Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der unverändert robuste Arbeitsmarkt in den USA hat den deutschen Aktien am Freitagnachmittag etwas Rückenwind verliehen.

04.10.2019 - 14:51:24

Aktien Frankfurt: Robuster Arbeitsmarkt in USA stützt die Kurse. Der Dax stieg nach der Veröffentlichung des offiziellen Arbeitsmarktberichts für September um 0,26 Prozent auf 11 956,10 Punkte. Die Rückkehr über die runde Marke von 12 000 Zählern blieb dem Leitindex indes bislang versagt.

stieg um 0,4 Prozent.

Aktien von Airbus gewannen 3,6 Prozent. Der von den USA auf importierte Airbus-Flugzeuge erhobene Strafzoll von 10 Prozent liege deutlich unter dem, was der US-Konkurrent Boeing für angemessen befunden hätte, hieß es im Handel. Am Vortag hatte sich daraufhin an der Börse Euronext bereits Erleichterung breit gemacht, Airbus-Aktien hatten um gut 4 Prozent zugelegt.

Erholt präsentierten sich auch die Aktien von Technologie-Unternehmen, die zuletzt unter Druck geraten waren: Infineon stiegen um 1 Prozent und Dialog Semiconductor um 3,3 Prozent. Die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei" berichtete unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen, die Nachfrage nach dem iPhone 11 von Apple sei höher als gedacht. Händler sahen Infineon und Dialog Semiconductor als Profiteure.

Spannend könnte es für die Aktien von Osram werden. Die österreichische AMS will bekanntgeben, wie viele Osram-Aktionäre ihre Kaufofferte von 41 Euro je Osram-Aktie angenommen haben. Als Minimum hatte AMS 62,5 Prozent aller Aktien des Lichtspezialisten angesetzt. Sollte diese Schwelle nicht erreicht werden, wäre die Offerte gescheitert. Händler schließen in diesem Fall Kursverluste der Osram-Aktien nicht aus. Zuletzt legten diese leicht zu auf 40,80 Euro.

Papiere von Banken wurden verkauft, Deutsche Bank und Commerzbank verloren 1,6 beziehungsweise 2,6 Prozent. Zu den zuletzt schon schwachen Wirtschaftsdaten kam am Freitag ein Auftragseinbruch im deutschen Maschinenbau hinzu. In Zeiten wirtschaftlicher Abkühlung steigen tendenziell die Ausfallrisiken für Kredite, die Banken vergeben.

Am Rentenmarkt sank die Umlaufrendite von minus 0,54 Prozent auf minus 0,59 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,22 Prozent auf 146,18 Punkte. Der Bund-Future gab um 0,02 Prozent auf 174,48 Zähler moderat nach. Der Euro wurde mit 1,0967 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,0951 Dollar festgesetzt./bek/jha

Von Benjamin Krieger, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax im Rallymodus - Hoffnung im Handelsstreit und SAP. Der deutsche Leitindex zog um 2,86 Prozent auf 12 511,65 Punkte an. Mit seiner Rückkehr über die Marke von 12 500 Punkten sprang er auf den höchsten Stand seit Ende Juli. Auf Wochensicht bedeutet dies ein Plus von 4,15 Prozent. FRANKFURT - Neue Zuversicht im US-chinesischen Handelskonflikt und ein Kurssprung bei SAP haben am Freitag ein Kursfeuerwerk im Dax ausgelöst. (Boerse, 11.10.2019 - 18:12) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Zollstreit-Optimismus und SAP treiben an. In der ersten Handelsstunde rückte der Leitindex um fast 1 Prozent auf 12 282,86 Punkte vor. Er schaffte es so wieder über die Marke von 12 200 Punkten. Letztmals hatte er dort zum Monatswechsel gestanden. FRANKFURT - Gewachsene Zuversicht im US-chinesischen Handelskonflikt und ein Kurssprung bei SAP haben dem Dax am Freitag weiteren Rückenwind gebracht. (Boerse, 11.10.2019 - 15:04) weiterlesen...

WDH/Aktien Frankfurt: Optimismus im Handelsstreit und SAP treiben an. (Schreibfehler im letzten Satz des ersten Absatzes berichtigt - es heißt korrekt "Monatswechsel") WDH/Aktien Frankfurt: Optimismus im Handelsstreit und SAP treiben an (Boerse, 11.10.2019 - 12:06) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Optimismus im Handelsstreit treibt weiter an. In den Anfangsminuten rückte der Leitindex um 0,81 Prozent auf 12 262,74 Punkte vor. Er schaffte es so wieder über die Marke von 12 200 Punkten. Letztmals hatte er dort zum Monatswechsel gestanden. FRANKFURT - Gewachsene Zuversicht im Handelskonflikt zwischen den USA und China bringt dem Dax am Freitag Rückenwind. (Boerse, 11.10.2019 - 09:29) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Optimismus im Handelsstreit dürfte weiter antreiben. Auch der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx steuert auf einen freundlichen Start zu. FRANKFURT - Die gewachsene Zuversicht im Handelskonflikt zwischen den USA und China dürfte dem Dax signalisierte knapp eine Stunde vor der Eröffnung ein Plus von 0,57 Prozent auf 12 234 Punkte. (Boerse, 11.10.2019 - 08:21) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Freundlicher Wochenausklang erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 11.10.2019 - 07:29) weiterlesen...