Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt gehen dank frischer Konjunktursignale zuversichtlicher in die neue Woche.

03.08.2020 - 12:01:30

Aktien Frankfurt: Konjunkturdaten ermutigen die Dax-Anleger. Der Dax legte 0,69 Prozent auf 26 371,32 Punkte zu. Der EuroStoxx behauptete sich mit 0,75 Prozent im Plus.

mit 1,7 Prozent zu den Dax-Gewinnern, nachdem die Stimmung im US-Technologiesektor am Freitagabend schon blendend blieb. Schwer unter Druck gerieten die Aktien von MTU , die am Indexende nach schwachen Quartalszahlen um 9,5 Prozent abrutschten auf ein Tief seit Ende Mai. Der operative Gewinn ging bei dem Triebwerksbauer noch etwas stärker zurück als gedacht.

Sonst lieferten vor allem Werte aus dem MDax und SDax Gesprächsstoff. Eine aussichtsreiche US-Zulassung für das Krebsmedikament Monjuvi bescherte den Anlegern von Morphosys am Montag ein Plus von sechs Prozent. Varta stellten dies aber mit einem Anstieg um 7,5 Prozent in den Schatten. Der Batteriehersteller hatte mitgeteilt, dass ein Patentstreit mit Samsung beigelegt wurde.

Siemens Healthineers sackten um 4,7 Prozent ab, nachdem der Medizintechnikkonzern mit dem US-Unternehmen Varian einen Milliardenzukauf ankündigte, der eine gewinnverwässernde Kapitalerhöhung mit sich bringen wird. Der dadurch für möglich gehaltene Dax-Aufstieg und robuste Quartalszahlen konnten den Kurs nicht stützen.

Im SDax schossen Nordex um 18,6 Prozent hoch. Hier sorgte es bei Anlegern schlagartig für Feierlaune, dass der Windkraftanlagen-Hersteller Wind- und Solarprojekte an RWE verkaufen will. Analysten lobten, dass das Unternehmen versteckte Reserven hebe und die Bilanz aufbessere.

Eher schlechte Stimmung herrschte derweil europaweit in den Sektoren Immobilien, Reise und Banken. Im Immobilienbereich zeigte sich dies in Deutschland bei den fünf Prozent schwächeren Aroundtown -Aktien im MDax, nachdem sie von Morgan Stanley mit einem negativen "Underweight"-Votum in die Bewertung aufgenommen wurden.

Im Reisesektor verloren Lufthansa angesichts wieder verschärfter Virusrisiken 2,3 Prozent. Im Bankensektor verbreitete das britische Institut HSBC schlechte Stimmung wegen einer enttäuschenden Halbjahresbilanz. Bei der Deutschen Bank und der Commerzbank zeigte sich dies allerdings nicht groß, ihre Papiere bewegten sich jeweils im Plus./tih/fba

Von Timo Hausdorf, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt: Anleger gehen auf Tauchstation. Der Dax der 60 mittelgroßen Börsentitel stieg am Dienstag um 0,05 Prozent auf 26 979,98 Zähler. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor rund 0,1 Prozent. FRANKFURT - Nach der Vortagesrally haben einige Anleger am deutschen Aktienmarkt am Dienstag Kursgewinne realisiert. (Boerse, 29.09.2020 - 15:00) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Gewinnmitnahmen drücken Dax ins Minus. Der Dax der 60 mittelgroßen Börsentitel sank am Dienstag um 0,37 Prozent auf 26 867,50 Zähler. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor rund 0,5 Prozent. FRANKFURT - Nach der Vortagesrally haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Dienstag Kursgewinne realisiert. (Boerse, 29.09.2020 - 11:33) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger machen Kasse. Der Dax fiel in den ersten Handelsminuten um 0,61 Prozent auf 12 791,88 Punkte. Mit Kursgewinnen von mehr als drei Prozent war der deutsche Leitindex in die neue Börsenwoche gegangen. FRANKFURT - Nach der Vortagesrally dominieren am deutschen Aktienmarkt am Dienstag zur Eröffnung moderate Gewinnmitnahmen. (Boerse, 29.09.2020 - 10:01) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax peilt wieder Marke von 13 000 Punkten an. "Der Dax ist auf dem Weg in Richtung 13 000 Punkte", hieß es am Morgen von der Bank Donner & Reuschel. Knapp eine Stunde vor Handelsbeginn lag der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex bei 12 895 Punkten und indizierte für das Börsenbarometer ein Plus von 0,19 Prozent. Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 wird rund 0,2 Prozent höher erwartet. FRANKFURT - Nach der Vortagesrally dürfte der deutsche Aktienmarkt am Dienstag seine Aufwärtsbewegung gebremst fortsetzen. (Boerse, 29.09.2020 - 08:13) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Im Plus erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 29.09.2020 - 07:33) weiterlesen...

Frankfurt Schluss: Dax zu Wochenbeginn mit kleinem Kursfeuerwerk FRANKFURT - Der Dax der 60 mittelgroßen Börsentitel zog am Montag um 1,94 Prozent auf 26 966,92 Zähler an. (Boerse, 28.09.2020 - 18:12) weiterlesen...