MDAX, DE0008467416

FRANKFURT (dpa-AFX)

13.12.2017 - 07:33:39

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Etwas stabiler erwartet

neue Höchststände. Die Anleger setzen weiterhin auf zählbare Entlastungen der Unternehmen im Zuge der von Präsident Donald Trump angestoßenen Steuerreform. Der Dow knüpfte an seine jüngsten Gewinnen an und stieg um 0,49 Prozent auf 24 504,80 Punkte. Seine Rekordhoch liegt nun bei knapp 24 553 Punkten.

ASIEN: - NIKKEI MIT VERLUSTEN - Die asiatischen Aktienmärkte haben am Mittwoch vor der US-Zinsentscheidung uneinheitlich tendiert. So fiel der japanische Leitindex Nikkei 225 zum Handelsschluss um 0,50 Prozent auf 22 758,07 Punkte. Am Montag hatte der Nikkei den höchsten Schlussstand seit 1992 erreicht. Etwas fester als die Handelsplätze in Japan gaben sich die Börsen in China: Der CSI 300 , der die 300 wichtigsten Werte aus Festland-China umfasst, legte zuletzt um etwa 0,35 Prozent zu.

^

DAX 13.183,53 0,46%

XDAX 13.186,39 0,20%

EuroSTOXX 50 3.600,35 0,51%

Stoxx50 3.208,97 0,90%

DJIA 24.504,80 0,49%

S&P 500 2.664,11 0,15%

NASDAQ 100 6.383,65 -0,16%

Nikkei 225 22 758,07 -0,5% (Schlusskurs)°

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN: - US-ZINSENTSCHEID IM FOKUS - Zwar sollte die Zinserhöhung der Fed um weitere 0,25 Prozentpunkte am Mittwochabend an den Finanzmärkten weitgehend eingepreist sein. Spannend könnte laut Expertin Antje Praefcke von der Commerzbank jedoch die Haltung der Notenbanker zur Teuerung werden. Die Prognose der Fed für die Inflation könne etwas schwächer ausfallen als zuletzt, vermutete die Devisenexpertin am Mittwochmorgen in einem Kommentar. Die Inflation ist ein wichtiger Indikator für die Geldpolitik der Notenbanken.

^

Bund-Future Schlusskurs 163,35 -0,10%

Bund-Future Settlement 163,27 0,05%°

DEVISEN: - DOLLAR UNTER DRUCK - Der Euro hat am Mittwoch zugelegt. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,1760 US-Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1766 Dollar festgesetzt. Auf breiter Front unter Druck stand der amerikanische Dollar. Am Markt wurde dies mit der Niederlage des republikanischen Kandidaten Roy Moore in der Senatsnachwahl im US-Staat Alabama erklärt. Durch den überraschenden Triumph seines demokratischen Gegners Doug Jones schmilzt die ohnehin knappe Senatsmehrheit der republikanischen Partei von Präsident Donald Trump dahin. Das könnte künftige Initiativen der Regierung erschweren.

^

(Alle Kurse 7:15 Uhr)

Euro/USD 1,1757 0,11%

USD/Yen 113,33 -0,15%

Euro/Yen 133,26 -0,05%°

ROHÖL

^Brent (Februar-Lieferung) 64,00 0,14 USD

WTI (Januar-Lieferung) 57,55 0,13 USD°

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Frankfurt Eröffnung: Hoffnung auf neue Regierung hilft Dax nicht. Nach einem positiven Handelsauftakt drehte der deutsche Leitindex ins Minus und verlor zuletzt 0,11 Prozent auf 13 420,24 Punkte. Damit zollte er auch seiner jüngsten Rally Tribut, die ihn bereits in Sichtweite des Rekordhochs vom November bei 13 525 Punkten geführt hatte. FRANKFURT - Die Hoffnung auf eine baldige Regierungsbildung in Deutschland hat dem Dax am Montag zunächst keinen weiteren Schub gegeben. (Boerse, 22.01.2018 - 11:49) weiterlesen...

Stada-Chef rechnet mit alter Führungsspitze ab. "Es gab einen massiven Konflikt zwischen Aufsichtsrat und Management, der in der Form auch für mich neu war. Das widerspricht eigentlich allen Führungsprinzipien", sagte Albrecht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Montag). BAD VILBEL - Stada -Chef Claudio Albrecht hat den öffentlichen Machtkampf im Pharmakonzern während des Übernahmeringens im vergangenen Sommer scharf kritisiert. (Boerse, 22.01.2018 - 11:03) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Hoffnung auf neue Regierung stützt den Dax. Allerdings hielten sich die Kursgewinne nach der jüngsten Rally zunächst in Grenzen. Fraglich ist deshalb, ob es schon zu Wochenbeginn für neue Bestmarken beim wichtigsten hiesigen Aktienindex reichen wird. Es gebe nach dem nur knappen Votum des SPD-Parteitags für Koalitionsverhandlungen mit CDU/CSU weiter Risiken, warnte Chefvolkswirt Holger Schmieding von der Berenberg Bank. FRANKFURT - Hoffnungen auf eine baldige Regierungsbildung in Deutschland haben den Dax am Montag etwas weiter voran gebracht. (Boerse, 22.01.2018 - 09:28) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax weiter auf Kurs Richtung Rekordhoch. Das Rekordhoch vom November bei 13 525 Punkten bleibt im Visier der Anleger. FRANKFURT - Der nun freie Weg für Koalitionsverhandlungen zwischen CDU/CSU und SPD dürfte dem Dax am Montag zunächst weitere Gewinne bescheren. (Boerse, 22.01.2018 - 08:27) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Anleger visieren im Dax Rekordhoch an FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 22.01.2018 - 07:38) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax nimmt Kurs auf Rekordhoch FRANKFURT - Der Dax und der lustlosen Wall Street knüpfte der deutsche Leitindex an seine Vortagsgewinne an und schloss 1,15 Prozent im Plus bei 13 434,45 Punkten. (Boerse, 19.01.2018 - 18:16) weiterlesen...