Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT (dpa-AFX)

09.09.2019 - 07:29:23

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Weitere Kursgewinne erwartet

rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start mit 0,17 Prozent im Plus auf 12 212 Punkten. Marktexperte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners machte gleichwohl auf die schwachen chinesischen Handelsdaten aufmerksam, die deutlich machten, wie es um die Wirtschaft im Reich der Mitte bestellt sei. Das sei eine gefährliche Kombination aus Handelskonflikt und einem normalen zyklischen Wirtschaftsabschwung. Das zentrale Ereignis in dieser Woche ist für Börsianer der am Donnerstag anstehende Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB). Ökonomen rechnen mit einer weiteren geldpolitischen Lockerung.

USA: - LEICHTE KURSGEWINNE - Die jüngste Rally an der Wall Street ist am Freitag nach mauen Arbeitsmarktdaten mit etwas weniger Tempo weiter gegangen. Auch wenn die US-Wirtschaft im August weniger Arbeitsplätze geschaffen hat als erwartet, konnte der Dow Jones Industrial sein Wochenplus auf 1,5 Prozent steigern. Er beendete den letzten Handelstag der Woche 0,26 Prozent höher bei 26 797,46 Punkten.

ASIEN: - ÜBERWIEGEND KURSGEWINNE - Die Aktienmärkte in Asien sind am Montag überwiegend mit Kursgewinnen in den Handel gestartet. Neben den robusten Vorgaben der US-Aktienmärkte am Freitag bleibt der Handelskonflikt zwischen den USA und China der entscheidende Faktor. In Japan ging es für den Nikkei 225 zuletzt um rund ein halbes Prozent nach oben. Japans Wirtschaft hat im zweiten Quartal zwar deutlicher an Fahrt verloren als ursprünglich angenommen. Experten hatten dies aber so erwartet. An Chinas Festlandsbörsen legte der CSI 300 zuletzt um 0,35 Prozent zu. In Hongkong büßte der Hang Sang unterdessen 0,03 Prozent ein.

^

DAX 12.191,73 0,54%

XDAX 12.183,07 0,46%

EuroSTOXX 50 3.495,19 0,30%

Stoxx50 3.190,41 0,34%

DJIA 26.797,46 0,26%

S&P 500 2.978,71 0,09%

NASDAQ 100 7.852,54 -0,13%°

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

^

Bund-Future 175,20 -0,05%°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,1027 0,01%

USD/Yen 106,89 -0,03%

Euro/Yen 117,88 -0,01%°

ROHÖL:

^

Brent 62,05 +0,51 USD

WTI 57,12 +0,60 USD°

@ dpa.de

Weitere Meldungen

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Brexit-Hoffnung lebt weiter FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 21.10.2019 - 07:32) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Anleger zögern vor der Brexit-Abstimmung. Nach einer knapp zweiwöchigen Erholungsrally, die den Dax am Vortag in der Spitze über die Marke von 12 800 Punkten getrieben hatte, hielten sie zu Wochenschluss ihr Pulver trocken wegen der Zweifel, dass das Abkommen mit der EU am Samstag den Weg durch das britische Parlament findet. FRANKFURT - Vor dem mit Spannung erwarteten Brexit-Showdown haben sich die Anleger am Freitag im Frankfurter Handel nicht mehr weiter aus dem Fenster gelehnt. (Boerse, 18.10.2019 - 18:22) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Zurückhaltung vor Brexit-Abstimmung. Die Anleger hoffen nach wie vor auf einen geregelten Brexit und eine Einigung zwischen den USA und China im Zollstreit. Dafür haben sie aber bereits reichlich Vorschusslorbeeren gegeben und wollen sich vorerst nicht noch weiter aus dem Fenster lehnen. Es gibt Zweifel, dass der britische Premierminister Boris Johnson den Brexit-Deal durch das britische Parlament bekommt. Dazu gesellt sich ein überraschend langsames Wachstum der chinesischen Wirtschaft im dritten Quartal. FRANKFURT - Nach einer knapp zweiwöchigen Erholungsrally bis über die Marke von 12 800 Punkten hat sich der Dax am Freitag stabil gezeigt. (Boerse, 18.10.2019 - 14:59) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger halten sich vor Brexit-Abstimmung zurück. Die Anleger hoffen zwar nach wie vor auf einen geregelten Brexit und eine Einigung zwischen den USA und China im Zollstreit, wollen sich aber nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Zweifel, ob der britische Premierminister Boris Johnson den Brexit-Deal durchs britische Parlament bekommt, lasten auf der Stimmung. Hinzu kommt ein überraschend langsames Wachstum der chinesischen Wirtschaft im dritten Quartal. FRANKFURT - Nach einer knapp zweiwöchigen Erholungsrally bis über die Marke von 12 800 Punkten ist der Dax am Freitag moderat schwächer gestartet. (Boerse, 18.10.2019 - 09:19) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Anleger vor Brexit-Abstimmung nervös FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 18.10.2019 - 07:30) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax endet knapp im Minus trotz Brexit-Einigung FRANKFURT - Trotz eines Brexit-Deals hat die verbleibende Unsicherheit dem Dax dagegen verteidigte einen Aufschlag von 0,59 Prozent auf 26 103,87 Zähler. (Boerse, 17.10.2019 - 18:12) weiterlesen...