewinne beim deutschen Leitindex bescheiden ausfallen. FRANKFURT - Dem Dax winkt am Freitag der versöhnliche Abschluss einer richtungslosen Handelswoche. (Boerse, 23.02.2018 - 08:19) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax erholt erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 23.02.2018 - 07:30) weiterlesen...