MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Die Verschärfung des Handelskonflikts zwischen China und den USA hat den deutschen Aktienmarkt stark unter Druck gesetzt.

04.04.2018 - 14:59:25

Aktien Frankfurt: Handelsstreit zwischen USA und China verschreckt die Anleger. Der Leitindex Dax der mittelgroßen Werte verlor 0,96 Prozent auf 25 093,83 Punkte. Für den konjunktursensiblen Technologieindex TecDax ging es um 2,11 Prozent auf 2415,02 Punkte nach unten. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 sank um rund 1 Prozent.

um fast 4 Prozent. Die Papiere der Fluggesellschaft Lufthansa büßten 3,5 Prozent ein.

Zu den wenigen Gewinnern im Dax zählten die Aktien der Merck KGaA mit einem Plus von knapp 1 Prozent. Zuvor hatten die Analysten der Schweizer Großbank UBS ihre Kaufempfehlung für die Papiere des Spezialchemie- und Pharmakonzerns bestätigt. Die Anteilsscheine der Darmstädter seien "billig", selbst bei widrigsten Umständen in allen Geschäftsbereichen, konstatierte der Experte Michael Leuchten.

An der TecDax-Spitze zeigten sich die Aktien des Herstellers von Windkraftanlagen Nordex mit einem Kursgewinn von rund 5 Prozent in guter Form. Der Aktienkurs preise nunmehr die schlimmsten Szenarien für den deutschen Markt und die USA ein, schrieben die Analysten von Mainfirst. Die jüngsten Nachrichten aus Brasilien und der Türkei signalisierten zudem eine Nachfrageerholung für Anlagen auf dem Festland.

Im Kleinwerteindex SDax waren Grenke-Papiere mit einem Plus von gut 4 Prozent ganz oben zu finden. Der IT-Leasinganbieter erzielte im ersten Quartal einen Anstieg des Neugeschäfts um gut 23 Prozent. Zudem fiel die Profitabilität des Neugeschäfts "sehr zufriedenstellend" aus.

Am Indexende hingegen sackten die Anteilsscheine von Steinhoff um mehr als 12 Prozent ab. Der Möbelkonzern hatte am Dienstag kurz vor Börsenschluss bekannt gegeben, dass das in der Tochter Hemisphere gebündelte Immobilienportfolio einem Gutachter zufolge zu hoch angesetzt ist.

Die Papiere von Siemens Healthineers schließlich setzten ihren Höhenflug mit einem weiteren Höchstkurs von 35,225 Euro fort. Zuletzt rückten sie um 0,65 Prozent auf 34,64 Euro vor. Damit gewannen die Mitte März bei 29,10 Euro erstmals gehandelten Papiere der Medizinsparte von Siemens bereits knapp 20 Prozent an Wert. Siemens hatte 15 Prozent seiner Tochter für 28 Euro je Anteil an die Börse gebracht.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 0,33 Prozent am Vortag auf 0,32 Prozent. Der Rentenindex Rex gab um 0,03 Prozent auf 140,39 Punkte nach. Der Bund-Future legte um 0,27 Prozent auf 159,61 Punkte zu. Für den Euro wurden zuletzt 1,2278 US-Dollar bezahlt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,2308 (Donnerstag: 1,2321) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8125 (0,8116) Euro gekostet./la/jha/

Von Lutz Alexander, dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax rettet moderates Plus ins Ziel. Erst im späten Handel kämpfte sich der Dax ins Plus und schloss 0,25 Prozent höher bei 12 572,39 Punkten. Zuvor hatte vor allem der Anstieg der Zinsen die Aktienkurse gebremst: Die Rendite zehnjähriger US-Staatspapiere war auf den höchsten Stand seit mehr als vier Jahren gestiegen. Bei steigenden Renditen verlieren Aktien an Charme im Vergleich zu Anleihen. FRANKFURT - Mit Gewinnen ist der deutsche Aktienmarkt in die neue Börsenwoche gegangen. (Boerse, 23.04.2018 - 18:04) weiterlesen...

KORREKTUR/Aktien Frankfurt: Dax schafft es im zögerlichen Handel knapp ins Plus (Korrigiert wird der Eurokurs im vorletzten Absatz.) (Boerse, 23.04.2018 - 16:36) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax schafft es im zögerlichen Handel knapp ins Plus. Frühe Verluste konnte der Leitindex am Montag aber immerhin aufholen, so dass er es am Nachmittag mit 0,13 Prozent leicht ins Plus schaffte. Mit zuletzt 12 557,00 Punkten behält er die Marke von 12 600 Punkten in Sichtweite, die sich in der Vorwoche als hohe Hürde erwiesen hatte. FRANKFURT - Der Dax ist kraftlos in die neue Handelswoche gestartet. (Boerse, 23.04.2018 - 15:05) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Zögerlicher Wochenstart für den Dax. Der deutsche Leitindex verlor gegen Montagmittag 0,19 Prozent auf 12 516,31 Punkte. Er folgte damit den Märkten in den USA und Asien, wo Verluste überwogen hatten. FRANKFURT - Der Dax ist kraftlos in die neue Handelswoche gestartet. (Boerse, 23.04.2018 - 12:01) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Schwacher Wochenstart für den Dax. Der deutsche Leitindex zeigte sich schon in den Anfangsminuten mit einem Abschlag, den er binnen der ersten Handelsstunde noch bis auf 0,32 Prozent ausweitete. Mit zuletzt 12 500,65 Punkten entfernte er sich wieder ein Stück weit von der Marke von 12 600 Punkten, die er in der vergangenen Woche erstmals seit mehr als zwei Monaten überspringen konnte. Er folgte den Märkten in den USA und Asien ins Minus. FRANKFURT - Der Dax ist am Montag kraftlos in die neue Handelswoche gestartet. (Boerse, 23.04.2018 - 10:06) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Etwas leichterer Wochenstart FRANKFURT - Der Dax bewegte sich zu Wochenbeginn ebenfalls leicht im Minus. (Boerse, 23.04.2018 - 09:26) weiterlesen...