DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Die Anleger dürften am Montag weiter nur mit Vorsicht an den deutschen Aktienmarkt herangehen.

22.08.2022 - 08:24:03

DAX-FLASH: Anleger nach schwacher Vorwoche weiter zurückhaltend. Der Broker IG taxierte den Dax zwei Stunden vor dem Auftakt 0,38 Prozent tiefer auf 13 493 Punkte. Damit bleibt die Stimmung gedämpft: Wegen Inflations- und Zinsängsten hatte der Dax in der Vorwoche nach einer vierwöchigen Erholungsrally wieder Verluste verbucht. Die internationalen Vorgaben sind zu Wochenbeginn durchwachsen.

wegen der Ablösung von Konzernchef Stephan Sturm. Der Aufsichtsrat bestellte am Freitagabend den bislang für die Medizintochter Kabi verantwortlichen Vorstand Michael Sen zum 1. Oktober zum Nachfolger. Die Anteilsscheine von Fresenius notieren auf der Handelsplattform Tradegate knapp vier Prozent über dem Xetra-Schluss vom Freitag.

Die Papiere der Deutschen Bank gaben auf Tradegate etwas nach. Das Finanzinstitut und andere große Wall-Street-Banken stehen laut einem Pressebericht vor einer Einigung mit den US-Behörden im Zusammenhang mit der Verwendung von Nachrichtendiensten wie Whatsapp für Geschäftskommunikation. Die Finanzkonzerne werden im Rahmen der Einigung eingestehen, dass die Nutzung der Nachrichtendienste gegen regulatorische Anforderungen verstoßen habe, wie das "Wall Street Journal" am Wochenende unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen schrieb. Die dabei für die Deutsche Bank im Raum stehende Geldbuße sei "kein ganz kleiner Betrag", sagte ein Händler.

Für die Anteilsscheine von Salzgitter ging es auf Tradegate um gut ein Prozent nach oben. Die Bank Credit Suisse äußerte sich positiv zu den Aktien des Stahlherstellers. Nach der jüngsten Kurskorrektur stünden Chancen und Risiken nun wieder in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander, schrieb Analyst Carsten Riek.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WOCHENAUSBLICK: Zinserhöhungen bleiben der Anlegerschreck. Hierzulande rutschte der Dax vor dem Wochenende auf ein Tief seit November 2020. Die Anleger verunsichert vor allem, mit welcher Vehemenz die Währungshüter gegen die anhaltend hohe Teuerung vorgehen. Damit hatten viele bis vor kurzem noch nicht gerechnet. FRANKFURT - Die Straffung der Geldpolitik durch die Notenbanken weltweit setzt die Aktienmärkte derzeit massiv unter Druck. (Boerse, 23.09.2022 - 15:40) weiterlesen...

WDH/DAX-FLASH: Kaum verändert erwartet in Sichtweite von 12 500 Punkten. (Indexklarstellung im letzten Satz des ersten Absatzes: 12 781 rpt 12 781 Punkte.) WDH/DAX-FLASH: Kaum verändert erwartet in Sichtweite von 12 500 Punkten (Boerse, 23.09.2022 - 08:26) weiterlesen...

DAX-FLASH: Kaum verändert erwartet in Sichtweite von 12 500 Punkten. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex etwa zweieinhalb Stunden vor Xetra-Start kaum verändert auf 12 533 Punkte. Damit droht weiter ein neuerlicher Test der runden Marke von 12 500 Punkten, die im Juli und März bereits als Unterstützung diente. Am Mittwoch und Donnerstag waren Erholungsversuche auf bis zu 15 781 Punkte wieder abgebrochen worden. FRANKFURT - Nach dem Kursrutsch vom Vortag tut sich der Dax am Freitag mit einer Stabilisierung schwer. (Boerse, 23.09.2022 - 06:54) weiterlesen...

DAX-FLASH: Kursrutsch erwartet wegen straffer Geldpolitik der Fed. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex etwa zweieinhalb Stunden vor Xetra-Start 2 Prozent tiefer auf 12 509 Punkte. Damit droht ein weiterer Test der runden Marke von 12 500 Punkten, die im Juli und März bereits als Unterstützung diente. Kurzzeitig war sie auf ein Jahrestief von 12 390 Punkten unterschritten worden, das jetzt wieder in den Fokus rückt. FRANKFURT - Nach der dritten Leitzinserhöhung der US-Notenbank Fed um 0,75 Prozentpunkte in Folge lässt der Dax am Donnerstag wieder deutlich Federn. (Boerse, 22.09.2022 - 06:53) weiterlesen...

DAX-FLASH: Anleger weiter risikoscheu vor Fed-Entscheidung. Er bleibt damit in Sichtweite des Monatstiefs von 12 603 Punkten. FRANKFURT - Vor der mit Spannung erwarteten Leitzinsentscheidung der US-Notenbank Fed trauen sich die Anleger am Mittwoch nicht aus der Deckung: Der Broker IG taxiert den Dax etwa zweieinhalb Stunden vor Xetra-Start 0,3 Prozent tiefer auf 12 627 Punkte. (Boerse, 21.09.2022 - 08:26) weiterlesen...

DAX-FLASH: Stabilisierungsversuch setzt sich fort. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex etwa zweieinhalb Stunden vor Xetra-Start 0,7 Prozent höher auf 12 893 Punkte. FRANKFURT - Der Dax dürfte seinen Stabilisierungsversuch am Dienstag zunächst fortsetzen. (Boerse, 20.09.2022 - 06:49) weiterlesen...