Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Ein erneuter Hoffnungsschimmer im Zollstreit hat dem Dax am Mittwoch einen Schub nach oben gebracht.

04.12.2019 - 15:01:41

Aktien Frankfurt: Positives Zollsignal sorgt für Erholungsschub. Mit 13 111,56 Punkten überwand der Leitindex nicht nur die Marke von 13 000 Punkten, er nahm auch gleich noch die nächste Hunderterschwelle. Gegen Mittag erholte sich der Leitindex um fast 1 Prozent von seinem zuletzt erreichten tiefsten Niveau seit Anfang November.

brachte es am Mittwoch vor diesem Hintergrund mit 27 161,05 Punkten auf ein Plus von gut einem Prozent. Der EuroStoxx als Leitindex der Eurozone stieg in ähnlichem Rahmen. In New York zeichnete sich für den Dow Jones Industrial ebenfalls eine Erholung vom Tief seit einem Monat ab. Das Kursbarometer der USA wird von Brokern 0,4 Prozent höher taxiert.

Wirtschaftsdaten, darunter europäische Einkaufsmanagerdaten zum Dienstleistungssektor und ein enttäuschender ADP-Jobbericht aus den USA, galten vor dem Hintergrund der Zollstreit-Debatte nicht als Kurstreiber. Später könnten noch Stimmungsdaten aus dem US-Dienstleistungssektor Impulse bringen. Sollte der ISM-Index enttäuschen, wäre dies in den Augen der österreichischen Raiffeisenbank bedenklich. Befürchtungen vor einer Ansteckung der noch gesunden Teile der US-Wirtschaft könnten dann zunehmen.

Auf Unternehmensseite erhöhte der IT-Dienstleister Cancom das Kapital. Ungeachtet der daraus resultierenden Gewinnverwässerung rückte die Aktie um fast 1 Prozent vor. Bei Anlegern kam es gut an, dass die Mittel in Zukäufe im Wachstumsfeld mit Cloudlösungen fließen sollen. Die Papiere des Konkurrenten Bechtle kletterten mit und erreichten jenseits der 125 Euro einen zwischenzeitlichen Rekord.

Ansonsten waren vor allem Branchentendenzen erkennbar. Im Dax waren Infineon mit 1,8 Prozent der Spitzenreiter. Am Markt hieß es, die Aktie profitiere von positiv aufgenommenen Prognosen des US-Chipherstellers Microchip. Siltronic zogen im MDax sogar um 8 Prozent an. Laut Händlern schwanken die Papiere des Waferherstellers meist besonders stark mit der Nachrichtenlage im Chipsektor.

Nächster im Bunde mit vorteilhaften Branchensignalen war der Softwarekonzern SAP , dessen Aktien sich mit einem Plus von 1,5 Prozent von ihrem jüngsten Rückschlag erholten. Am Markt wurde auf gute Quartalszahlen des US-Rivalen Salesforce verwiesen, wenngleich dieser einen konservativen Ausblick abgegeben habe.

Auch Autowerte mischten sich nach US-Absatzzahlen im Dax unter die Gewinner, allen voran BMW mit plus 0,8 Prozent. Laut Analyst Patrick Hummel von der UBS war die Entwicklung in den USA für deutsche Hersteller im Oktober positiv ausgefallen. Autowerte gelten derweil auch als abhängig vom Hoffen und Bangen im Handelsstreit.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von minus 0,30 Prozent am Vortag auf minus 0,34 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,23 Prozent auf 144,50 Punkte. Der Bund-Future gab um 0,1 Prozent auf 170,91 Punkte nach. Der Euro wurde zuletzt mit 1,1103 US-Dollar etwas höher gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,1071 Dollar festgesetzt./tih/jha/

Von Timo Hausdorf, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Nichts Neues im Zollstreit - Dax im Minus. Nach einem insgesamt zähen Handelstag driftete der Dax der mittelgroßen Börsentitel gab um 0,33 Prozent auf 27 151,51 Punkte nach. FRANKFURT - In Sachen Handelsstreit haben Anleger am Donnerstag keine Nachrichten als eher schlechte Nachrichten interpretiert. (Boerse, 05.12.2019 - 18:12) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Ohne Neuigkeiten zum Handelskonflikt geht nicht viel. Der Dax als Leitindex pendelte bis zum Nachmittag um den Schlusskurs vom Vortag. Zum alles dominierenden Thema Handelskonflikt gab es nichts Neues, folglich fehlte der entscheidende Impuls für einen Trend. Zuletzt trat der Dax mit 13 137,98 Punkte quasi auf der Stelle. FRANKFURT - Ausgesprochen zäh ist am Donnerstag bislang das Geschäft im deutschen Aktienhandel verlaufen. (Boerse, 05.12.2019 - 14:36) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax dreht ins Plus. Nach anfänglichen Verlusten drehte der Dax der mittelgroßen Börsentitel lag mit 0,26 Prozent auf 27 311,83 Punkte im Plus. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone legte noch etwas stärker zu. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt hat sich am Donnerstag wieder eine verhalten positive Stimmung durchgesetzt. (Boerse, 05.12.2019 - 12:10) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Kleine Verluste. Nach der kräftigen Erholung am Vortag dank des wieder aufgekommenen Optimismus im Handelsstreit zwischen den USA und China gaben die Kurse im frühen Handel wieder leicht nach. Der Dax der mittelgroßen Börsentitel lag mit 0,07 Prozent moderat im Plus bei 27 260,66 Zählern. Der EuroStoxx als Leitindex der Eurozone stieg in ähnlichem Rahmen. FRANKFURT - Abwarten lautet am Donnerstag zunächst das Motto am deutschen Aktienmarkt. (Boerse, 05.12.2019 - 09:35) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Abwarten nach Achterbahnfahrt. Nach der kräftigen Erholung am Vortag dank des wieder aufgekommenen Optimismus im Handelsstreit zwischen den USA und China tat sich im frühen Handel wenig. Der Dax der mittelgroßen Börsentitel handelte mit 27 256,99 Zählern geringfügig höher. An diesem Freitag steht mit dem US-Arbeitsmarktbericht im November das konjunkturelle Highlight der Woche an. FRANKFURT - Abwarten lautet am Donnerstag zunächst das Motto am deutschen Aktienmarkt. (Boerse, 05.12.2019 - 09:08) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Abwarten nach jüngster Erholung FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 05.12.2019 - 07:29) weiterlesen...