MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Jahresendspurt am Aktienmarkt hat den Dax der mittelgroßen Börsentitel ging es um 0,68 Prozent auf 35 301,02 Zähler nach oben.

28.12.2021 - 18:10:01

Aktien Frankfurt Schluss: Jahresendrally treibt Dax Richtung 16 000 Punkte

stieg am Dienstag um 0,56 Prozent auf 4311,93 Punkte. Der Cac 40 in Paris schloss mit einem ähnlich hohen Plus. Die Börse in London blieb auch am Dienstag geschlossen. In den USA gewann der Leitindex Dow Jones Industrial zum europäischen Handelsschluss 0,4 Prozent.

Die Aktien des Kochboxenversenders Hellofresh - am Vortag noch der größte Verlierer im Dax - waren diesmal Spitzenreiter mit plus 2,1 Prozent. Das ändert aber nichts daran, dass sie seit Monatsanfang stark eingebüßt haben.

Die Aktien des Versorgers RWE , der am Markt als Profiteur der Klimawende wahrgenommen wird, gewannen 1,8 Prozent. Die Anteile des Pandemie-Gewinners Deutsche Post rückten um 1,5 Prozent vor.

Der im Nebenwerteindex SDax notierte IT-Dienstleister S&T lässt die vor kurzem von dem Finanzinvestor Viceroy Research erhobenen Vorwürfe extern prüfen. Viceroy Research habe in seinem Report zahlreiche weitreichende Fehleinschätzungen getroffen, die einer objektiven Prüfung nicht standhalten würden, hieß es von S&T. Das half dem Aktienkurs von S&T aber am Dienstag nicht nachhaltig, sie verloren 4,6 Prozent. Allerdings hatten sie sich in den vergangenen Tagen bereits kräftig erholt, nachdem die Vorwürfe von Viceroy sie Mitte des Monats hatten einbrechen lassen.

Die Papiere des Lasertechnikspezialisten LPKF legten an der SDax-Spitze nach ihrem hohen Vortageszuwachs um weitere 7,2 Prozent zu. In nur zwei Handelstagen haben sie damit gut 17 Prozent gewonnen.

Der Euro wurde nach Börsenschluss mit 1,1312 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte zuvor den Referenzkurs auf 1,1331 (Montag: 1,1312) Dollar festgesetzt, somit hatte der Dollar 0,8825 (0,8840) Euro gekostet.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,32 Prozent am Vortag auf minus 0,31 Prozent. Der Rentenindex Rex gab um 0,06 Prozent auf 144,47 Punkte nach. Der Bund-Future notierte mit minus 0,01 Prozent auf 172,31 Punkte./ajx/he

Von Achim Jüngling, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Ausblick: Schaukelbörse geht weiter - Dax im Minus erwartet FRANKFURT - Der Dax wird am Freitag zur Eröffnung mit einem Minus von rund 0,4 Prozent erwartet. (Boerse, 28.01.2022 - 08:18) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Zinssorgen ziehen Dax runter FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 28.01.2022 - 07:31) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax mit Gewinnen nach holprigem Handelsverlauf. Die Unsicherheit bleibt trotz des bestätigten geldpolitischen Kurswechsels der US-Notenbank hoch, denn Klarheit gab es am Mittwochabend vor allem über eine erste Zinsanhebung im März. Viele weitere Fragen bleiben aber weiter offen, und das lässt ausreichend Raum für Spekulationen und damit für Nervosität an den Börsen. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag einen schwankungsreichen Handel mit moderaten Gewinnen beendet. (Boerse, 27.01.2022 - 18:31) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax dreht ins Plus - Zinsängste bleiben. Der Dax gewann zuletzt 0,05 Prozent auf 33 149,03 Zähler. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag seine aus Zinsängsten resultierenden Anfangsverluste komplett wettgemacht. (Boerse, 27.01.2022 - 14:54) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax dämmt Verluste ein - Zinsängste bleiben. Im frühen Geschäft hatten die Kurse erheblich unter Zinsängsten gelitten. Der Dax verlor zuletzt 0,43 Prozent auf 32 990,74 Zähler. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag einen Großteil seiner klaren Anfangsverluste im Handelsverlauf wettgemacht. (Boerse, 27.01.2022 - 12:03) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Drohende rasche Zinserhöhungen verunsichern Anleger. Überwiegend positive Unternehmenszahlen fielen dahinter zurück. Der Dax verlor am Donnerstagmorgen 1,43 Prozent auf 32 661,62 Zähler. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben am Donnerstag verschnupft auf aktuelle geldpolitische Signale der US-Notenbank reagiert. (Boerse, 27.01.2022 - 10:07) weiterlesen...