Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Die gute Laune an den US-Börsen mit Rekorden an der technologielastigen Nasdaq und im S&P 500 dürfte sich am Dienstag auf den deutschen Aktienmarkt übertragen.

15.06.2021 - 08:17:02

DAX-FLASH: Starke US-Technologiewerte liefern gute Grundlage. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Start mit plus 0,53 Prozent auf 15 756 Punkten. Somit hält er Kontakt zu seiner am Vortag aufgestellten Bestmarke bei fast 15 803 Zählern.

der mittelgroßen Werte und der Nebenwerteindex SDax hatten sich zu Wochenbeginn zu Rekordhöhen aufgeschwungen.

Mit Einzelhandelsumsätzen, Erzeugerpreisen und Industrieproduktion kommen am Nachmittag beachtenswerte Konjunkturdaten aus den USA. Marktteilnehmer dürften die Daten auch mit Blick auf die an diesem Dienstag beginnende Zinssitzung der US-Notenbank (Fed) betrachten. Am Mittwoch werden die Resultate der Beratungen erwartet.

Die Fed wird zwar nach Einschätzung der meisten Analysten trotz eines zuletzt starken Anstiegs der Inflation erst einmal uneingeschränkt an ihrer extrem lockeren Geldpolitik festhalten. An den Finanzmärkten wird nicht damit gerechnet, dass die amerikanischen Währungshüter eine Rückführung der milliardenschweren Anleihekäufe zur Stützung der Wirtschaft in der Corona-Krise signalisieren werden. Der Experte Bernd Weidensteiner von der Commerzbank aber geht immerhin davon aus, dass die Währungshüter zumindest damit beginnen werden, über einen Ausstieg aus der ultraexpansiven Geldpolitik zu diskutieren und sprach von "Trippelschritten" auf dem Weg aus der extrem expansiven Geldpolitik.

An diesem Dienstag stehen hierzulande unter anderem die Aktien der Lufthansa im Fokus. Bei der deutschen Fluggesellschaft rückt eine Kapitalerhöhung wie erwartet näher. Positiv aber überraschten die bekanntgegebenen mittelfristigen Ziele des Konzerns. Die Papiere notierten auf der Handelsplattform Tradegate gut ein Prozent über dem Xetra-Schlusskurs am Montag.

Die Anteilsscheine der Adler Group könnten von einem positiven Analystenkommentar profitieren. Die Aktien seien eine gute Wahl, um vom knappen Wohnimmobilienmarkt in Deutschland zu profitieren, schrieb der Experte Tim Leckie von der US-Bank JPMorgan. Zudem winkten hier wegen der Geldflüsse in Immobilien Bewertungsgewinne. Der Fachmann verwies ebenso auf die laufende Branchenkonsolidierung. Auf Tradegate stiegen die Papiere um rund ein Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH/WOCHENAUSBLICK: Quartalsberichte schieben den Dax womöglich nicht mehr an (Wiederholung aus technischen Gründen) (Boerse, 30.07.2021 - 13:47) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Quartalsberichte schieben den Dax womöglich nicht mehr an. Nach oben wie nach unten geht unverändert wenig. "Auf der Oberseite fehlt insgesamt die Schwungkraft, auf der Unterseite ist der Abgabedruck noch zu gering, um eine größere Korrektur einzuleiten", fasste Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Helaba das Bild zusammen. FRANKFURT - Auch wenn es allmählich langweilig wird: Die Hängepartie des Dax auf hohem Niveau hat gute Chancen auf eine Fortsetzung in der neuen Woche. (Boerse, 30.07.2021 - 13:45) weiterlesen...

DAX-FLASH: Verluste - Amazon enttäuscht mit Wachstumssignalen FRANKFURT - Der Dax pendelt weiter ohne klaren Trend um seine 50-Tage-Linie: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Freitag rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,8 Prozent tiefer auf 15 515 Punkte. (Boerse, 30.07.2021 - 06:54) weiterlesen...

DAX-FLASH: Leichte Verluste erwartet - Fed überrascht nicht. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt etwa 0,3 Prozent tiefer auf 15 530 Punkte. Die 50-Tage-Durchschnittslinie, die als Indikator für den mittelfristigen Trend gilt, liegt aktuell bei 15 564 Punkten. Per saldo stagniert der Dax bereits seit Juni auf seinem Rekordniveau. FRANKFURT - Der Dax dürfte seinen Schlingerkurs um die 50-Tage-Linie am Donnerstag zunächst fortsetzen. (Boerse, 29.07.2021 - 07:07) weiterlesen...

DAX-FLASH: Kaum veränderter Start - US-Leitzinsentscheidung am Abend. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt wenige Punkte tiefer auf 15 508 Punkte. Im bisherigen Wochenverlauf verlor der Dax rund ein Prozent und rutschte zurück unter die 50-Tage-Linie, die als Indikator für den mittelfristigen Trend gilt. FRANKFURT - Nach dem schwächeren Wochenstart dürfte sich der Dax am Mittwoch zunächst nur wenig bewegen. (Boerse, 28.07.2021 - 07:08) weiterlesen...

DAX-FLASH: Kaum verändert erwartet FRANKFURT - Nach dem schwächeren Wochenstart dürfte der Dax am Dienstag zunächst auf der Stelle treten: Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor dem Auftakt wenige Punkte tiefer auf 15 612 Punkte. (Boerse, 27.07.2021 - 06:45) weiterlesen...