Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT (dpa-AFX)

21.11.2019 - 07:32:24

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Hin und Her im Zollstreit zermürbt

am Donnerstag erneut tiefer erwartet, der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex Dax knapp zwei Stunden vor dem Start mit Minus 0,46 Prozent auf 13 097 Punkte. Am Vorabend hatten Meldungen die Runde gemacht, ein erstes Teilabkommen zwischen den beiden Großmächten im Handelsstreit werde möglicherweise nicht mehr in diesem Jahr erfolgen. Später kamen aus China wiederum vorsichtige optimistische Töne. Unternehmensseitig stehen am deutschen Markt Thyssenkrupp mit Jahreszahlen im Fokus. Der angeschlagene Industriekonzern streicht nach einem weiteren Verlustjahr die Dividende.

USA: - SCHWÄCHER - Schwindende Aussichten auf ein baldiges Zwischenabkommen im US-chinesischen Zollkonflikt haben die US-Aktienmärkte am Mittwoch belastet. Der Dow Jones Industrial fiel im Verlauf um knapp 1 Prozent, konnte im späten Handel aber einiges wieder wettmachen. Letztlich verlor der Leitindex 0,40 Prozent auf 27 821,09 Punkte. Der marktbreite S&P 500 sank um 0,38 Prozent auf 3108,46 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 büßte 0,66 Prozent auf 8283,75 Punkte ein. An den drei vorigen Handelstagen hatten die Leitindizes jeweils Bestmarken erzielt.

ASIEN: - SCHWÄCHER - Die Ungewissheit in puncto Handelsstreit zwischen den USA und China hat die Börsen Asiens am Donnerstag belastet. Hintergrund sind widersprüchliche Medienmeldungen. Auf der einen Seite hieß es, die Aussichten auf ein baldiges Teilabkommen zwischen den beiden Staaten schwinde. Auf der anderen Seite war von optimistischen Äußerungen der chinesischen Führung über Fortschritte bei den Verhandlungen die Rede. In Japan fiel der Leitindex Nikkei 225 um ein halbes Prozent. In China sank der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandbörsen zuletzt um mehr als ein halbes Prozent. In Hongkong ging es für den Hang Seng um anderthalb Prozent nach unten. Hier verunsichern die fortgesetzten Proteste und Ausschreitungen die Investoren weiterhin zusätzlich.

^

DAX 13 158,14 -0,48%

XDAX 13 129,23 -0,54%

EuroSTOXX 50. 3683,88 -0,34%

Stoxx50 3316,97 -0,48%

DJIA 27 821,09 -0,40%

S&P 500 3108,46 -0,38%

NASDAQ 100 8283,75 -0,66%

°

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

^

Bund-Future 171,11 -0,04%

°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,1077 0,03%

USD/Yen 108,58 0,00%

Euro/Yen 120,27 0,03%

°

ROHÖL:

^

Brent 62,23 -0,17 USD

WTI 56,88 -0,13 USD

°

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Schwächelnder Dax hält sich knapp über 13 100 Punkten. Aktuell seien die Risiken für Engagements an der Börse sehr hoch. "Das klingt wenig attraktiv", erklärte Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets die Unlust der Käufer. In dieser Woche nämlich warten auf die Anleger zahlreiche Unsicherheiten. FRANKFURT - Die am Montag zunächst leicht negative Stimmung am deutschen Aktienmarkt hat sich gegen Handelsschluss verstärkt. (Boerse, 09.12.2019 - 18:19) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax-Anleger halten sich vor ereignisreichen Tagen zurück. Der Dax gab am Nachmittag um 0,15 Prozent auf 13 147,01 Punkte nach. Auf der Agenda in dieser Woche stehen die Zinsentscheide der Europäischen Zentralbank (EZB) und der US-Notenbank sowie die Wahl in Großbritannien. "Die Marktteilnehmer bleiben daher erst einmal an der Seitenlinie und warten auf mögliche neue Impulse im Wochenverlauf", sagte Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank. FRANKFURT - Überwiegend zurückhaltend haben sich am Montag die Anleger am deutschen Aktienmarkt verhalten. (Boerse, 09.12.2019 - 14:31) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Unspektakulärer Start in ereignisreiche Woche. Der Dax gab in den ersten Minuten am Montag um 0,13 Prozent nach auf 13 149,92 Punkte. Aktuelle Wirtschaftsdaten aus China sind gezeichnet vom Handelsstreit mit den USA. Die chinesischen Ausfuhren im November waren überraschend gefallen. Neuigkeiten mit Blick auf eine Lösung im Zollstreit gab es zunächst nicht. FRANKFURT - Vor wichtigen Ereignissen im Wochenverlauf haben es die Anleger am deutschen Aktienmarkt zum Wochenstart zunächst ruhig angehen lassen. (Boerse, 09.12.2019 - 11:43) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Unspektakulär vor ereignisreicher Woche (Tippfehler behoben im 6. Absatz, 1. Satz: drückte) (Boerse, 09.12.2019 - 10:01) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Stabile Kurse erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 09.12.2019 - 07:30) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: US-Jobdaten treiben Dax über 13 100 Punkte. Der Dax gewann 0,71 Prozent auf 27 343,84 Zähler. FRANKFURT - Erfreuliche Daten vom US-Arbeitsmarkt haben am Freitag dem deutschen Aktienmarkt frische Aufwärtsimpulse gegeben. (Boerse, 06.12.2019 - 18:13) weiterlesen...