DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Die Pivot-Punkte für den Dax-Future (FDax) liegen der Helaba zufolge am Donnerstag als erste Unterstützung bei 12 815 Punkten (Pivot Low) und als erster Widerstand bei 12 946 Punkten (Pivot High).

14.06.2018 - 07:47:24

DAX-TECHNIK: Helaba errechnet Pivots für FDax bei 12 815 und 12 946 Punkten

Die zweite Pivot-Unterstützung (Pivot Support) erwarte den FDax bei 12 731 Punkten. Der zweite Pivot-Widerstand (Pivot Resist) liege bei 12 992 Punkten.

Pivot-Punkte zeigen Widerstände und Unterstützungen an. Sie werden für den aktuellen Tag aus den Hoch-, Tief- und Schlusskursen des vorherigen Handelstages berechnet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Kaum verändert erwartet FRANKFURT - Nach dem wechselvollen Vortag dürften es die Dax-Anleger am Donnerstag ruhig angehen lassen: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn prozentual unverändert auf 11 413 Punkte. (Boerse, 15.11.2018 - 07:26) weiterlesen...

WDH/DAX-FLASH: Erneuter Rückschlag erwartet - Italien und Ölpreise im Fokus (Ausgefallenes Wort ergänzt) (Boerse, 14.11.2018 - 07:29) weiterlesen...

DAX-FLASH: Erneuter Rückschlag erwartet - Italien und Ölpreise im Fokus FRANKFURT - Nach dem Stabilisierungsversuch vom Vortag dürfte sich der Dax am Mittwoch zunächst wieder nach unten bewegen: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn ein Drittelprozent tiefer auf 11 433 Punkte. (Boerse, 14.11.2018 - 07:25) weiterlesen...

Merck legt Zahlen vor - Hängepartie im dritten Quartal?. Der Dax -Konzern wird nach Einschätzung von Analysten an diesem Mittwoch (7 Uhr) solide Zahlen vorlegen, aber den Blick über das "Übergangsjahr" 2018 hinaus richten. So hat Vorstandschef Stefan Oschmann nach Umsatz- und Gewinnrückgängen im ersten Halbjahr wiederholt erklärt, dass erst im neuen Jahr mit Verbesserungen zu rechnen sei. Immerhin erwartet Merck, dass Belastungen durch den relativ starken Euro nachlassen. DARMSTADT - Der Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck dürfte auch im dritten Quartal zu kämpfen haben. (Boerse, 14.11.2018 - 05:48) weiterlesen...

DAX-FLASH: Stabil nach schwachem Wochenbeginn - Italien erneut im Fokus. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn auf 11 348 Punkte und damit 0,2 Prozent über dem Schlusskurs vom Montag. Der Leitindex war am Vortag auf den niedrigsten Stand seit Ende Oktober gefallen und hatte damit einen Großteil der jüngsten Erholung wieder hergegeben. FRANKFURT - Nach dem sehr schwachen Wochenbeginn dürfte sich der deutsche Aktienmarkt am Dienstag etwas stabilisieren. (Boerse, 13.11.2018 - 07:19) weiterlesen...

DAX-FLASH: Etwas fester in die neue Woche. Etwas Rückenwind für die zahlreichen Exportwerte im Leitindex kommt vom erneut schwachen Euro, der am Montagmorgen einmal mehr die Marke von 1,13 US-Dollar getestet hat. Sollte er darunter fallen, wäre das der niedrigste Stand seit dem Sommer des vergangenen Jahres. Ein schwacher Euro begünstigt die Hersteller von Exportprodukten. FRANKFURT - Mit leichten Kursgewinnen dürfte der Dax in die neue Woche gehen. (Boerse, 12.11.2018 - 07:19) weiterlesen...