Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Die Erholung des Dax vom Vortag dürfte sich zur Wochenmitte als Strohfeuer erweisen.

08.01.2020 - 07:25:24

DAX-FLASH: Kurse rutschen wieder ab - Angst vor Krieg im Nahen Osten. Ein iranischer Vergeltungsangriff auf US-Basen im Irak schürt am Mittwoch erneut die Angst vor einer weiteren Eskalation und einem möglichen neuen Krieg im Nahen Osten. Damit hat der Konflikt zwischen den USA und dem Iran die Finanzmärkte weiter fest im Griff. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex Dax rund zwei Stunden vor dem Handelsstart mit 13 097 Punkten und damit rund ein Prozent schwächer.

Anleger gingen wieder aus dem Risiko: Der Goldpreis und als sicher geltende US-Staatsanleihen waren gefragt. Zehnjährige US-Papiere stiegen zeitweise auf den höchsten Stand seit Anfang Dezember. Auch der Ölpreis zog wieder an.

Die vom US-Verteidigungsministerium bestätigten Attacken des Iran auf amerikanisch genutzte Militärstützpunkte im Zentrum des Irak und in der nördlichen Stadt Erbil in der Nacht zum Mittwoch gelten als Revanche für die Tötung des iranischen Top-Generals Ghassem Soleimani durch einen US-Luftschlag.

Dass die Märkte nicht noch stärker unter Druck stehen, zeigt laut Devisenexpertin Thu Lan Nguyen von der Commerzbank, dass Anleger offenbar nicht mit einer weiteren Eskalation des Konflikts zwischen den USA und dem Iran rechneten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Dax müht sich Richtung Rekordhoch. Der Broker IG taxierte das Börsenbarometer am Montag knapp zwei Stunden vor dem Xetra-Handelsstart auf 13 528 Punkte und damit minimal über dem Schlussstand vom Freitag. Anders als etwa dem US-Leitindex Dow Jones Industrial Average , der seit Wochen von Hoch zu Hoch jagt, blieb dem Dax der Sprung über seine bisherige Bestmarke von 13 596 Punkten bislang versagt. FRANKFURT - Positive Vorgaben aus Übersee im Hinterkopf schielen die Anleger am deutschen Aktienmarkt auch in der neuen Woche wieder Richtung Dax-Rekord . (Boerse, 20.01.2020 - 06:54) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Rekordhoch im Dax zunehmend wahrscheinlich. Und die Zeichen stehen gut, dass dem deutschen Leitindex der Sprung über die Hürde von 13 596,89 Punkten in der neuen Woche gelingt. Spätestens wenn Stimmungsindikatoren für Deutschland und die Eurozone veröffentlicht werden, könnte es soweit sein. FRANKFURT - Nur noch wenige Punkte fehlen dem Dax zum Rekordhoch. (Boerse, 20.01.2020 - 05:47) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Rekordhoch im Dax zunehmend wahrscheinlich. Und die Zeichen stehen gut, dass dem deutschen Leitindex der Sprung über die Hürde von 13 596,89 Punkten in der neuen Woche gelingt. Spätestens wenn Stimmungsindikatoren für Deutschland und die Eurozone veröffentlicht werden, könnte es soweit sein. FRANKFURT - Nur noch wenige Punkte fehlen dem Dax zum Rekordhoch. (Boerse, 17.01.2020 - 16:44) weiterlesen...

DAX-FLASH: Der Dax versucht es nochmal nach oben. Rund rund zwei Stunden vor dem Handelsstart taxierte der Broker den deutschen Leitindex gut ein halbes Prozent höher auf 13 500 Punkte. Auf Wochensicht würde der Dax damit letztlich aber doch nur auf der Stelle treten. FRANKFURT - In einer von Stagnation geprägten Woche dürfte der Dax am Freitag nochmal einen Versuch nach oben starten. (Boerse, 17.01.2020 - 07:20) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax kommt weiterhin kaum voran. Bereits tags zuvor war der Dax in einer engen Spanne gefangen, aus der ihn auch der fortgesetzte Rekordlauf der US-Börsen nicht herausziehen konnte. Am Donnerstagmorgen taxierte der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Handelsstart auf 13 447 Punkte und damit 0,11 Prozent über seinem Vortagesschluss. Damit bleibt aber immerhin das Rekordhoch von knapp 13 597 Zählern in Reichweite. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt zeichnet sich auch am Donnerstag ein zäher Handel hab. (Boerse, 16.01.2020 - 07:21) weiterlesen...

DAX-FLASH: Etwas schwächer erwartet am Zollstreit-Stichtag. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Handelsstart mit 13 420 Punkten knapp 0,3 Prozent unter dem Vortagesschluss. Damit würde der deutsche Leitindex weiter in Schlagdistanz zum Rekordhoch von knapp 13 600 Zählern bleiben. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Mittwoch am Stichtag für das US-chinesische Teilabkommen mit leichten Verlusten in den Handel starten. (Boerse, 15.01.2020 - 07:19) weiterlesen...