DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Der Handelskonflikt zwischen den USA und China hat die Aktienmärkte am Mittwoch nach der Ruhe der vergangenen Tage wieder erfasst.

11.07.2018 - 07:22:23

DAX-FLASH: Eskalierender Handelsstreit drückt abermals auf die Stimmung. So legten die USA eine weitere Liste mit möglichen Strafzöllen gegen China vor. An den Börsen Asiens ging es darauf nach unten. Auch hierzulande zeichnete sich ein Minus ab. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,72 Prozent tiefer auf 12 519 Punkte.

Auch das Chartbild des Index bleibt angeschlagen, nachdem er tags zuvor den Widerstand im Bereich um die 12 600 Punkte nicht deutlich hatte überwinden können.

Neben dem Zollkonflikt zwischen den USA und China richten sich die Blicke auf den Nato-Gipfel in Brüssel. Dort droht ein heftiger Streit zwischen US-Präsident Donald Trump und den Bündnispartnern um die Verteidigungsausgaben im Bündnis.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Solider Start in die Vorweihnachtswoche erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Morgen 0,2 Prozent höher auf 10 890 Punkte. Gemischte Entwicklungen an den Übersee-Börsen geben ihm dabei keine eindeutige Richtung vor: Der New Yorker Dow hatte seine Verluste am Freitag seit Xetra-Schluss noch ausgeweitet, während es in Fernost freundliche Kurse zum Beispiel in Japan gab. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Montag mit leichten Kursgewinnen in den Handel starten. (Boerse, 17.12.2018 - 07:23) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Brexit, Italien und Handelskonflikt dominieren Dax weiterhin. Als weitere Kursfaktoren hinzukommen könnten die US-Zinsentscheidung sowie einige wichtige Konjunkturdaten. Insgesamt sollte sich die allgemeine Börsenlage im Vergleich zur Vorwoche etwas beruhigen, da immer mehr Marktteilnehmer ihre Bücher für 2018 bereits schließen. Am Freitag könnte es an den Börsen wegen des "Hexensabbat" aber nochmal etwas turbulenter werden. FRANKFURT - Auch in dieser Woche dürfte der deutsche Aktienmarkt Experten zufolge von den Themen Brexit, Italien-Haushalt und US-chinesischer Handelskonflikt bestimmt werden. (Boerse, 17.12.2018 - 05:48) weiterlesen...

AUSBLICK 2019: Optimismus für Dax und Eurostoxx bei starken Schwankungen. Sie müssen eine mögliche Abkühlung der Weltkonjunktur ebenso berücksichtigen wie steigende Zinsen und politische Unwägbarkeiten. Der Brexit und die italienischen Verschuldungspläne könnten weiter auf der Stimmung lasten. FRANKFURT - Das Börsenjahr 2019 dürfte für Dax-Anleger knifflig werden. (Boerse, 15.12.2018 - 10:02) weiterlesen...

DAX-FLASH: Verluste erwartet - China-Daten verunsichern Anleger. Der Dax wurde knapp zwei Stunden vor dem Start schwächer erwartet: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Morgen 0,93 Prozent tiefer auf 10 823 Punkte. Zuvor waren schon die Börsen in Asien unter Druck geraten - mit schwachen Anzeichen aus China als Auslöser. FRANKFURT - Wegen erneuter Konjunktursorgen dürften die Anleger zu Wochenschluss wieder in Deckung gehen. (Boerse, 14.12.2018 - 07:24) weiterlesen...

DAX-FLASH: Stabiler Auftakt erwartet nach zwei Gewinntagen. Mit Rückenwind von Kursgewinnen in den USA und Asien wurde der deutsche Leitindex knapp zwei Stunden vor dem Start knapp im Plus erwartet. Der Broker IG taxierte ihn am Donnerstagmorgen 0,14 Prozent höher auf 10 945 Punkte. FRANKFURT - Die Stimmung am deutschen Aktienmarkt bleibt nach zwei Gewinntagen des Dax erst einmal positiv. (Boerse, 13.12.2018 - 07:27) weiterlesen...

DAX-FLASH: Erleichterung im Handelsstreit dürfte weitere Gewinne ermöglichen. Der Broker IG taxierte den Dax knapp zwei Stunden vor dem Start gut 1 Prozent höher auf 10 886 Punkte. Zuvor waren schon die asiatischen Börsen gestiegen. FRANKFURT - Die neuerliche Hoffnung auf eine Lösung im US-chinesischen Handelsstreit scheint die Anleger auch am Mittwoch nochmals etwas risikobereiter zu stimmen. (Boerse, 12.12.2018 - 07:26) weiterlesen...