DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Eine erneute Verkaufswelle bei den US-Technologiewerten dürfte am Freitag die Anleger auch hierzulande nicht kalt lassen.

14.01.2022 - 07:24:26

DAX-FLASH: Dax schwach erwartet - erneuter Rückschlag bei US-Techwerten belastet. Der Broker IG taxierte den Dax zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,70 Prozent tiefer auf 15 918 Punkte. Der deutsche Leitindex würde damit wieder unter die zuletzt umkämpfte 16 000-Punkte-Marke fallen. Diese hatte er jüngst nicht mehr nachhaltig überwinden könnten.

Das zentrale Thema an den Börsen bleibt die hohe Inflation und die damit verbundene Perspektive bald steigender Zinsen. Mehrere Mitglieder der Fed sprachen sich am Donnerstag für eine zeitnahe Anhebung des Leitzinses aus. Damit wird eine noch schnellere geldpolitische Straffung immer wahrscheinlicher. "Wir erwarten nun, dass die Fed die Zinsen im März anheben wird. Dies wird dann die erste von vier prognostizierten Zinserhöhungen in diesem Jahr", schrieb am Morgen die Credit Suisse.

Diese Perspektive hatte am Vorabend in New York bei den Tech-Werten erneut ihre Spuren hinterlassen. Sie reagieren besonders sensibel auf höhere Zinsen. Ins Blickfeld rückt nun auch die Berichtssaison, die am Freitag im US-Bankensektor eingeläutet wird. Da am kommenden Montag in den USA ein Feiertag ist, dürften sich die Investoren zudem schon für ein verlängertes Wochenende positionieren.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Rückschlag nach Erholung - Abwärtstrend noch intakt. Der tags zuvor schon geknackt geglaubte Abwärtstrend seit Anfang Januar bleibt damit intakt, und auch die 50-Tage-Linie fungiert weiter als Kursbremse. FRANKFURT - Der Dax kann seine Erholung am Dienstag wohl nicht fortsetzen: Der Broker IG taxierte den Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor Handelsbeginn etwa ein halbes Prozent tiefer auf 14 100 Punkte. (Boerse, 24.05.2022 - 06:25) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax steigt wohl wieder über 14100 Punkte - Abwärtstrend wackelt. Der Broker IG taxierte den Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor Handelsbeginn gut ein Prozent höher auf 14 130 Punkte. Den seit Anfang Januar vorherrschenden Abwärtstrend sowie die 50-Tage-Linie hatte der Dax in der Vorwoche bereits kurzzeitig überschritten. Am Wochenhoch von 14 226 Punkten waren die Käufe jedoch abgeebbt, und er fiel wieder darunter zurück. FRANKFURT - Mit einem starken Wochenstart gerät der Abwärtstrend im Dax weiter ins Wanken. (Boerse, 23.05.2022 - 06:48) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Sorge um mögliche Rezession bestimmt die Woche. Während bei den Unternehmen nur noch wenige Nachzügler ihre Bücher öffnen, rücken Daten aus der Konjunktur in den Fokus. Analysten erwarten dabei wenig positive Signale für den Kapitalmarkt. Der nächste "Daten-Blues" rolle an, warnte Robert Greil von der Privatbank Merck Finck. FRANKFURT - In dieser Woche dürften die Rezessionssorgen die Bewegungen am Kapitalmarkt bestimmen. (Boerse, 23.05.2022 - 05:49) weiterlesen...

ANALYSE/Experten: Börsen könnten Risiken trotzen - Rezessionsgefahr aber akut. Dies setze aber insbesondere voraus, dass die Geldpolitik nicht zu sehr gestrafft werde und die Wirtschaft der Eurozone nicht im Zuge eines Lieferstopps von russischem Erdgas in die Rezession rutsche. Dann könnte der Rückenwind von der Konjunktur die Aktienmärkte stützen. STUTTGART - Trotz vielfältiger Belastungsfaktoren sehen Experten noch leichtes Erholungspotenzial an den Börsen. (Boerse, 20.05.2022 - 16:58) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Sorge um mögliche Rezession bestimmt die Woche. Während bei den Unternehmen nur wenige Nachzügler ihre Bücher öffnen, rücken Daten aus der Konjunktur in den Fokus. Analysten erwarten dabei wenig positive Signale für den Kapitalmarkt. Der nächste "Daten-Blues" rolle an, warnte Robert Greil von der Privatbank Merck Finck. FRANKFURT - In der neuen Woche dürften die Rezessionssorgen die Bewegungen am Kapitalmarkt bestimmen. (Boerse, 20.05.2022 - 15:34) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax über 14000 Punkten erwartet - China will Wirtschaft ankurbeln. Nach zwei Verlusttagen könnte der Dax über die Marke von 14 000 Punkten zurückkehren, die jüngst wieder stärker im Fokus stand. Der Broker IG taxierte den Leitindex rund zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,91 Prozent im Plus auf 14 009 Punkte. Seine Wochenbilanz könnte er damit wieder merklich aufbessern, es würden nur noch wenige Punkte für ein ausgeglichenes Wochenfazit fehlen. FRANKFURT - Die Schwankungen an den Aktienmärkten setzen sich am Freitag mit nun wieder positiver Tendenz wohl fort. (Boerse, 20.05.2022 - 07:11) weiterlesen...