DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Die jüngste Erholungsdynamik am deutschen Aktienmarkt dürfte in die neue Woche hinein nachwirken.

15.10.2021 - 17:07:28

WOCHENAUSBLICK: Erholung im Dax dürfte sich fortsetzen. "Der Beginn der US-Berichtssaison macht Appetit auf mehr", bringt Marktexperte Timo Emden die Stimmung vieler Anleger auf den Punkt. Zudem sorgte hierzulande Europas größter Softwarekonzern SAP mit seinen vor wenigen Tagen angehobenen Jahreszielen bereits für gute Laune unter den Dax -Anlegern.

über ihr drittes Quartal berichten. Unter den Firmen aus der zweiten und dritten Reihe legen Software AG sowie der Telekomausrüster Adva und der Personaldienstleister im IT-Bereich Amadeus Fire am Donnerstag ihre Zahlen vor.

Außerdem startet der Sportartikelhersteller Adidas am Montag mit seinen in der vergangenen Woche angekündigten Aktienrückkäufen. Der IT-Dienstleister Cancom beginnt mit seinem Programm am Mittwoch./ck/jkr/he

Von Claudia Müller, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax wieder tiefer - Hohe Marktschwankungen halten an. Der EuroStoxx 50 als Leitbarometer der Eurozone verlor 1,4 Prozent. FRANKFURT - Nach der deutlichen Vortageserholung ist der Dax gab um 0,94 Prozent auf 34 005,95 Punkte nach. (Boerse, 02.12.2021 - 09:15) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Zunächst wieder tiefer - Volatilität bleibt hoch FRANKFURT - Dem Dax als Leitindex der Eurozone wird zum Start 0,9 Prozent schwächer gesehen. (Boerse, 02.12.2021 - 08:19) weiterlesen...

DAX-FLASH: Erneuter Rückschlag - Volatilität bleibt hoch. Im Schlepptau der vor allem im Späthandel abgerutschten US-Börsen taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Start 1,15 Prozent tiefer auf 15 295 Punkte. Der Dax fällt damit wohl wieder in die Mitte seiner jüngsten Spanne von 15 000 bis 15 500 Punkten zurück. Experten sehen die Schwankungen weiter als Ausdruck der Nervosität der Anleger. FRANKFURT - Dem Dax droht nach der deutlichen Vortagserholung am Donnerstag der nächste Dämpfer. (Boerse, 02.12.2021 - 07:23) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Stabilisierung - Marktumfeld bleibt nervös. Der deutsche Leitindex gewann in den ersten Minuten 0,76 Prozent auf 15 214,72 Punkte. Damit setzt er sich vorerst wieder etwas nach oben ab von der 15 000-Punkte-Marke, der er am Vortag erstmals seit Anfang Oktober nahe gekommen war. Experten rechnen aber damit, dass die coronabedingten, starken Kursschwankungen an den Börsen anhalten, das Marktumfeld bleibt nervös. Helfen könnte dem Dax die Rückeroberung der für den längerfristigen Trend viel beachteten 200-Tage-Linie bei aktuell gut 15 400 Punkten. FRANKFURT - Frühe Kursgewinne haben am Mittwoch Schlimmeres für den Dax erst einmal verhindert. (Boerse, 01.12.2021 - 09:56) weiterlesen...

DAX-TECHNIK: Charttechniker sehen Chance auf vorläufige Stabilisierung. "Der freie Fall könnte an einer nun erreichten, mehrfach bewährten Umkehrzone stoppen", heißt es etwa vom Charttechnik-Magazin Index Radar. Deren Experte Andreas Büchler sieht eine gestiegene Wahrscheinlichkeit einer zumindest vorläufigen Bodenbildung, da sich der Index oberhalb der Zone von 14 800 bis 15 000 Punkten behaupte. In dieser Zone hätten sich in den Vormonaten immer wieder Wendepunkte ergeben. FRANKFURT - Nach Ansicht von Charttechnikern könnte der Dax das Schlimmste vorerst hinter sich haben. (Boerse, 01.12.2021 - 08:46) weiterlesen...

DAX-FLASH: Nächster Erholungsversuch im nervösen Marktumfeld. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,91 Prozent höher auf 15 237 Punkte. Er würde sich damit vorerst wieder nach oben absetzen von der 15 000-Punkte-Marke, der er am Vortag erstmals seit Anfang Oktober gefährlich nahe gekommen war. FRANKFURT - Der Dax dürfte seine Corona-bedingten Schwankungen der vergangenen Tage am Mittwoch mit einem erneuten Erholungsversuch fortsetzen. (Boerse, 01.12.2021 - 08:20) weiterlesen...