Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt scheinen nach dem Rücksetzer des Dax wird 0,54 Prozent höher erwartet.

24.01.2020 - 08:16:24

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax erholt sich deutlich dank guter US-Vorgaben

im Fokus: Der Chemie- und Pharmakonzern könnte den Streit um angebliche Krebsgefahren von Unkrautvernichtern mit dem Wirkstoff Glyphosat in den Vereinigten Staaten Kreisen zufolge möglicherweise für zehn Milliarden US-Dollar beilegen. Anwälte einiger Kläger diskutierten mit dem Unternehmen über Vereinbarungen, die zu einer solchen Summe führen könnten, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Personen mit direkter Kenntnis der Verhandlungen. Auf der Handelsplattform Tradegate notierten die Papiere fast 5 Prozent über dem Xetra-Schlusskurs vom Donnerstag.

Technologiewerte wie Infineon , Aixtron oder Siltronic profitierten auf Tradegate von starken Quartalszahlen des US-Konzerns Intel . Dank des Geschäfts mit Prozessoren für Rechenzentren übertraf der Chip-Riese die Erwartungen der Experten.

Europas größter Billigflieger Ryanair will laut eines Presseberichts eine Großbestellung von bis zu 100 Flugzeugen bei Airbus aufgeben. Da die wachsenden Probleme beim kriselnden Hersteller Boeing das Geschäftsmodell der irischen Fluggesellschaft gefährdeten und wegen der Verzögerung beim Modell 737 Max Flieger fehlten, wolle Ryanair nun im großen Stil Maschinen bei Konkurrent Airbus kaufen, berichtet die "Wirtschaftswoche". Die Airbus-Anteilscheine stiegen auf Tradegate um knapp 1 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax auf Tagestief. Kurz vor Handelsschluss kamen stark negative Impulse in den Markt, so dass der Leitindex mit minus 0,91 Prozent auf 13 664,00 Punkte auf seinem Tagestief schloss. Offensichtliche Gründe für den Abwärtsdruck gab es jedoch keine, auch wenn die Sorgen um die Coronavirus-Epidemie aktuell bleiben. FRANKFURT - Der Dax hat am Donnerstag seine Vortagesgewinne wieder komplett abgegeben. (Boerse, 20.02.2020 - 18:23) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax scheut vor weiterem Rekord zurück. Nach seinem am Vortag nur knapp verpassten Rekordhoch gab der Dax der mittelgroßen deutschen Börsenwerte ging es um 0,12 Prozent auf 29 389,14 Punkte hoch. Der EuroStoxx 50 als Leitbarometer der Eurozone verlor 0,27 Prozent. FRANKFURT - Mit wenig Schwung ist der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag in den Handel gestartet. (Boerse, 20.02.2020 - 10:16) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax unentschlossen auf hohem Niveau. Die "Schaukelbörse" auf hohem Kursniveau setze sich fort, hieß es am Morgen vom Londoner Handelshaus Liberum. FRANKFURT - Nach dem am Vortag nur knapp verpassten Rekordhoch wird der Dax am Donnerstag nur wenig verändert erwartet. (Boerse, 20.02.2020 - 08:22) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax etwas tiefer erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 20.02.2020 - 07:28) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax wieder knapp unter seinem Rekordhoch. Positiv aufgenommene Quartalsberichte spielten dabei eine Rolle. Zudem hofften die Anleger darauf, dass die Notenbanken bei Bedarf die Wirtschaft weiter mit billigem Geld stützen, sagten Marktanalysten. Zudem glaube eine überwiegende Mehrheit der Marktteilnehmer, dass in den USA die Leitzinsen bis zum Jahresende mindestens einmal gesenkt werden, sagte Jochen Stanzl von CMC Markets. Das treibe die Börsen weiter an. FRANKFURT - Die Sorgen über die Coronavirus-Epidemie sind am Mittwoch wieder in den Hintergrund gerückt. (Boerse, 19.02.2020 - 18:28) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax wieder in der Spur - MDax mit Rekord. Damit ist seine Bestmarke bei 13 795 Punkten vom Wochen beginn wieder in Schlagdistanz. Nach Jahreszahlen lieferten die Aktien der Deutschen Telekom und Covestro mit hohem Kurszuwachs positive Impulse. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat sich zur Wochenmitte von seiner Vortagesschwäche im Zuge der Apple-Warnung um 0,50 Prozent auf 13 750,09 Punkte. (Boerse, 19.02.2020 - 14:59) weiterlesen...