Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Die Konjunktursorgen der Aktien-Anleger werden angesichts schärferer Töne im US-chinesischen Zollstreit größer.

15.08.2019 - 12:53:23

DAX-FLASH: Dax rutscht auf tiefsten Stand seit Februar. Am Donnerstag ging der Dax am späten Vormittag wieder in den Sinkflug über und büßte bis zum frühen Nachmittag fast 2 Prozent ein auf den tiefsten Stand seit Mitte Februar. Zuletzt belief sich das Minus auf 1,82 Prozent auf 11 283,09 Zähler.

Börsianer verwiesen auf wieder schärfere Töne im US-chinesischen Handelsstreit nach einer kurzen Entspannungsphase. So hatte das chinesische Finanzministerium die zuletzt von den USA beschlossenen Zölle als Verletzung der Absprachen zwischen US-Präsident Donald Trump und Chinas Präsidenten Xi Jinping bezeichnet. China stellte damit entsprechende Gegenmaßnahmen in Aussicht.

Der Dax notiert nun deutlich unter der 200-Tage-Linie für den längerfristigen Trend. Allein in dem als schwacher Börsenmonat gefürchteten August hat der Leitindex nun schon mehr als 7 Prozent verloren.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Gewinnserie vor dem Ende - Ölpreis-Anstieg verunsichert. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Start gut ein Prozent tiefer bei 12 343 Punkten. Damit deutet sich ein Ende der Serie von acht Handelstagen mit Gewinnen an, in denen der Dax knapp fünf Prozent zulegte. FRANKFURT - Der starke Anstieg des Ölpreises nach einem Angriff auf wichtige Ölproduktionsanlagen in Saudi-Arabien dürfte die jüngste Dax-Rally erst einmal beenden. (Boerse, 16.09.2019 - 06:44) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Fed im Blick der Aktienmärkte - Störfeuer Ölpreis?. Nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) die hoch gesteckten Erwartungen mit ihrem beschlossenen Maßnahmenpaket weitgehend erfüllt hat, stehen nun die Währungshüter aus den USA unter Zugzwang. Experten glauben, dass der Dax auf seinem Hoch seit Juli durchaus noch etwas Luft nach oben hat, auch wenn er seit Mitte August bereits eine Rally um 10 Prozent hinter sich hat. FRANKFURT - Die Geldpolitik sollte nach Expertenmeinung auch in der neuen Woche das richtungsweisende Thema an den Aktienbörsen bleiben. (Boerse, 16.09.2019 - 05:47) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Fed entscheidet über Wohl und Wehe beim Dax. Nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) die hoch gesteckten Erwartungen mit ihrem beschlossenen Maßnahmenpaket weitgehend erfüllt hat, stehen nun die Währungshüter aus den USA unter Zugzwang. Experten glauben, dass der Dax auf seinem Hoch seit Juli durchaus noch etwas Luft nach oben hat, auch wenn er seit Mitte August bereits eine Rally um 10 Prozent hinter sich hat. FRANKFURT - Die Geldpolitik dürfte auch in der neuen Woche das richtungsweisende Thema an den Aktienbörsen bleiben. (Boerse, 13.09.2019 - 15:56) weiterlesen...

DAX-FLASH: Anstieg geht weiter - EZB-Paket und freundliche Töne im Handelsstreit. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,18 Prozent höher auf 12 432 Punkte. Allein seit seinem August-Tief bedeutet dies für den Index inzwischen ein Plus von mehr als zehn Prozent. Es zeichnet sich ein ruhiger Wochenausklang ab. FRANKFURT - Auch am Freitag scheint dem Dax nach den jüngsten Kursgewinnen die Puste noch nicht auszugehen. (Boerse, 13.09.2019 - 07:24) weiterlesen...

DAX-FLASH: Leitindex baut Rally nach Lockerungspaket der EZB aus. Der deutsche Leitindex kletterte zurück über 12 400 Punkte und gewann zuletzt fast 0,7 Prozent auf 12 440 Punkte. FRANKFURT - Der zuletzt ohnehin starke Dax hat am Donnerstagnachmittag positiv auf umfangreiche Lockerungsmaßnahmen der Europäischen Zentralbank (EZB) reagiert. (Boerse, 12.09.2019 - 14:02) weiterlesen...

DAX-FLASH: Weitere Gewinne erwartet vor Notenbanksignalen FRANKFURT - Vor den wegweisenden Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) bleiben die Anleger mutig: Der Broker IG taxiert den Dax rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start gut ein halbes Prozent höher auf 12 426 Punkte. (Boerse, 12.09.2019 - 08:25) weiterlesen...