DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Die Corona-Pandemie und besonders die neue Virusvariante Omikron werden wohl auch in der neuen Börsenwoche den Takt vorgeben.

03.12.2021 - 16:43:29

WOCHENAUSBLICK: Wird Omikron vom Risiko zur Chance?. Viele Marktakteure verbinden mit Omikron vor allem Risiken für die Aktienkurse. Das verwundert nicht, hat die neue Variante dem deutschen Leitindex Dax zuletzt doch herbe Verluste eingebrockt und sind die Risiken durch eine Infektion im Vergleich zu zuvor bekannten Coronavarianten noch weitgehend unklar. Doch es gibt auch Beobachter, die in Omikron eine Chance sehen.

und Zalando .

Für Spannung am deutschen Aktienmarkt könnten in der neuen Woche mit Daimler und Volkswagen (VW) zwei Autobauer sorgen. Zum einen soll am Donnerstag der Aufsichtsrat von VW über Milliardeninvestitionen und Personalien beraten. Und zum anderen sind am Freitag 41 statt 40 Aktien im Dax enthalten. Daimler spaltet die Truck-Sparte ab. Diese wird als Daimler Truck Holding AG aus börsentechnischen Gründen für nur einen Handelstag im Leitindex geführt und verlässt diesen mit Xetra-Schluss wieder.

Bei der alljährlichen großen Investitionsrunde von VW werden vor allem die Milliardenausgaben und Finanzziele für die kommenden fünf Jahre festgezurrt - aber diesmal wohl auch einige wichtige Posten neu verteilt. In der Kritik wegen des schlechten Managements rund um den Chipmangel und wegen seines provokativen Führungsstils steht auch einmal mehr Konzernchef Herbert Diess selbst. Eigentlich hätten die Beschlüsse bereits im November fallen sollen, wegen des großen Redebedarfs in Wolfsburg wurde der Termin aber verschoben.

Auf der Konjunkturseite richten sich die Blicke auf Inflationsdaten aus den USA. Die Frage ist, ob die bereits sehr hohe Inflation weiter gestiegen ist. Die US-Notenbank Fed würde sich durch eine weiter steigende Inflation wohl in ihrer Haltung bestätigt sehen, ihre Wertpapierkäufe schneller zurückzuführen als bisher beabsichtigt. Entsprechende Andeutungen hatte in dieser Woche Fed-Chef Jerome Powell gemacht. Viele Analysten rechnen mit einer konkreten Ansage der Zentralbank auf der nächsten Zinssitzung Mitte Dezember. Die milliardenschweren Käufe durch die Fed zählen schon länger als ein wichtiger Treiber der Aktienmärkte./bek/gl/mis

Von Benjamin Krieger, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Leichte Verluste - Leitindex auf Trendsuche. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,2 Prozent tiefer auf 15 897 Punkte. Bei aktuell 15 805 Punkten liegt die 50-Tage-Linie, die als Indikator für den mittelfristigen Trend gilt. Am späten Vormittag stehen die ZEW-Konjunkturerwartungen auf der Agenda. FRANKFURT - Nach dem stabilen Wochenstart zeichnen sich im Dax am Dienstag wieder leichte Verluste ab. (Boerse, 18.01.2022 - 07:00) weiterlesen...

DAX-FLASH: Leichte Gewinne erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,2 Prozent höher auf 15 912 Punkte. In der Vorwoche hatte der Dax vergeblich versucht, die 16 000-Punkte-Hürde zurückzuerobern. Anschließend war er fast an die 21- und 50-Tage-Durchschnittslinien zurückgerutscht. Sie gelten als Indikatoren für den kurz- und mittelfristigen Trend und tendieren aktuell seitwärts. FRANKFURT - Nach dem leichten Rückschlag in der Vorwoche dürfte der Dax am Montag stabilisiert starten. (Boerse, 17.01.2022 - 07:04) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Märkte könnten mit Zinsängsten schief liegen. Die Erwartung steigender Leitzinsen in den USA und ein absehbares Ende der jahrelangen Geldschwemme hatten die Rally an den Börsen zuletzt abgewürgt. Doch es mehren sich die Stimmen, wonach die Finanzmärkte mit einem Anziehen der geldpolitischen Schraube durch die US-Notenbank (Fed) durchaus gut leben können. FRANKFURT - Die Kapitalmarktzinsen und die Quartalsberichte von Großkonzernen dürften in der neuen Börsenwoche über Wohl und Wehe an den Aktienmärkten bestimmen. (Boerse, 17.01.2022 - 05:48) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Märkte könnten mit Zinsängsten schief liegen. Die Erwartung steigender Leitzinsen in den USA und ein absehbares Ende der jahrelangen Geldschwemme hatten die Rally an den Börsen zuletzt abgewürgt. Doch es mehren sich die Stimmen, wonach die Finanzmärkte mit einem Anziehen der geldpolitischen Schraube durch die US-Notenbank (Fed) durchaus gut leben können. FRANKFURT - Die Kapitalmarktzinsen und die Quartalsberichte von Großkonzernen dürften in der neuen Börsenwoche über Wohl und Wehe an den Aktienmärkten bestimmen. (Boerse, 14.01.2022 - 15:47) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax schwach erwartet - erneuter Rückschlag bei US-Techwerten belastet. Der Broker IG taxierte den Dax zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,70 Prozent tiefer auf 15 918 Punkte. Der deutsche Leitindex würde damit wieder unter die zuletzt umkämpfte 16 000-Punkte-Marke fallen. Diese hatte er jüngst nicht mehr nachhaltig überwinden könnten. FRANKFURT - Eine erneute Verkaufswelle bei den US-Technologiewerten dürfte am Freitag die Anleger auch hierzulande nicht kalt lassen. (Boerse, 14.01.2022 - 07:24) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax hält sich nahe der 16 000-Punkte-Marke. Nachdem der deutsche Leitindex die runde Marke am Vortag zunächst zurückerobern konnte, wird er nun einige Punkte darunter erwartet. Der Broker IG taxierte ihn zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,17 Prozent tiefer auf 15 983 Punkte. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Donnerstag zunächst weiter um die 16 000 Punkte schwanken. (Boerse, 13.01.2022 - 07:19) weiterlesen...