Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Die Konjunktursorgen der Aktien-Anleger werden angesichts schärferer Töne im US-chinesischen Zollstreit größer.

15.08.2019 - 12:53:23

DAX-FLASH: Dax rutscht auf tiefsten Stand seit Februar. Am Donnerstag ging der Dax am späten Vormittag wieder in den Sinkflug über und büßte bis zum frühen Nachmittag fast 2 Prozent ein auf den tiefsten Stand seit Mitte Februar. Zuletzt belief sich das Minus auf 1,82 Prozent auf 11 283,09 Zähler.

Börsianer verwiesen auf wieder schärfere Töne im US-chinesischen Handelsstreit nach einer kurzen Entspannungsphase. So hatte das chinesische Finanzministerium die zuletzt von den USA beschlossenen Zölle als Verletzung der Absprachen zwischen US-Präsident Donald Trump und Chinas Präsidenten Xi Jinping bezeichnet. China stellte damit entsprechende Gegenmaßnahmen in Aussicht.

Der Dax notiert nun deutlich unter der 200-Tage-Linie für den längerfristigen Trend. Allein in dem als schwacher Börsenmonat gefürchteten August hat der Leitindex nun schon mehr als 7 Prozent verloren.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-TECHNIK: Helaba errechnet Pivots für FDax bei 11 451 und 11 610 Punkten FRANKFURT - Die Pivot-Punkte für den Dax-Future (FDax) liegen der Helaba zufolge am Montag als erste Unterstützung bei 11 451 Punkten (Pivot Low) und als erster Widerstand bei 11 610 Punkten (Pivot High). (Boerse, 19.08.2019 - 07:52) weiterlesen...

DAX-FLASH: Erholung setzt sich fort. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex Dax knapp zwei Stunden vor Handelsstart mit 11 604 Punkten und damit 0,36 Prozent höher als zum Xetra-Schluss am Freitag. Vergangene Woche hatte der Dax unter anderem wegen Sorgen über eine Rezession etwas mehr als ein Prozent verloren und am Donnerstag mit 11 266,48 Punkten den tiefsten Stand seit sechs Monaten erreicht. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt dürfte zum Wochenstart seine Erholung erst einmal fortsetzen. (Boerse, 19.08.2019 - 07:13) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Chance auf Neuorientierung. Immerhin hat der Dax vom Hoch Ende Juli in nur gut drei Wochen mehr als 1000 Punkte oder fast neun Prozent eingebüßt. Der Handelskrieg zwischen den USA und China und das davon ausgehende Risiko einer Rezession haben viele Investoren gründlich verprellt. FRANKFURT - Nach dem Ausverkauf an den Börsen dürften sich die Anleger in der kommenden Woche erst einmal sammeln und neu orientieren. (Boerse, 19.08.2019 - 05:48) weiterlesen...

WDH/WOCHENAUSBLICK: Chancen auf eine Erholung an den Börsen steigen (technische Wiederholung) (Boerse, 16.08.2019 - 15:51) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Chancen auf eine Erholung an den Börsen steigen. Immerhin hat der Dax vom Hoch Ende Juli in nur gut drei Wochen mehr als 1000 Punkte oder fast neun Prozent eingebüßt. Der Handelskrieg zwischen den USA und China und das davon ausgehende Risiko einer Rezession haben viele Investoren gründlich verprellt. FRANKFURT - Nach dem Ausverkauf an den Börsen dürften sich die Anleger in der kommenden Woche erst einmal sammeln und neu orientieren. (Boerse, 16.08.2019 - 15:36) weiterlesen...

DAX-TECHNIK: Dax-Wochenschluss über 11500 Punkte wäre wichtig - UBS. Sollte der deutsche Leitindex über diesem Stand ins Wochenende gehen, dürfte die Korrekturbewegung ein Ende finden, schrieben die Charttechnik Experten der schweizerischen Großbank in einem Kommentar am Freitag. FRANKFURT - Nach Auffassung der UBS kommt im Dax der Marke von 11 500 Punkten an diesem Freitag eine besondere Bedeutung zu. (Boerse, 16.08.2019 - 09:07) weiterlesen...