MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Handel am deutschen Aktienmarkt blieb am Montag geprägt von Zurückhaltung und etwas Nervosität.

10.01.2022 - 12:07:28

Aktien Frankfurt: Dax mit verhaltenem Wochenstart. Der Dax verlor zeitgleich 0,50 Prozent auf 34 799,40 Punkte.

wirkte eine Kaufempfehlung der Citigroup am Montag nur kurz, der Kurs drehte hier mit 1,5 Prozent ins Minus. Damit änderte sich nichts daran, dass die Anleger derzeit einen Bogen machen um Werte aus der Technologie-Branche. Dabei treiben die zugespitzten Inflations- und Zinssorgen die Anleger zuletzt aus den teuren Wachstumswerten.

Hinten im Dax versammelten sich am Montag einmal mehr die ehemaligen Corona-Profiteure, darunter die Online-Spezialisten Hellofresh , Zalando und Delivery Hero mit Abgaben von bis zu 2,5 Prozent.

Auch Gesundheitswerte, die von der Pandemie beflügelt wurden, blieben unter Druck. Schlusslicht im Dax waren die Aktien des Laborausrüsters Sartorius mit einem fast vierprozentigen Abschlag. Umgekehrt griffen die Anleger in dieser Branche aber bei Fresenius zu, die Titel des Medizinkonzerns setzten sich mit plus 3,8 Prozent an die Dax-Spitze. Fresenius gehörte in der Pandemie zu den negativ betroffenen Ausnahmen der Branche.

Im Gesundheitssegment büßten auch die Aktien von Siemens Healthineers mehr als drei Prozent ein. Hier verwiesen Händler am Morgen auf einen Medienbericht, wonach sich das Medizintechnik-Unternehmen nach dem Milliardenzukauf von Varian finanziellen Spielraum für weitere große Zukäufe schaffen will. Laut einem Börsianer reagieren Anleger auf solche Meldungen gerne etwas nervös.

In der zweiten Börsenreihe fielen die zwei Prozent höheren Aktien der Lufthansa auf ihrem Erholungspfad weiter positiv auf, indem sie mit 3,4 Prozent Plus ein Hoch seit September erreichten. Spitzenreiter im MDax waren jedoch die 3,5 Prozent festeren Aixtron -Titel nach einer Hochstufung auf "Outperform" durch die Investmentbank Oddo BHF. In seiner Studie rechnet Analyst Stephane Houri 2022 nun doch mit einem Wachstumsjahr für den Halbleiterzulieferer.

Im SDax fielen die Aktien von Vitesco am Morgen mit einem ersten Kurssprung um fast fünf Prozent positiv auf, dieser relativierte sich aber mit einem zuletzt nur noch knappen Plus von 0,2 Prozent. Der von Continental abgespaltene Autozulieferer hatte mehrere Großaufträge aus dem Ausland verkündet, darunter eine mehr als eine Milliarde Euro schwere Order eines US-Automobilkonzerns./tih/jha/

Von Timo Hausdorf, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt: Dax holt schwachen Auftakt auf FRANKFURT - Der Dax schaffte es mit 34 157,08 Zählern zuletzt denkbar knapp über die Gewinnschwelle. (Boerse, 19.01.2022 - 12:08) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Börsenampel bleibt auf Rot. Nach einem anfänglichen Rutsch bis auf knapp 15 630 Zähler stabilisierte sich der Dax fiel zuletzt um 0,33 Prozent auf 34 041,33 Punkte. FRANKFURT - Zinssorgen drücken zur Wochenmitte weiter auf die Stimmung am Aktienmarkt. (Boerse, 19.01.2022 - 09:57) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Börsenampel steht weiter auf Rot. Kurz nach der Eröffnung verlor der Dax am Mittwoch 0,45 Prozent auf 15 701,93 Punkte. Der Leitindex macht damit einen mehr und mehr angeschlagenen Eindruck, sagen Charttechniker. Der MDax fiel am Mittwoch um 0,56 Prozent auf 33 963,49 Punkte. FRANKFURT - Zinssorgen drücken auch zur Wochenmitte weiter auf die Stimmung am Aktienmarkt. (Boerse, 19.01.2022 - 09:22) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Börsenampel steht weiter auf Rot FRANKFURT - Zinssorgen drücken auch zur Wochenmitte zunächst weiter auf die Stimmung am Aktienmarkt: Eine Stunde vor dem Xetra-Start signalisierte der X-Dax wird ebenfalls schwächer erwartet. (Boerse, 19.01.2022 - 08:22) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Kursverluste erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 19.01.2022 - 07:30) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Zinssorgen setzen Dax unter Druck. Anziehende Anleiherenditen waren im Gegenzug Ausdruck der neuerdings spürbaren Zinsangst. Nach einem am Vormittag erreichten Tief seit Weihnachten, das unter 15 700 Punkten lag, konnte der Leitindex seine Verluste im Verlauf aber etwas reduzieren. FRANKFURT - Der Dax hat am Dienstag im Erwartung bald steigender Zinsen wieder deutlich Federn gelassen. (Boerse, 18.01.2022 - 18:19) weiterlesen...