MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Die Schaukelbörse der vergangenen Tage und Wochen hat sich am Dienstag fortgesetzt.

24.05.2022 - 18:09:01

Aktien Frankfurt Schluss: Schwacher Dax bleibt im Abwärtstrend gefangen. Nach Kursgewinnen zum Wochenbeginn ging es nun wieder kräftig abwärts. Der Dax der mittelgroßen Unternehmen büßte 1,90 Prozent auf 28 894,33 Punkte ein.

die Anleger verunsichert. Mit Snap gerieten an der US-Börse Nasdaq auch andere Branchentitel wie Meta , Pinterest und Match Group unter Druck.

Auch hierzulande waren es internetbasierte Aktien wie Delivery Hero , Zalando und Hellofresh , die bis zu mehr als neun Prozent einbüßten. Im SDax sackte About You um mehr als sieben Prozent ab. Der Online-Modehändler enttäuschte mit der Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr.

Versorger waren europaweit sehr schwach. RWE im Dax und Uniper im MDax fielen um jeweils mehr als vier Prozent. Börsianer verwiesen zur Begründung auf einen Medienbericht über eine womöglich drohende Sondersteuer in Großbritannien auf außerordentlich hohe Gewinne von Stromerzeugern durch den Preisanstieg der vergangenen Monate.

Deutsche Börse entzogen sich an der Dax-Spitze mit plus knapp zwei Prozent dem Abwärtstrend. Die Papiere profitieren von den starken Schwankungen an den Märkten. Auch hohe Börsenumsätze an der Strombörse EEX und im Anleihenhandel dürften dem Börsenbetreiber zugutekommen, sagten Händler.

TAG Immobilien brachen im MDax nach Zahlen für das erste Quartal um mehr als 14 Prozent ein. Analysten stellten vor allem auf die höhere Verschuldungsquote des Konzerns ab. Der Ticketvermarkter und Konzertveranstalter CTS Eventim wagte trotz eines Rekordticketabsatzes keine klare Prognose für 2022. Das kam am Markt nicht gut an, der Aktienkurs sank um 3,6 Prozent.

Adler Group brachen um fast 17 Prozent ein und fielen auf ein Rekordtief nach einem Pressebericht über mutmaßliche Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen den Immobilieninvestor.

Europaweit standen die Börsen unter Druck, der EuroStoxx 50 fiel um 1,64 Prozent auf 3647,56 Punkte. Der Pariser Cac 40 schloss 1,66 Prozent niedriger, der Londoner FTSE 100 hielt sich mit minus 0,39 Prozent merklich besser. Der New Yorker Dow Jones Industrial verlor zum Handelsschluss in Europa knapp ein Prozent.

Der Euro stieg erstmals seit Ende April über die Marke von 1,07 US-Dollar und kostete zuletzt 1,0732 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,0720 Dollar festgesetzt.

Am deutschen Anleihemarkt legte die Umlaufrendite von 0,85 Prozent am Vortag auf 0,87 Prozent zu. Der Rentenindex Rex sank um 0,02 Prozent auf 135,84 Punkte. Der Bund-Future stieg am Abend um 0,58 Prozent auf 153,88 Punkte./bek/ngu

Von Benjamin Krieger, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt: Kursrutsch Richtung Jahrestief - Halbjahresbilanz ernüchternd. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 büßte 2,3 Prozent ein. Positive Wirtschaftssignale aus China halfen nicht. FRANKFURT - Mit hohen Verlusten ist der Dax der mittelgroßen Werte ging es zuletzt um 2,69 Prozent auf 25 672 Zähler bergab. (Boerse, 30.06.2022 - 12:00) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Kursrutsch - Halbjahresbilanz ernüchternd. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um zwei Prozent bergab. Positive Wirtschaftssignale aus China halfen nicht. FRANKFURT - Der Dax der mittelgroßen Werte sank um 1,91 Prozent auf 25 876 Zähler. (Boerse, 30.06.2022 - 09:56) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax sackt ab - Sehr schwache Halbjahresbilanz. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um etwas mehr als zwei Prozent bergab. FRANKFURT - Der Dax der mittelgroßen Werte sank um 1,94 Prozent auf 25 868 Zähler. (Boerse, 30.06.2022 - 09:23) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Weitere Verluste - Sehr schwache Halbjahresbilanz FRANKFURT - Im Dax wird am vorletzten Handelstag der Woche 1,3 Prozent schwächer erwartet. (Boerse, 30.06.2022 - 08:18) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Weitere Verluste erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 30.06.2022 - 07:30) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax hält sich knapp über 13 000 Punkte. Die 13 000-Punkte-Marke hielt aber. "Obwohl die Inflation im Juni etwas schwächer ausfiel als erwartet, deutet der Rückgang des Jahreswertes noch immer nicht darauf hin, dass der zugrunde liegende Druck in absehbarer Zeit nachlassen könnte", erklärte Deutsche-Bank-Ökonom Sebastian Becker. FRANKFURT - Trotz einer leicht abgeschwächten Teuerung in Deutschland hat den Dax am Mittwoch kräftige Verluste verbucht. (Boerse, 29.06.2022 - 18:15) weiterlesen...