Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT (dpa-AFX)

10.01.2020 - 07:28:24

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax nähert sich Rekordhoch

am Freitag zu einem Rekordhoch verhelfen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Handelsstart auf 13 536 Punkte und damit rund ein Viertelprozent im Plus. Der bisherige Kursrekord von knapp 13 596 Zählern datiert vom Januar 2018. Investoren scheinen überzeugt zu sein, dass sich die Lage im Nahen Osten entspannt hat, zumindest bis auf weiteres", schrieb Analyst Michael Hewson vom Broker CMC Markets. Nun dürften sich ihre Blicke wieder auf den Handelskonflikt zwischen den USA und China richten, denn in der kommenden Woche soll zwischen beiden Staaten eine Teileinigung im Zolldisput unterzeichnet werden.

USA: - GEWINNE - Entspannungssignale im US-Iran-Konflikt haben am Donnerstag die New Yorker Börsen in neue Höhen getrieben. Alle großen Indizes markierten Rekorde. Der Dow Jones Industrial nahm die Marke von 29 000 Punkten ins Visier, an die er bis auf zwölf Punkte heranrückte. Mit 28 956,90 Punkten und damit 0,74 Prozent höher ging der Leitindex aus dem Handel. Die Charttechnik-Experten von Index Radar sehen den Dow noch nicht als überhitzt an, dies wäre frühestens ab 29 150 Punkten der Fall.

ASIEN: - GEWINNE IN TOKIO, TEILS VERLUSTE IN CHINA - Die Börsen Asiens haben am Freitag keine gemeinsame Richtung gefunden. Den Indizes fehlte nach den zuletzt guten Entwicklungen infolge der leichten Entspannung zwischen den USA und dem Iran vorerst die Kraft für weitere große Sprünge. Der japanische Leitindex Nikkei stieg bis zum Handelsschluss um ein halbes Prozent auf 23 850,57 Punkte. Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandbörsen fiel hingegen zuletzt leicht. Der Hang Seng in Hongkong legten indes leicht zu.

^

DAX 13 495,06 1,31%

XDAX 13 505,74 1,03%

EuroSTOXX 50 3795,88 0,62%

Stoxx50 3435,67 0,34%

DJIA 28 956,90 0,74%

S&P 500 3274,70 0,67%

NASDAQ 100 8989,63 0,87%

°

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

^

Bund-Future 171,22 -0,09%

°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,1110 0,03%

USD/Yen 109,56 0,05%

Euro/Yen 121,72 0,08%

°

ROHÖL:

^

Brent 65,32 -0,05 USD

WTI 59,49 -0,07 USD

°

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax tütet Wochenplus ein - Rekordhoch im Blick FRANKFURT - Der Dax der mittelgroßen Werte stieg am Freitag um 1,13 Prozent auf 28 802,24 Punkte. (Boerse, 24.01.2020 - 18:02) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax dreht Richtung Rekordhoch. Der deutsche Leitindex zog bis zum Mittag um 1,35 Prozent auf 13 569,54 Punkte an, nachdem die Anleger am Vortag noch weiter in die Defensive gegangen waren. FRANKFURT - Der Dax ist am Freitag auf Erholungskurs gegangen und hat damit wieder das Rekordhoch vom Mittwoch bei 13 640 Punkten ins Visier genommen. (Boerse, 24.01.2020 - 15:10) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax geht auf Erholungskurs. Der deutsche Leitindex zog um 1,02 Prozent auf 13 524,89 Punkte an, nachdem die Anleger am Vortag noch weiter in die Defensive gegangen waren. Rückenwind lieferte nun die Wall Street, die sich am Donnerstag nach dem Handelsschluss hierzulande erholt hatte. FRANKFURT - Der Dax hat am Freitag zu einer deutlichen Erholung angesetzt. (Boerse, 24.01.2020 - 10:08) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax erholt sich deutlich dank guter US-Vorgaben FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt scheinen nach dem Rücksetzer des Dax wird 0,54 Prozent höher erwartet. (Boerse, 24.01.2020 - 08:16) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax vor Sprung auf Rekordhoch FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 24.01.2020 - 07:30) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax konsolidiert im Zuge der Virusangst. Der Dax ging es im Schlepptau des großen Indexbruders um fast 1 Prozent auf 28 480,53 Zähler bergab. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt sind am Donnerstag weiter in die Defensive gegangen. (Boerse, 23.01.2020 - 18:05) weiterlesen...