Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Eine Gewinnwarnung des Chemiekonzerns BASF sowie dadurch neu entfachte Konjunktursorgen haben den Dax verlor 0,25 Prozent auf 25 823,36 Punkte.

09.07.2019 - 18:10:24

Frankfurt Schluss: Gewinnwarnung von BASF drückt auf die Kurse. BASF sei ein Barometer für die weltweite Nachfrage, schrieb Marktanalyst David Madden vom Handelshaus CMC Markets UK.

und Wacker Chemie war es zunächst deutlich nach unten gegangen. Eine Bestätigung der Jahresziele durch Lanxess beruhigte die Anleger dann am Nachmittag immerhin etwas. Die Aktien der Kölner gaben am Ende nur leicht nach.

Unter den Sorgen um eine wirtschaftliche Abschwächung litten auch einige sehr konjunktursensible Aktien aus der Stahl- und Finanzbranche. So büßten die Anteilscheine von Thyssenkrupp gut 4 Prozent ein. Die Papiere der Deutschen Bank setzten ihre Talfahrt vom Vortag fort und fielen ebenfalls um mehr als 4 Prozent. Bereits zum Wochenstart hatte der angekündigte Radikalumbau die Anleger letztlich nicht vom Hocker gerissen.

Nach dem Beschluss Frankreichs, ab 2020 eine Umweltsteuer auf Flugtickets zu erheben, gerieten zudem die Papiere europäischer Airlines unter Druck. Im Dax verlor die Lufthansa 2 Prozent. Die Steuer soll je nach Art des Tickets zwischen 1,50 und 18 Euro betragen. Das Geld soll in umweltfreundlichere Infrastrukturen investiert werden, vor allem in das Schienensystem.

Schlusslicht im Dax waren die Aktien von Fresenius Medical Care (FMC) , die um fast 5,5 Prozent absackten. Börsianer verwiesen auf einen Bericht des Magazins "Politico", wonach die US-Regierung den Markt für die Behandlung von Nierenkrankheiten umkrempeln will. Demnach sei unter anderem geplant, mehr Nierentransplationen anzuregen. Die Maßnahmen könnte sich negativ auf Dialyse-Anbieter wie FMC auswirken.

Deutz-Papiere litten weiter unter Interview-Aussagen des Chefs Frank Hiller über die schwindende Nachfrage beim Motorenbauer. Mit einem Minus von gut 15,6 Prozent besetzten sie mit weitem Abstand den letzten Platz im Nebenwerteindex SDax . Bereits am Vortag waren sie um mehr als 6 Prozent abgesackt.

Positiv wurde dagegen eine vorläufige Neubewertung des Immobilienportfolios durch TLG Immobilien aufgefasst. Die Aktien stiegen an der SDax-Spitze um knapp 2 Prozent.

Auch an den übrigen Handelsplätzen Europas überwogen die Minuszeichen: Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 schloss 0,40 Prozent tiefer bei 3509,75 Punkten. Der Pariser Cac 40 und der Londoner FTSE 100 gaben etwas weniger stark nach.

Am Rentenmarkt legte die Umlaufrendite von minus 0,37 Prozent auf minus 0,36 Prozent zu. Der Rentenindex Rex fiel um 0,09 Prozent auf 144,96 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,08 Prozent auf 173,17 Punkte. Der Kurs des Euro gab nach: Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1205 (Montag: 1,1215) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8925 (0,8917) Euro./la/he

Von Lutz Alexander, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax rettet nur Teil seiner Gewinne ins Ziel. Auch mangels Rückenwinds von der Wall Street behauptete der deutsche Leitindex am Ende lediglich ein Plus von 0,35 Prozent auf 12 430,97 Punkte. FRANKFURT - Der Dax hat am Dienstag seine zwischenzeitlich deutlicheren Gewinne nicht halten können. (Boerse, 16.07.2019 - 18:01) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax müht sich vor Bilanzreigen weiter ab FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt ist wieder einmal Warten angesagt: Nach der Stabilisierung zu Wochenbeginn hielten sich die Anleger vor den am frühen Nachmittag anstehenden Bilanzen weiterer US-Großbanken zurück. (Boerse, 16.07.2019 - 11:59) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Dax kämpft vor Bilanzreigen um Boden. Von den moderaten Gewinnen kurz nach dem Auftakt blieb am Dienstagmorgen nach der ersten Handelsstunde nichts mehr übrig. Zuletzt verbuchte der deutsche Leitindex ein kleines Minus von 0,05 Prozent bei 12 381,50 Punkten. Die Börsianer warteten auf neue Impulse, die die nun an Fahrt aufnehmende Berichtssaison liefern könnte, sagte Portfoliomanager Thomas Altmann vom Vermögensverwalter von QC Partners. FRANKFURT - Nach seiner jüngsten Stabilisierung ringt der Dax weiter mit der Marke von 12 400 Punkten. (Boerse, 16.07.2019 - 10:08) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax erkämpft sich vor Bilanzreigen weitere Gewinne. Die Gewinne hielten sich allerdings in Grenzen. Der deutsche Leitindex kletterte in den ersten Handelsminuten um 0,19 Prozent auf 12 411,24 Punkte. Die Börsianer warteten auf neue Impulse, die die nun an Fahrt aufnehmende Berichtssaison liefern könnte, sagte Portfoliomanager Thomas Altmann vom Vermögensverwalter von QC Partners. FRANKFURT - Nach seiner jüngsten Stabilisierung hat der Dax am Dienstagmorgen weiteres Terrain zurückerobert. (Boerse, 16.07.2019 - 09:14) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Anleger hoffen auf Impulse durch Bilanzreigen. Der X-Dax als Leitindex der Eurozone wurde ein hauchdünner Abschlag erwartet. FRANKFURT - Nach seiner jüngsten Stabilisierung dürfte der Dax auch am Dienstag zum Auftakt den Rücken gerade halten. (Boerse, 16.07.2019 - 08:22) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Anleger zögern vor Berichtssaison FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 16.07.2019 - 07:31) weiterlesen...