Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Die Furcht der Anleger vor einem erneuten Corona-Lockdown hat die Anleger am deutschen Aktienmarkt zur Wochenmitte vergrault.

28.10.2020 - 18:12:00

Aktien Frankfurt Schluss: Corona-Ängste sorgen für massive Verluste. Am Mittwochnachmittag bestätigten sich die Befürchtungen: Mit strengen Kontaktbeschränkungen für die Bürger und einem weitgehenden Herunterfahren aller Freizeitaktivitäten wollen Bund und Länder die zweite Corona-Infektionswelle brechen. Dies beschlossen Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder bei ihrer Videokonferenz am Mittwoch.

der 60 mittelgroßen Börsentitel schloss am Mittwoch mit einem Verlust von 2,71 Prozent bei 25 884,13 Punkten.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 fiel um 3,5 Prozent auf knapp 2964 Punkte. Der Cac 40 in Paris gab um 3,4 Prozent nach und der britische FTSE 100 sank um 2,6 Prozent. In den USA notierte der Dow Jones Industrial zum europäischen Handelsschluss 3,0 Prozent im Minus.

Mit den neuen Beschränkungen soll eine unkontrollierbare Ausbreitung der Epidemie verhindert werden. Die Maßnahmen gelten bereits ab dem kommenden Montag (2. November) und sollen bis Ende November dauern. Das Risiko einer nicht mehr beherrschbaren Infektionslage wachse von Tag zu Tag, da sich die Infektionszahlen momentan in jeder Woche fast verdoppelten, hieß es zur Begründung.

Die Bilanzsaison in Deutschland gewann derweil an Intensität. Eine Prognoseanhebung von Delivery Hero befeuerte die Anteile des Essenslieferanten. Sie stiegen als Top-Wert im Dax um 1,7 Prozent. Delivery Hero zählt zu den Profiteuren der Corona-Krise.

Der Konsumgüterhersteller Beiersdorf spürte im dritten Quartal eine Umsatzbelebung, doch eine nachhaltige Entspannung sieht der Konzern noch nicht. Die Papiere verloren 6,5 Prozent.

Nach der Zahlenvorlage der Deutschen Bank begab sich der Aktienkurs auf Achterbahnfahrt. Letztlich büßten die Titel 1,9 Prozent ein, gehörten damit aber noch zu den besten Dax-Werten. Das dritte Quartal des Instituts sei besser gelaufen als erwartet, lautete der Tenor am Markt.

Die Papiere der BASF fielen um 6,7 Prozent. Die vorgelegten endgültigen Quartalszahlen entsprachen den Vorab-Daten. Zudem bestätigten die Ludwigshafener die unlängst formulierten neuen Jahresziele. Zyklische Chemiewerte wurden angesichts der drohenden Lockdowns in Europa insgesamt gemieden.

Nach der Senkung der Ergebnisprognose brachen am MDax-Ende die Papiere des IT-Dienstleisters Cancom um mehr als 13 Prozent ein. An der Index-Spitze waren Telefonica Deutschland mit einem Plus von 2,7 Prozent zu finden. UBS-Experte Polo Tang konstatierte für das dritte Quartal besser als erwartete Geschäftstrends. Der Corona-Einfluss auf den Mobilfunkanbieter bleibe moderat.

Der Euro notierte mit zuletzt 1,1747 Dollar wieder klar unter der Marke von 1,18 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1727 Dollar festgesetzt. Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von minus 0,58 Prozent am Vortag auf minus 0,64 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,24 Prozent auf 146,61 Punkte. Der Bund-Future stieg um 0,05 Prozent auf 176,13 Punkte./edh/he

Von Eduard Holetic, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Robuste Konjunkturdaten treiben den Dax an FRANKFURT - Die wieder zunehmende Risikofreude der Anleger hat den Dax der 60 mittelgroßen Werte rückte um 0,11 Prozent auf 29 029,42 Zähler vor. (Boerse, 24.11.2020 - 18:12) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax nimmt wieder Fahrt auf. Für den EuroStoxx 50 ging es um rund 1,2 Prozent nach oben. FRANKFURT - Der Dax der 60 mittelgroßen Werte sank hingegen um 0,13 Prozent auf 28 960,72 Zähler. (Boerse, 24.11.2020 - 14:58) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Anleger gehen wieder mehr ins Risiko. Der Dax der 60 mittelgroßen Werte rückte am Dienstag um 0,23 Prozent auf 29 066,67 Zähler vor. Für den EuroStoxx 50 ging es um rund 1,0 Prozent aufwärts. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag von der zunehmenden Risikofreude bei den Anleger profitiert. (Boerse, 24.11.2020 - 11:57) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Gewinne - Dax ringt weiter mit Widerstand. Der Dax gewann im frühen Handel 0,69 Prozent auf 13 216,89 Punkte, nachdem er am Vortag kaum verändert geschlossen hatte. FRANKFURT - Positive Vorgaben von der Wall Street und aus Fernost sowie unerwartet gute Wirtschaftsdaten haben den deutschen Aktienmarkt am Dienstagmorgen beflügelt. (Boerse, 24.11.2020 - 10:10) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax nimmt erneut Anlauf Richtung Widerstandszone. In New York war der Dow-Jones-Index am Vorabend um mehr als 1 Prozent gestiegen. Der Tokioter Leitindex Nikkei legte zudem am Dienstag um 2,5 Prozent zu und kletterte auf den höchsten Stand seit fast 30 Jahren. FRANKFURT - Positive Vorgaben von der Wall Street und aus Fernost haben den deutschen Aktienmarkt am Dienstagmorgen beflügelt. (Boerse, 24.11.2020 - 09:12) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Anleger warten auf frische Impulse FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 24.11.2020 - 07:30) weiterlesen...