Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT (dpa-AFX)

27.08.2021 - 07:30:29

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Zurückhaltung vor Fed-Signalen

rund zwei Stunden vor der Startglocke mit 15 777 Punkten leicht im Minus. Zu Anfang der Woche hatten die Marktakteure noch auf Signale der US-Notenbank Fed für ihre zukünftige Geldpolitik gesetzt. Ihnen geht es vor allem um den Zeitpunkt der Rückführung der milliardenschweren Anleihekäufe, die in den vergangenen Jahren die Börsenhausse immer weiter angetrieben hatten. "Aber manchmal kommt es nun einmal doch anders als man denkt", schrieben die Devisenexperten der Commerzbank am Morgen. Mittlerweile schienen nur noch wenige die Hoffnung zu hegen, dass der Fed-Chef Jerome Powell seine Rede an diesem Freitag dazu nutzen wird, "Neues und damit etwas marktrelevantes zum Thema Rückführung der US-Anleihekäufe zu verkünden".

USA: - SCHWÄCHER - Vor der Notenbank-Konferenz von Jackson Hole haben Anleger am Donnerstag an der Wall Street das Risiko zurückgefahren. Vor allem im Späthandel kamen die Kurse etwas stärker unter Druck, zumal fordernde Stimmen aus dem Umfeld der Fed nach baldigen Straffungen der Geldpolitik kamen. Der Dow Jones Industrial verlor am Ende 0,54 Prozent auf 35 213,12 Punkte. Er ist damit wieder mehr als 400 Zähler von seinem bisherigen Rekord entfernt. Unter den übrigen Indizes konnten weder der S&P 500 noch der Nasdaq 100 ihre jüngsten Rekordserien fortsetzen: Der marktbreite S&P-Index schloss 0,58 Prozent tiefer bei 4470,00 Punkten. Für den technologielastigen Nasdaq-Auswahlindex ging es um 0,59 Prozent auf 15 278,52 Zähler bergab.

ASIEN: - GEWINNE IN CHINA, VERLUSTE IN JAPAN - Die Börsen Chinas haben am Ende einer schwankungsreichen Woche ein wenig zugelegt. Rückenwind lieferten unter anderem Technologiewerte, die zuletzt wegen zunehmender regulatorischer Eingriffe des Staates in den Sektor teils deutlich gelitten hatten. Der Hang Seng in Honkong stieg zuletzt um 0,3 Prozent und der CSI-300-Index , der die Aktien der 300 größten börsennotierten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, gewann 0,5 Prozent. Der japanische Leitindex Nikkei 225 fiel hingegen um 0,5 Prozent.

^

DAX 15793,62 -0,42

XDAX 15760,60 -0,55

EuroSTOXX 50 4169,87 -0,27

Stoxx50 3611,89 -0,25

DJIA 35213,12 -0,54

S&P 500 4470,00 -0,58

NASDAQ 100 15278,52 -0,59

°

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

^

Bund-Future 175,85 +0,00%

°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,1763 0,09

USD/Yen 109,94 -0,14

Euro/Yen 129,32 -0,03

°

ROHÖL:

^

Brent 71,81 +0,74 USD

WTI 68,05 +0,63 USD

°

@ dpa.de