Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Die wichtigsten deutschen Aktienindizes dürften sich auch in der neuen Woche auf Rekordniveau bewegen.

06.08.2021 - 15:37:26

WOCHENAUSBLICK: Rekordverwöhnte Aktienanleger suchen nach Orientierung. Große Ausschläge nach unten sind Experten zufolge zwar nicht auszuschließen, da die Coronasorgen und die Inflationsangst immer noch im Hintergrund schwelen. Doch die reichliche Versorgung mit frischem Notenbank-Geld sollte die Börsen auch weiterhin stützen.

und SDax vertretenen Firmen auch weiterhin mit ihren Geschäftszahlen überzeugen können. Dann präsentieren unter anderem Deutsche Telekom , der Versorger RWE , der Konsumgüterhersteller Henkel und der Lieferdienst Delivery Hero ihre Quartalsergebnisse.

Bereits am Mittwoch aber sollten die Anleger in die USA blicken, denn dort werden die viel beachteten monatlichen Verbraucherpreisdaten veröffentlicht. In den Vereinigten Staaten hatte die Inflation zuletzt überraschend und stark angezogen.

Nun werden zur Wochenmitte die US-Verbraucherpreise für den Monat Juli gemeldet. "Die Inflationsdiskussion wird auch in der nächsten Woche nicht zum Erliegen kommen", mahnte Ulrich Kater, Chefvolkswirt der DekaBank. Sollten die Preise zu schnell zu stark steigen und dauerhaft auf hohem Niveau verharren, könnten sich die Notenbanken Experten zufolge zum Gegensteuern gezwungen sehen und einen restriktiveren Kurs fahren. Dies wiederum könnte mit der Aussicht auf steigende Zinsen Anleihen im Vergleich zu Aktien in einem günstigeren Licht erscheinen lassen und die Rally an den Börsen entsprechend ausbremsen.

Kater zufolge deutet die Entwicklung der Großhandelspreise zwar an, dass die Preisspitze im Juli erreicht wurde und in den Folgemonaten Preisrückgänge gemeldet werden könnten. Aber erst zu Beginn des nächsten Jahres werde sich herauskristallisieren, ob die großen Notenbanken mit ihrer Meinung recht behielten, dass es sich eher um eine einmalige Preiswelle als um den Beginn eines dauerhaften Inflationsprozesses handele./la/ajx/he

von Lutz Alexander, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WOCHENAUSBLICK: Mit der Wahl werden auch an der Börse die Karten neu gemischt. Zugegeben, die Kausalität dürfte nur schwer zu belegen sein. Immerhin aber könnte die sonntägliche Wahl zum neuen Bundestag, der dann erstmals seit 16 Jahren nicht mehr Angela Merkel zur Kanzlerin küren wird, Folgen für die deutsche Wirtschaft und die Unternehmen haben. Und mithin auch die Aktienkurse bewegen. FRANKFURT - Um mehr als 10 000 Punkte oder 200 Prozent ist der Dax gestiegen seit Angela Merkels erster Wahl zur Kanzlerin im Jahr 2005. (Boerse, 24.09.2021 - 14:00) weiterlesen...

DAX-FLASH: Kaum verändert erwartet - Ifo-Daten im Blick. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Start prozentual unbewegt auf 15 645 Punkte. Am Vormittag steht die Veröffentlichung des Ifo-Geschäftsklimas auf der Agenda, das den Markt bewegen könnte. FRANKFURT - Nach dem bislang starken Wochenverlauf dürfte der Dax am Freitag kaum verändert starten. (Boerse, 24.09.2021 - 07:03) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax hält sich gut - Evergrande-Sorgen schwelen aber weiter. Am Nachmittag stand der deutsche Leitindex noch 0,74 Prozent höher auf 15 621,49 Punkte. Die jüngsten Beschlüsse der US-Notenbank Fed stützten. Weiter sensibel reagieren die Anleger jedoch auf Nachrichten zum krisengeschüttelten chinesischen Immobilienkonzern Evergrande. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Donnerstag weiter von seinem zu Wochenbeginn verzeichneten Kursrücksetzer erholt. (Boerse, 23.09.2021 - 14:38) weiterlesen...

DAX-FLASH: Erholung ebbt zunächst ab - Evergrande bleibt Sorgenfaktor. Aktuell liegt der deutsche Leitindex auf Tagessicht noch mit rund 1 Prozent im Plus bei 15 650 Punkten. Ein Medienbericht erinnerte die Anleger an das Evergrande-Problem, das am Montag für einen Kursrutsch gesorgt hatte. FRANKFURT - Nach der Erholung um 4,5 Prozent vom Wochentief bei 15 019 Punkten hat der Dax an der 50-Tage-Linie bei fast 15 700 Punkten zunächst gestoppt. (Boerse, 23.09.2021 - 12:43) weiterlesen...

DAX-FLASH: Leitindex baut Wochenplus aus - Fed erfüllt Erwartungen. Die US-Notenbank erfüllte am Abend mit ihren geldpolitischen Signalen die Erwartungen der Anleger voll, negative Überraschungen blieben aus. FRANKFURT - Nach der starken Trendwende seit Montagnachmittag könnte der Dax seine Wochengewinne am Donnerstag weiter ausbauen. (Boerse, 23.09.2021 - 07:02) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Anleger sind vor Fed-Aussagen zuversichtlich FRANKFURT - Schnäppchenjäger und etwas geringere Sorgen vor einem Kollaps des chinesischen Immobilienkonzerns Evergrande haben die Kurse am deutschen Aktienmarkt zur Wochenmitte angetrieben. (Boerse, 22.09.2021 - 14:31) weiterlesen...