Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Der deutsche Leitindex Dax könnte sich auch in der neuen Woche als erstaunlich robust erweisen.

09.07.2021 - 15:24:30

WOCHENAUSBLICK: Konjunkturdaten könnten die Sommerlaune der Dax-Anleger trüben. In letzter Zeit hat es zwar einige kurze Sommergewitter gegeben, die von steigender Nervosität zeugen, doch insgesamt bleiben Experten zuversichtlich.

und Morgan Stanley .

Ob die Anleger aber in puncto Inflation tatsächlich wie von Experten erwartet weiter einen kühlen Kopf bewahren werden, wird sich bereits am Dienstag erweisen. Dann werden neue Preisdaten aus den USA für Juni veröffentlicht. In den USA hatte die Teuerung zuletzt im Mai erneut überraschend stark angezogen; Schockwellen an den Märkten aber hat die Nachricht nicht ausgelöst.

Laut dem Chefvolkswirt der Dekabank, Ulrich Kater, sollten die nun zur Veröffentlichung anstehenden Zahlen zeigen, dass die Inflation im Gegensatz zum langfristigen Ausblick wohl kurzfristig nochmal deutlich anziehen dürfte. "In den Produktionswirren nach der Lockdown-Öffnung passen in vielen Volkswirtschaften Angebot und Nachfrage einfach noch nicht zusammen", ordnete der Fachmann das aktuelle Geschehen an den internationalen Gütermärkten ein. Allerdings sei langsam die Erkenntnis gereift, dass diese Entwicklungen vorübergehender Natur seien. Es kämen sogar schon erste Erwartungen auf, dass in den kommenden Monaten auch wieder Preissenkungen vorkommen können. Hierdurch würde die Inflationsrate dann relativ deutlich fallen.

Neben den US-Inflationsdaten am Dienstag könnten noch weitere Wirtschaftsdaten die aktuell recht gute Laune der Anleger trüben. "Es gilt, die globale Konjunkturdynamik im Blick zu behalten", schrieb Analystin Claudia Windt von der Landesbank Helaba. Dazu gebe die Veröffentlichung der chinesischen Wachstumszahlen am Donnerstag Anlass. Mit Blick auf die USA würden ebenfalls am Donnerstag aktuelle Angaben zur Industrieproduktion und zur Kapazitätsauslastung auf zusätzlichen Preisdruck hin untersucht.

Grundsätzlich mahnte die Helaba-Expertin zur Vorsicht: "Das Bild einer kraftvollen konjunkturellen Erholung hat mit dem Vordringen der Delta-Variante in den USA, in Europa und in Asien Risse bekommen." Die Neuinfektionsraten legten weltweit zu und neue Lockdowns könnten zu einem konjunkturellen Rückschlag führen./la/bek/jha/

Von Lutz Alexander, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Leichte Verluste erwartet - Fed überrascht nicht. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt etwa 0,3 Prozent tiefer auf 15 530 Punkte. Die 50-Tage-Durchschnittslinie, die als Indikator für den mittelfristigen Trend gilt, liegt aktuell bei 15 564 Punkten. Per saldo stagniert der Dax bereits seit Juni auf seinem Rekordniveau. FRANKFURT - Der Dax dürfte seinen Schlingerkurs um die 50-Tage-Linie am Donnerstag zunächst fortsetzen. (Boerse, 29.07.2021 - 07:07) weiterlesen...

DAX-FLASH: Kaum veränderter Start - US-Leitzinsentscheidung am Abend. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt wenige Punkte tiefer auf 15 508 Punkte. Im bisherigen Wochenverlauf verlor der Dax rund ein Prozent und rutschte zurück unter die 50-Tage-Linie, die als Indikator für den mittelfristigen Trend gilt. FRANKFURT - Nach dem schwächeren Wochenstart dürfte sich der Dax am Mittwoch zunächst nur wenig bewegen. (Boerse, 28.07.2021 - 07:08) weiterlesen...

DAX-FLASH: Kaum verändert erwartet FRANKFURT - Nach dem schwächeren Wochenstart dürfte der Dax am Dienstag zunächst auf der Stelle treten: Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor dem Auftakt wenige Punkte tiefer auf 15 612 Punkte. (Boerse, 27.07.2021 - 06:45) weiterlesen...

DAX-FLASH: Verluste nach letztlich starker Vorwoche - Dickes Minus in China FRANKFURT - Nach der letztlich noch starken Vorwoche dürfte der Dax am Montag mit Verlusten starten: Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor dem Auftakt ein halbes Prozent tiefer auf 15 598 Punkte. (Boerse, 26.07.2021 - 07:00) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Für den Dax ist keine Sommerruhe in Sicht. Eher ist die Nervosität gestiegen, und das dürfte angesichts neuer wichtiger Konjunkturdaten und -ereignisse sowie anstehender Geschäftsberichte dies- und jenseits des Atlantiks auch so bleiben. Im Fokus aber wird in der neuen Woche vor allem das US-Notenbanktreffen stehen sowie unter anderem Quartalszahlen von Apple , Alphabet , Microsoft und Amazon sowie hierzulande von der Deutschen Bank , Linde und Heidelbergcement . FRANKFURT - Von Sommerruhe kann am deutschen Aktienmarkt zurzeit keine Rede sein. (Boerse, 26.07.2021 - 05:49) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Für den Dax ist keine Sommerruhe in Sicht. Eher ist die Nervosität gestiegen, und das dürfte angesichts neuer wichtiger Konjunkturdaten und -ereignisse sowie anstehender Geschäftsberichte dies- und jenseits des Atlantiks auch so bleiben. Im Fokus aber wird in der neuen Woche vor allem das US-Notenbanktreffen stehen sowie unter anderem Quartalszahlen von Apple , Alphabet , Microsoft und Amazon sowie hierzulande von der Deutschen Bank , Linde und Heidelbergcement . FRANKFURT - Von Sommerruhe kann am deutschen Aktienmarkt zurzeit keine Rede sein. (Boerse, 23.07.2021 - 16:08) weiterlesen...